Lieblingstonträger
nataslovesyou_the8thcontinent_covercut
Montag, 02. Februar 2015, 00:00 Uhr

Natas Loves You - The 8th Continent

Der Lieblingstonträger der Woche

Die spanisch, amerikanisch, luxemburgisch, helsink'sche, Pariser Band trumpft mit ihrem Debütalbum auf - das wir prompt zum Lieblingstonträger der Woche küren.

Entdeckt haben wir die Jungs beim Primavera Sound Festival 2014 - durch Zufall. Heute wissen wir nicht mehr ganz genau, wie sich das abgespielt hat, wir waren wohl auf dem Weg von einem zum nächsten Act. Bis wir von einem schönen Klang zum Ray Ban Container gelockt wurden. Uns offenbarten sich fünf Jungs, die voll auf Zuckerpop-Boygroup machten. Eigentlich wollten wir dann gleich weiter, doch die Jungs haben die wachsende Traube vor dem Container bemerkt und alle hereingebeten. Na gut, Körper und Geist waren von den vorherigen Festival-Tagen ausgelaugt, der Wille schwach. Also blieben wir, weil uns ein paar pubertär wirkende Jungs darum gebeten haben. Beste. Entscheidung. Ever.

Die Jungs, so frisch sie auch im Musikbusiness waren, hatten's drauf. Das ganze Boygroup-Getue hat innerhalb von 90 Minuten dazu geführt, dass wir selbst wieder zu verlegenen Teenagern aus alten Zeiten mutierten. Dieses Video führt ihre Live-Art ziemlich gut vor Augen:


Dabei ist ihr Name eigentlich gar nicht so Zuckerpop-Boygroup-artig: Natas soll rückwärts für Satan stehen. Jawohl. Aber weil die Jungs niemanden abschrecken wollen und keine Assoziationen zu einer Hardcore Metal Band hervorrufen wollen, erzählen sie lieber rum, ihr Name sei sowohl eine Hommage an Natas Kaupas, einen Skateboarder, als auch an die portugiesischen Pastéis de Nata. Und das wiederum klingt herzallerliebst.

Angefangen hat alles übrigens 2010, als sich PH (a.k.a. Pierre-Hadrien, a.k.a. El Brujo, a.k.a. Loki, a.k.a. Keyboarder und Sänger der Band) und Virgile im Bus trafen. PH war mit der Schwester des besten Kumpels von Virgile unterwegs. Als sie deswegen ins Gespräch gekommen sind, hat sich gezeigt, dass beide quasi nebeneinander wohnen und die gleichen Interessen wie das Skaten und den Punk teilen. Die erste Begegnung zwischen Joonas (dem Schlagzeuger) und Virgile war da nicht ganz so herzlich - sie konnten sich erst nicht leiden, wollten sich sogar verprügeln. Bis sie dann mal ein Bier gemeinsam getrunken und die Differenzen (es ging übrigens um ein Mädchen) runterschluckt haben. Nach und nach sind dann noch die anderen beiden zur Band gestoßen.

Weil fast jedes der Mitglieder andere Muttersprachen beherrscht, haben sie Englisch zu ihrem Esperanto gekürt. Und so singen sie nun über die Liebe, die Jugend und philosophieren über das Leben in angenehmen, nicht zu aufdringlichem Elektropop. Wobei die Bands ihre musikalischen Einflüsse eher bei Nirvana und Jimi Hendrix sieht.


Produziert wurde die Platte von Chris Zane, der bereits für Bands wie Passion Pit, Holy Ghost und The Walkmen gearbeitet hat. Klingt vielversprechend. Für uns steht fest: die Jungs solltet ihr auf eurem Radar haben. Kein Wunder, dass sie auch beim diesjährigen Eurosonic Noorderslag Festival aufgetreten sind, wo jedes Jahr zahlreich Musikentdecker hinpilgern, um den neuen Scheiß von morgen kennenzulernen.

In The 8th Continent könnt ihr auch schon mal reinhören. Dafür haben sich Natas Loves You allerdings was ganz besonderes überlegt: einmal um die Welt müsst ihr reisen und die Tracks in den verstecktesten Ecken der Welt finden. Darunter könnt ihr euch nichts vorstellen? Dann klickt mal eben ►►HIER hin. Unser Lieblingsort ist der, an dem ihr "Zeppelins" findet.

Tracklist: Natas Loves You - The 8th Continent
01. Horizonsnataslovesyou the8thcontinent

02. Got To Belong

03. Zeppelins

04. Skip Stones

05. Scarlett Brown

06. Amazon

07. Go Or Linger

08. Sirens

09. If They Follow

10. Game Of Tribes

11. The 8th Continent


The 8th Continent von Natas Loves You wird am 30. Januar via Wagram Music (Indigo) veröffentlicht.