Download des Tages
mirrorpeople_voyager
Mittwoch, 25. Februar 2015, 12:00 Uhr

Mirror People - Voyager

Der Free - Download des Tages

Grüße aus Lissabon! Rui Maia aka Mirror People hat sein funkig-munteres Debütalbum veröffentlicht, das ihr euch komplett für lau runterladen könnt.

Man muss sich schon fragen, warum sich die Portugiesen mit ihrer Musik so sehr verstecken. Auf Künstler wie Ciclo Preparatório und Noiserv kommt man eigentlich nur, wenn mans zufällig im jährlichen Lissabon-Urlaub im Radio hört. Genauso wie es ein absoluter Glückstreffer war, auf Mirror People zu stoßen. Keine Ahnung, warum wir den portugiesischen Telefon- und TV-Anbieter NOS abonniert haben, aber die haben uns auf ihrer Seite NOS Discos Mirror People empfohlen - dessen Debütalbum sie auch gleich noch verschenken!

Dammit, Portugal, sei mal ein bisschen selbstbewusster und gib mit deinen Musikern an! Ihr könnt viel, viel mehr als deprimierenden Fado (der trotzdem sehr, sehr schön ist). Aber mindestens genauso gut könnt ihr fröhlichen, aufmunternden Funk produzieren, wie Mirror People beweist:



Und natürlich eignet sich Portugal genau für diese fluffige Art der Musik. Es ist schließlich eines der schönsten Länder mit der wohl besten Mentalität der ganzen Welt: alles ist irgendwie cool so, wie es ist, deswegen muss man aber nicht hyper-fröhlich sein und das Leben inflationär zu Tode lieben. Man nimmt's einfach mit 'nem lässigen "pois" und Achselzucken hin und genießt schlichtweg den Moment, in dem gerade nicht alles scheiße ist. Es ist diese schwebende, süße Melancholie, die die Menschen dort so sympathisch macht.

Genau so klingt auch das Album von Mirror People. Es ist locker und nicht zu dick aufgetragen, hat aber trotzdem Substanz. Voyager ist angenehm anzuhören, man kann die Augen dazu schließen und findet sich plötzlich an der Costa de Caparica wieder. Man hockt da einfach, schaut aufs Meer hinaus, lässt den warmen Sand durch die Hände gleiten und sinniert ein bisschen über das Leben. Alles ist gut.

In einer Welt, in der man alles mit vollem Herzen hypen muss, in einer Welt, in der man Gefallen nicht mehr einfach mit einem Lächeln hinnehmen kann, sondern es gleich rausschreien, beziehungsweise posten muss, ist dieser Gedanke, etwas bescheiden, aber trotzdem nicht weniger intensiv zu lieben, wahrlich wundervoll.

Aber sorry, wir schweifen ab. Also, Mirror People. Mirror People kommt aus Lissabon und hat dort auch in den letzten zwei Jahren an seinem Debütalbum gearbeitet. Dazu hat er sich viele Künstler zum Kollaborieren geholt, wie etwa den Australier James Curd, der eigentlich bei der Band Favored Nations spielt, Iwona vom polnischen Duo Rebeka, Rowetta, Hard Ton und Maria do Rosário.

Voyager bekommt ihr als kompletten Free-Download ►►HIER.