Lokalhelden
Timothy_Auld2
Freitag, 18. September 2015, 00:00 Uhr

Timothy Auld

Pop aus Weilheim… und London

Timothy Auld ist eher so unser sympathischer Schulkumpel Tim, mit dem wir jahrelang in den Pausen abgehangen, in Arbeiten gespickt oder hinter der Schule heimlich geraucht haben. Wie er dann in so jungen Jahren von der Popmusik zu Parov Stelar kam, in welchem Film seine Musik zum Soundtrack gehört und mit wem er mal zusammen arbeiten möchte, verrät er euch am Sonntag 15:00 bei Maria.

So richtig lokal ist Timothy Auld ja eigentlich gar nicht mehr. In London geboren, in Weilheim aufgewachsen, anschließend ausgewandert nach New York, dann nach London und jetzt in München wohnhaft - allerdings pendelt er immernoch zwischen aktuellem Wohnort und London hin und her, um an seinem ersten Album zu basteln und Produktionen mit anderen Künstlern zu verwirklichen.
Neben dem Singsang ist er nämlich ein echter Tausendsassa. Als Produzent, Songwriter und Arrangeur zieht Timothy auch hinter den Kulissen die Fäden.

Als wäre das alles nicht schon Aufregung genug, steht der geschmeidige Typ auch noch im Finale des Newcomercontest Bayerns, der am 26. September stattfindet. Die Türen des Postpalasts Würzburg öffnen sich dann und fünf Bands spielen um den Titel Bester Newcomer Bayerns 2015. Außerdem geben OK Kid und Cosby, die Gewinner des egoFM Hörerpreises, ein Konzert.

Timothy wird dort die Fahne des Pop gegen die anderen Kontrahenten nach oben halten. Die bewegen sich im Indie-Folk-,Reggae- oder Alternativ-Rock- Genre. Wie er seine Chancen so einschätzt erzählt er euch am Sonntag. Seine Musik beschreibt er als „sehr viel Sonnenschein und viele viele warme Farben“ - und damit liegt er vollkommen richtig.



Denjenigen, dessen Lebenstraum es ist, mal eine eigene Insel zu besitzen, können wir nur sympatisch finden.
Ach, und wer ihn mal Live sehen möchte: ab Februar geht es auf Tour durch die Bundesrepublik.