Download des Tages
Phonat
Mittwoch, 18. Juni 2014, 11:00 Uhr

Phonat - Never

Der Free-Download des Tages

Drum and Bass, Reggae, Rock undundund. Produzent und DJ Phonat aus Bella Italia lässt sich von fast allem inspirieren was er zu hören bekommt.

Vor zwei Wochen hat er noch beim Organic Dance Festival auf der egoFM-Bühne gespielt. Jetzt haben wir mit "Never" den Titeltrack seiner neuen EP exklusiv für euch als kostenlosen Download. Phonat ist bekannt dafür, dass er keine Grenzen kennt, wenn es darum geht verschiedene Genres mit elektronischer Musik zu mixen. So auch bei seinem neuesten Titel. Vorallem am Anfang ist "Never" deutlich von soulig-funkigen Elementen geprägt, die euch beim Hören sicher daran hindern werden ruhig zu sitzen.

Der Song stammt von einer gleichnamigen EP, die Phonat im Februar dieses Jahres über Skrillex Label OWSLA veröffentlicht hat. Insgesamt enthält die Scheibe vier Nummern. Darunter "Never" im Original Mix, sowie in zwei verschiedenen Remixen und den Track "Phase to Face". Er selbst sagt über die Nummer:
Never is a song that I've been working on for very long time because it is very precious to me. It's about those meaningful and defining moments you've experienced that you're trying hard to recreate. The irrational and impossible desire of human beings to rewind as opposed to looking forward, which only produces nostalgia.


► ► ► Hier könnt ihr den Track runterladen. 

Angefangen hat für  Michele Balduzzi, wie Phonat mit bürgerlichem Namen heißt, alles mit einem alten Laptop und seiner Fender Gitarre. Aus seiner Heimat Italien ist er nach London gezogen und hat dort über zwei Jahre hinweg sein Debütalbum Phonat aufgenommen, das er dann 2013 veröffentlichte. Die Arbeit hat sich gelohnt. Der gebürtige Italiener hat sich in ganz Europa einen Namen gemacht und sogar von EDM-Ikone Skrillex gibt´s Lob: “Phonat is EASILY the most underrated producer out there now. Fuck, he’s amazing. I do not know why he isn’t the biggest thing out there.”

Mit dem könnte sich Phonat übrigens auch eine Zusammenarbeit vorstellen, wie er uns geflüstert hat. Dann sind wir mal gespannt und behalten den Künstler auf unserem Radar.