Lieblingstonträger
benjaminbiolay_trenet_covercut
Montag, 03. August 2015, 00:00 Uhr

Benjamin Biolay - Trenet

Der Lieblingstonträger der Woche

Als Hommage hat Benjamin Biolay 13 Songs seines Idols Charles Trenet neu interpretiert - bei rum kamen jazzige Chansons, die einem so manchen Lebenssinn erklären.

Charles Trenet ist bis heute einer der größten Chansonniers, den Frankreich je hervorgebracht hat. Neben dem Singen hatte der 2001 Verstorbene allerdings noch zig weitere Talente, unter anderem war er als Dichter, Maler und Schauspieler tätig. Benjamin Biolay, der als Sänger Vertreter des Nouvelle Chansons bekannt ist und selbst auch schauspielert, wollte diesem großartigen Künstler des 20. Jahrhunderts seine Ehre erweisen und hat gemeinsam mit dem Gitarristen und Bassisten Nicolas Fiszman und dem Schlagzeuger Denis Benarrosh Songs Trenets neu aufgenommen - bei einigen Songs holte sich das Trio sogar noch Untestützung eines üppigen Orchesters. Trenets weltweit größter Erfolg "La Mer" ist zwar nicht dabei, allerdings war der Songs wohl der Impuls für die Neuinterpretation - oft hat Biolay diesen vor seinen eigenen Konzerten zum Aufwärmen am Piano gespielt.



Was bei den neuen Songs auf Trenet besonders auffällt, ist ihre angenehme, entschleunigende Wirkung - das französische Reinheitsgebot des Chansons wurde dabei stets gewahrt, obgleich das Album eine sehr jazzige Anmutung hat. In vier Songs der Platte ("Vous Qui Passez Sans Me Voir", "Que Reste-t-il de Nos Amours ? (Live)", "Revoir Paris" und "Le Piano De La Plage") könnt ihr hier reinhören:



Vom Lebensgefühl, das jener Stil auslöst, büßen die neuen Songs allerdings kein bisschen ein. Man fängt an, sein Leben in Frage zu stellen: Macht man gerade eigentlich wirklich das Richtige? Macht das Sinn? Jeden Tag in die Arbeit gehen, abends fertig nach Hause kommen, sich schnell was zu essen reinhauen, sich die verbleibenden ein, zwei Stunden mit eher Stupidem die Freizeit füllen, bevor man dann ins Bettchen geht und den ganzen Mist von vorne anfängt. Kann es das wirklich sein? Eher sollte man sich doch eine Wohnung in Paris kaufen - denkt man sich beim Anhören von Trenet. Ja. Man sollte aussteigen aus dieser Maschinerie und Laissez Faire die neue Devise sein! Nur noch halb so viel arbeiten, den Rest des Tages auf der Champs Élysées flanieren, vielleicht ein Buch schreiben, sich einen Moustache wachsen lassen und gen Sonnenuntergang Käse essen und Rotwein trinken. Genießen - das muss doch oberste Priorität im Leben sein! Danke, Benjamin Biolay, für diese Erkenntnis. Wir sind dann mal weg. Adé!

Tracklist: Benjamin Biolay - Trenet
01. Revoir Parisbenjaminbiolay trenet cover

02. Verlaine

03. Le Grand Café

04. Que Reste-T-Il De Nos Amours ?

05. L'âme Des Poètes

06. Le Piano De La Plage

07. En Avril à Paris

08. Le Temps Des Cerises

09. J'ai Ta Main - Paradis, Vanessa

10. Coin De Rue - Biolay, Fiszman, Benarrosh

11. Vous Qui Passez Sans Me Voir

12. La Romance De Paris

13. La Chanson Du Faussaire


Trenet von Benjamin Biolay wurde am 31. Juli 2015 via Universal Music veröffentlicht.