Lieblingstonträger
tocotronic_dasrotealbum_covercut
Dienstag, 05. Mai 2015, 09:00 Uhr

Tocotronic - (Das Rote Album)

Unser Lieblingstonträger der Woche

Tocotronic haben ein neues Album draußen und überraschen darauf nicht nur mit wahnsinnig viel Liebe, sondern auch sehr kurzen Titelnamen.

Rot, wie die Liebe. Und davon gibt's auf der neuen Tocotronic-Platte zuhauf - obwohl das Veröffentlichungsdatum (der 1. Mai) und ihre allgemein bekannte linke Einstellung auch gut eine politische Thematik hätten beudeuten können. Nein, die Hamburger geben sich auf ihrem roten Album den schönen Gefühlen hin, widmen sich der Liebe. So sehr, dass das Label sich extra die Wortneukreation "wonnepoppig" leistet. Zum Bauchkribbeln und den Frühlingsgefühlen gesellen sich auf dem elften Album aber auch Erinnerungen an damals, an die rebellischen Jahre und an die Spießrutenläufe unter Spießbürgern. Der Weg vom Rebel-Boy zur Pop-Diva wird nachskizziert und findet seinen Scheitelpunkt in der These, dass sich jeder irre, der meine, "dass man die Welt vom Müll befreien muss"

Das alles klingt ein bisschen wie ein guter Rhabarberkuchen: Süß auf der Zunge, ein bisschen pieksig-sauer in den Backen, es schmeckt nach Sommer und nach viel Liebe. Und ihr wisst, wir lieben Rhabarberkuchen. Deswegen fiebern wir umso mehr weiteren Details über den Nachfolger von Wie wir leben wollen entgegen.

Wir ballen die Faust und erwarten eine Zeit der Zärtlichkeit. (Quelle: Tocotronic / Facebook)


Die erste Single-Auskopplung, passenderweise der "Prolog", machte wahnsinnige Vorfreude auf das neue Album - auch wenn man fast hätte meinen können, Tocotronic wären nun entgültig weich gewaschen worden. "Prolog" schlägt nämlich arg liebevolle Töne an, wirkt wegen des plumpen Beats aber trotzdem griffig und eingängig. Der Refrain erinnert wegen minimaler Klang-Details sogar etwas an die spätere NDW.



Als nächstes wurde "Die Erwachsenen" veröffentlicht, der mit klassischen Tocotronic-Riffen überzeugt, vom Text her allerdings ein bisschen zu prätentiös klingt. "Wir sind Babys und spucken (den Erwachsenen) ins Gesicht" - ??? Klingt ja schön und gut - wenn man denn ein pubertierender Punk ist. Das können die Hamburger eigentlich besser.


Tracks wie "Jungfernfahrt" und "Date mit Dirk" sind wiederum prima Beispiele dafür, dass es auf dem roten Album nicht ausschließlich um Liebe geht. Hier erinnert sich Dirk von Lowtzow zurück, plaudert ein bisschen aus dem Nähkästchen. Wunderbar sind auch die obligatorischen Field-Recordings von Vogelgezwitscher, die bei einem Date niemals fehlen dürfen.

Generell ist (Das rote Album) eine gut poppige Platte. Die Melodien sind nicht zu anspruchsvoll, gehen dafür aber umso besser ins Ohr. Es passt außerdem perfekt in den Zeitgeist: gerade verspürt Otto Normal wieder intellektuellen Hunger (wir nennen das jetzt mal frei die Bewegung des Neo-Intellekts), den Dirk von Lowtzow mit seinem poetischen Sprech-Sing-Sang wunderbar stillt. Er säuselt lediglich ein bisschen mehr. Dementsprechend kitschig, pardon, neo-kitschig ist die Platte(Das rote Album) ist ein konzeptuelles Gesamtkunstwerk, das sich der Liebe verschreibt und so seinen Zweck vollends erfüllt.

Auf ihrer Homepage könnt ihr euch vom neuen Tocotronic-Album selbst ein Bild machen, da gibt's das im Stream. Möglichkeiten, sich von der Live-Tauglichkeit zu überzeugen, wird es auch wieder geben: Auf ihrer Facebook-Seite haben Tocotronic eine Pre-Release-Tour und eine richtige, große Tour angekündigt:

09.11.2015 Erlangen // E-Werk
13.11.2015 Stuttgart // LKA Longhorn
14.11.2015 München // Zenith

Ticket's gibt es direkt bei Tocotronic

egoRedakteur Sebastian konnte sich den Eindruck bereits letzte Woche machen, als Tocotronic ein kleines und dementsprechend ausverkauftes Konzert im Münchner Strom gegeben haben. Auf die Frage, wie es war, hat er lediglich mit einem "LIEBE!" geantwortet. Drei Zugaben haben sie gegeben, die Leute wollten einfach nicht gehen. Es war heiß und wild und jedermann komplett durchgeschwitzt - bei Tocotronic merkt man auch nach über zwanzig Jahren nichts von Ermüdung.

Tracklist: Tocotronic - (Das Rote Album)
01. Prologtocotronic dasrotealbum cover

02. Ich öffne mich

03. Die Erwachsenen

04. Rebel Boy

05. Chaos

06. Solidarität

07. Spiralen

08. Sie irren

09. Haft

10. Zucker

11. Jungfernfahrt

12. Diese Nacht



►(Das Rote Album) von Tocotronic wurde am 01. Mai 2015 via Universal veröffentlicht.