Lieblingstonträger

runthejewels_3_covercut
Montag, 02. Januar 2017, 00:00 Uhr

Run the Jewels - Run The Jewels 3

Der Lieblingstonträger der Woche

Es war ein (um es mit ihren eigenen Worten zu sagen) "Christmas f***ing miracle": Run The Jewels veröffentlichten drei Wochen früher als geplant und völlig unerwartet ihr drittes Album. Ganz und gar nicht unerwartet hingegen ist die Tatsache, dass es ziemlich fett ist.

Mit Run The Jewels 3 machen es uns Killer Mike und El-P mal wieder so richtig schwer. Das Werk gibt es nämlich nicht nur regulär als CD, Platte oder Digitalalbum zu kaufen, sondern im Tausch mit eurer Mailadresse auch als Free-Download. Normalerweise fällt es uns sehr, sehr leicht solche Geschenke anzunehmen. Aber dieses Album ist so gut, dass wir uns fast ein bisschen schlecht fühlen, nichts dafür zu zahlen. Die gleiche Masche zogen sie auch schon beim Vorgänger ab, Run The Jewels 2.

Killer Mike hat mal wieder eine Mordswut in sich und entlädt diese wie gewohnt in zynischen, wahren und zornigen Reimen und bleibt damit einer der unbequemsten Rappern, da er die Dinge, die ihn ankotzen nicht nur erwähnt, sondern die Urheber der Missstände zur Rede stellt, ihnen ins Gesicht schreit, ihnen regelrecht eine schmiert. Verbal.

Während es beim Vorgängeralbum hauptsächlich um die Geschehnisse in Ferguson ging, richtet sich das neue Album nicht nur gegen Polizeigewalt in den USA, sondern auch stark gegen Trump. "2100" ist zum Beispiel die direkte Antwort auf dessen Wahlsieg.



Das Album erlaubt sich keine Pause. El-Ps Beats treiben voran, auch sie sind stinkwütend. Mit Tunde Adebimpe von TV on the Radio, BOOTS, Danny Brown und dem Saxophonisten Kamasi Washington haben haben Run The Jewels auch noch einige namhafte Features am Start, die sie, um ehrlich zu sein, aber gar nicht nötig hätten, um die Qualität der Platte noch weiter zu steigern.



Mit der überraschenden Veröffentlichung kam außerdem noch ein kurzes Teaser-Video auf den Gastauftritt der beiden Rapper in der Serie Portlandia raus. Fred und Carrie haben dabei ein paar Vorschläge für Killer Mike und El-P bezüglich der Vermarktung ihres neuen Albums - obwohl die beiden in der Realität bewiesen haben, dass sie Meister in Sachen PR sind. Kurz auf Run The Jewels 2 beispielsweise folgte ein Kickstarter-Projekt, das die Produktion einer neuen Albumversion finanzieren sollte: Meow the Jewels - das gleiche, nur mit Gatzengemiaue verfeinert.

Fred und Carries Ideen sind aber auch nicht... schlecht.



Tracklist: Run the Jewels - Run The Jewels 3
01. Down [feat. Joi]runthejewels 3 cover
02. Talk to Me
03. Legend Has It
04. Call Ticketron
05. Hey Kids (Bumaye) [feat. Danny Brown]
06. Stay Gold
07. Don't Get Captured
08. Thieves! (Screamed the Ghost) [feat. Tunde Adebimpe]
09. 2100 [feat. Boots]
10. Panther Like a Panther (Miracle Mix) [feat. Trina]
11. Everybody Stay Calm
12. Oh Mama
13. Thursday in the Danger Room [feat. Kamasi Washington]
14. A Report to the Shareholders / Kill Your Masters


Run The Jewels 3 wurde am 26. Dezember via Run The Jewels, Inc. veröffentlicht.

egoFM - endlich unter uns!

Folge den egos auf Instagram.