Lieblingstonträger
franz_ferdinand_fb
Montag, 19. August 2013, 09:55 Uhr

Franz Ferdinand – Right Thoughts, Right Words, Right Action

Der Lieblingstonträger der Woche

All unsere Lieblingskünstler haben uns im Stich gelassen. Das Sommerloch lässt grüßen. Jetzt räkelt sich jeder in der Sonne und dokumentiert fleißig den Urlaub auf Instagram und Facebook. Nur Franz Ferdinand nicht.
Auf Franz Ferdinand ist nämlich Verlass. Weil die Schotten keinen Sommer kennen und eine gleichnamige Pause sowieso völlig überbewertet ist, veröffentlichen sie jetzt ihr neues Album "Right Thoughts, Right Words, Right Action". Und machen uns damit sehr, sehr glücklich.





Gäbe es so etwas wie Welpenschutz auch für ältere Menschen, würden Franz Ferdinand definitiv darunter fallen. Wir werden nämlich immer Sympathie mit Franz Ferdinand hegen. Was einen simplen Grund hat: Die Jungs bleiben ihrem Stil treu. Da weiß man, was man erwarten kann und wird nicht irgendwie unangenehm überrascht, was den positiven Effekt hat, mit Franz Ferdinand ein Gefühl der Sicherheit in der Playlist zu haben.





Franz Ferdinand kündigten vor einiger Zeit ihr neues Album auf eine ganz merkwürdige, etwas verstörende Art und Weise an. Fast schon witzig. Fast.





Aufgenommen haben die Jungs ihr erstes Album seit vier Jahren in Glasgow, London, Stockholm und Oslo
. „Right Thoughts, Right Words, Right Action“ kommt am 23. August. Frontmann Alex Kapranos verkündete, es würde „nach vorne gehen“. Klar tut es das. Kuschelrockige Powerballaden hätten wir eh nicht erwartet.

Stream: Franz Ferdinand - Right Thoughts, Right Words, Right Action



Das komplette Album könnt ihr hier im Stream hören - einfach auf das Bild klicken:


TRACKLIST: Franz Ferdinand - Right Thoughts, Right Words, Right Action



01. Right Action 

02. Evil Eye

03. Love Illumination

04. Stand On The Horizon

05. Fresh Strawberries

06. Bullet Treason!

07. Animals

08. The Universe Expanded

09. Brief Encounters

10. Goodbye Lovers & Friends





"Right Thoughts, Right Words, Right Action" wird am 23. August via Domino Records veröffentlicht





Bildquelle: Facebook // Franz Ferdinand