Lieblingstonträger
vacationer_relief_cover_artikel
Montag, 16. Juni 2014, 00:00 Uhr

Vacationer - Relief

Der Lieblingstonträger der Woche

Der kleine Friede für zwischendurch.

Der Sommer kann anstrengend sein. Also natürlich lieben wir ihn, wir sagen ja nur, dass er uns manchmal mehr an unsere physischen und psychischen Grenzen bringen kann, als so manch gewöhnlich kalter Tag im Dezemberjanuarfebruar.

Früher aufstehen, länger wachbleiben. Mehr Zeit bei gleichbleibender uns verfügbarer körpereigener Energie. Dazu all der psychische Stress: Welcher Badeanzug? See oder Fluss? Park oder Balkon? Erdbeer oder Zitrone? ERDBEER ODER ZITRONE? Das alles kann ein Kopf, der viel schlauer ist, als der der Autors dieses Artikels, bestimmt in zwei Minuten in eine mathematische Formel umwandeln. Energie pro Zeit plus Stress hoch zwei. Oder so. Und das Ergebnis hat die Einheit Frieden. Oder so.

Was in dieser Gleichung aber noch fehlt ist eine Variable, geben wir ihr den Namen, achichweißauchnich, V. V wie Vacationer.

Diese kleine aber wichtige Variable sorgt dafür, dass das, was nach dem Istgleichzeichen steht immer größer Null ist. Heißt: Vacationer ist Frieden.

Egal, ob am Stadtstrand aus billigen Plastikboxen, in der Bahn neben schwitzenden und gegen die Hitze schimpfenden Menschen aus zu warmen Kopfhörern oder bei einem kalten Glas Cola (mit Zitronenscheibe) auf dem heimischen Balkon beim Versuch auch nur einmal am Tag eine Böe abzukriegen. Vacationers Musik nimmt dem Sommer seine stressige Komponente. Der Sprung ins Wasser, das Durchatmen nachdem die U-Bahn-Türen sich öffnen, die lang ersehnte Brise auf dem Balkon. Eine Erlösung. Relief so nennt die Band aus Philadelphia ihr zweites Album.

Die Klänge sind noch positiver, noch klarer, als beim Debüt Gone von vor zwei Jahren. Weniger Sampling, weniger Vinylkratzen. Und auch weniger Schwermut. Gone war Alltagsflucht. Relief ist Akzeptanz und Erleichterung, nicht im Sinne von Aufgeben, sondern im Sinne von mit-sich-im-Reinen-sein. So ein „Schade zwar, dass [hier etwas, das endet eintragen] vorbei ist, war aber wunderschön.“



Die letzten beiden Jahre seit dem Debüt Gone haben sie vor allem auf Tour verbracht. Waren unterwegs mit Asteroids Galaxy Tour, dem Bombay Bicycle Club, The Naked & Famous, Tennis und Niki & The Dove.

Ihre Musik schreit so unverschämt laut „Es ist Sommer, verdammt”, wie einst die der Beach Boys. „In the Grass“, der zweite Song, den die Jungs vom Album veröffentlicht haben hören wir auch das wieder.



Dass wir den Sommer lieben haben wir ja schon zu Anfang betont. Mit Vacationer schaffen wir es aber auch, ihn richtig in uns aufzusaugen. Die schönsten Momente zu genießen und die nicht so schönen mit einem Lächeln zu akzeptieren. Inneren Frieden machen eben. Nicht aus der Haut fahren. So, dass auf der anderen Seite der Gleichung immer ein möglichst hoher Betrag steht und wir in drei vier Monaten sagen: „Schade zwar, dass der Sommer vorbei ist, war aber wunderschön.“

Tracklist: Vacationer - Relief

01 Stayvacationer relief cover
02 Paradise Waiting
03 Glimpse
04 Heavenly
05 Shining
06 In the Grass
07 Parallels
08 Vision
09 The Wild Life
10 Fresh
11 Go Anywhere
12 Onward & Upward




Relief
 von Vacationer erscheint am 20. Juni via Downtown Records.