Download des Tages
brokeforfree_nakedaswecame_covercut
Donnerstag, 16. April 2015, 10:00 Uhr

Iron & Wine - Naked As We Came (Broke For Free Remix)

Der Free - Download des Tages

Heute haben wir für euch was ganz besonderes zum Free-Download herausgesucht. Es gibt nämlich nicht nur gratis Musik, sondern auch gleich noch ein Gefühl dazu – eins von diesen warmen, weichen, ganz subtilen – ihr wisst schon welches wir meinen.

Zwar hat der Produzent Tom Cascino, der hinter Broke For Free steckt, erst ein Album veröffentlicht, trotzdem wird bereits mit den ganz Großen seines Genres verglichen. Da fallen Namen wie Ratatat oder Caribou - und das völlig zu Recht. Wer auf Play klickt, wird nämlich von einer Welle der Entspannung überrollt – ob man will oder nicht. Broke For Free aus Oakland scheint genauso wandelbar wie das Wetter dieser Tage. Selbstverständlich ist uns klar, dass es Mitte April eigentlich nicht angebracht ist, Vergleiche mit dem aktuellen Sonne Wolken Wechselspiel zu machen, doch bei dem Klang seiner Musik müsst ihr uns das nochmal durchgehen lassen. Dass nämlich jemand aus dem Sonnenstaat Kalifornien Musik macht, die bei Regen fast genauso schön klingt wie bei Sonnenschein, ist nicht alltäglich.

Na gut, gerade bei unserem Free-Download eignet sich diese ganze Beschreiberei eher weniger. Schließlich ist "Naked As We Came" im Original ein eh schon wundervoller Song von Iron & Wine. Zwei Jahre ist es nun her, seit der amerikanische Singer/ Songwriter Sam Beam sein letztes Album veröffentlichte. Diesen Februar erst hat Iron & Wine dann plötzlich viele neue, beziehungsweise alte Songs veröffentlicht, die er 2002 zur Zeit seines Debütalbums The Creek Drank the Cradlem Zuhause produzierte. Die Musik wurde übrigens von den Original Kassetten digital transferiert.

Apropos zu Hause und und zurück zu Broke For Free: auch er bekennt sich zum Bedroom Producer. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum er sich ausgerechnet einen Track von Iron & Wine zum Remixen ausgesucht hat. Er selbst erklärt das so:

This is a nostalgia track for me. Felt risky touching it but I gave it a go. If you like it share it!
Die im Original recht ruhige Nummer beginnt eben so auch beim Remix. Doch dann, bei 1:06, setzt der Beat ein. Und mit ihm der oben genannte Sonnenschein. Fantastisch.



Zum Vergleich mit dem Remix gibt's hier noch mal das Original:



Bald wird's übrigens auch wieder ein ganzes Album von Broke Fore Free geben. Wann genau ist noch nicht bekannt, doch ihr könnt euch solange ja noch mal in sein Debütalbum reinhören, das es ►HIER übrigens immer noch für lau gibt.