Download des Tages
willis earl beal
Mittwoch, 29. Januar 2014, 12:36 Uhr

Willis Earl Beal - A Place That Doesn't Exist

Der Free-Download des Tages

Heute stellen wir euch einen Geschichten-Erzähler vor, der so nett war, sein neuestes Werk herzuschenken.

In einem Interview mit UnderTheRadar
 hat Willis Earl Beal schon einmal erwähnt, dass er gerne das Album kostenlos veröffentlichen würde:

I record a lot, and I've got a whole other record, and it's going to be called A Place That Doesn't Exist, and I'd like to give it away for free. But I'm not entirely sure. Seeing as how I used other musicians on this record, and I'm not sure if that would be the best use of resources to just give it away for free. But I would like to.
Wir sind sehr froh, dass er sich dafür entschieden hat. Ihr solltet euch das Album, unbedingt von vorne bis hinten anhören, vielleicht wird es euch genauso überraschen wie uns, denn das Ganze klingt sehr experimentell.

Bei dem ersten Track "Times Of Gold" haben wir erst gedacht, Willis Earl Beal macht Musik, die in Richtung Songwriter geht, gemischt mit etwas Jazzigem oder Bluesmäßigen, vor allem weil er eine wirklich tiefe, dunkle Stimme hat. Aber schon beim nächsten Lied "Bright Cooper Noon" kommen die ersten Electronica dazu, was uns an unserer ersten These zweifeln ließ. Die nächsten Tracks gehen wieder in die erste Richtung, aber spätestens bei "Toilet Parade" haben wir gemerkt, dass man den Amerikaner einfach nicht einordnern kann. Denn das Lied ist so experimentell, zwei verschieden Stimmen singen beziehungsweise erzählen über eine Toilette. Das soll eine Ode an New York City sein, die sich uns noch nicht so ganz erschlossen hat.

Auch wenn Willis Earl Beal viel Musik macht, wirkt sein Schaffen eher wie ein Gesamtkunstwerk. Denn ein bisschen ist er auch Dichter und Geschichtenschreiber und sitzt zur Zeit an einem neuen Roman. Zu erzählen hat er bestimmt viel, denn er hat eine Zeit lang auf der Straße gelebt, hat schon fünf Monate am Stück im Krankenhaus verbracht und sich mit Hilfe von Flyern eine feste Freundin gesucht. Während seiner Zeit in Albuquerque hat er angefangen Musik zu machen und seine CDs einfach auf der Straße liegen lassen, in der Hoffnung, dass die Leute seine Musik finden und gut finden. Das sind nur einige Anekdoten seines besonderen Lebens.

Erst letztes Jahr hat Willis Earl Beal sein zweites Album Nobody Knows rausgebracht. Aber im Gegensatz zu dem, ist A Place That Doesn't Exist kostenlos. Also runterladen, anmachen, zuhören.



Bildquelle: Facebook | Willis Earl Beal