Künstler auf dem Radar
noiserv_fb
Montag, 07. Oktober 2013, 00:00 Uhr

Noiserv

Künstler, die man auf dem Radar haben sollte

Noiserv ist ein Künstler aus Lissabon, den wir zufällig im letzten Portugalurlaub entdeckt haben. Grund genug, den Mann etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Aus dem Urlaub bringt man die verschiedensten Dinge mit nach Hause. Kitschige Souvenirs, exotische Krankheiten oder eben Musik. Und gerade Portugal ist ein Land, in dem sich das Radioprogramm unglaublich gebessert hat.

Auch wenn wir absolut nichts dagegen haben, den ganzen Tag die größten Hits aus den 80ern, portugiesische Volkslieder oder alle Viertelstunde Daft Punk - true story - zu hören, sind wir doch sehr froh, dass es dort einen Radiosender gibt, den man so ziemlich als das portugiesische Äquivalent zu egoFM bezeichnen kann: Neue, unbekannte Künstler aus der ganzen Welt bekommen hier eine Plattform, sodass man als eingefleischter ego auch im Urlaub nicht auf das Entdecken im Radio verzichten muss - zumindest nicht, wenn man in Portugal unterwegs ist. 

So kam es also, dass wir im Auto über die pittoreske Serra da Arrabida gefahren sind und plötzlich dieser Song lief:





Kaum zu Hause angekommen, wurden Untersuchungen über diesen Typen angestellt. Noiserv singt zwar meistens auf Englisch, ist aber - wider Erwarten - tatsächlich Portugiese. 2010 war er unter anderem auf dem Soundtrack zum Dokumentarfilm "José & Pilar", der vom Leben des Schriftstellers José Saramago und seiner Frau Pilar del Río handelt. Wenn er mal nicht als Noiserv durch Portugal tourt, nennt er sich David Santos [ausgesprochen David Santusch].

Jetzt hat er sein neues Album Almost Visible Orchestra veröffentlicht, das mit unglaublich langen und philosophischen Titeln protzt. Beispiel: "Today is the same as yesterday, but yesterday is not today". Äh, ja ne, ist klar. Die neue Platte ist - nur mal so am Rande - jedem Kings of Convenience Fan zu empfehlen.

Und so klingt und sieht es übrigens, wenn Noiserv portugiesisch singt und durch sein Heimatland fährt:





Wer uns nicht einfach blind vertrauen mag: Es gibt auch einen handfesten Albumstream:





TRACKLIST: Noiserv - Almost Visible Orchestra



01. This is maybe the place where trains are going to sleep at night

02. Today is the same as yesterday, but yesterday is not today 
noiserv almostvisibleorchestra
03. It's easy to be a marathoner even if you are a carpenter 

04. I'm not afraid of what i can't do 

05. 47 seconds are enough if you only have one thing to do

06. Life is like a fried egg, once perfect everyone wants to destroy it 

07. I will try to stop thinking about a way to stop thinking

08. It’s useless to think about something bad without something good to compare

09. I was trying to sleep when everyone woke up

10. Don't say hi if you don't have time for a nice goodbye



Almost Visible Orchestra wird am Montag, den 07. Oktober, veröffentlicht. Streamen und Runterladen könnt ihr das Album unter anderem auf Bandcamp.



Bildquelle: Facebook // Noiserv