Lokalhelden
vertigo_697
Freitag, 29. Januar 2016, 13:30 Uhr

Vertigo

Alternative Rock aus München

Vertigo machen schon seit drei Jahren gemeinsam Musik, doch nun haben sie ein Problem: Sie brauchen Geld für ihr erstes Album. Bei Marias Lokalhelden erzählen sie diesen Sonntag wie das Crowdfunding läuft und wie ihr Bandleben so aussieht.

Es ist eine der Geschichten, wie sie jede Band durchlebt, die auf Tour ist: Vertigo sind auf dem Weg nach Montabaur zum SPH-Bandcontest. Ein wichtiger Contest. Eine der größten Plattformen für Nachwuchsbands in Europa. Doch dann das: der Keilriemen reißt und Montabaur wirkt plötzlich zehn Mal so weit entfernt. Aber die Jungs meistern das Problem und schaffen es doch noch rechtzeitig - die Belohnung dafür: der 4. Platz im Deutschlandfinale.



Im Bandleben gibt es eben immer wieder neue Hürden zu meistern. Aktuell heißt die Hürde Debütalbum. Dafür sammeln die Jungs aus München gerade 5.000 € auf Startnext. Viel Geld für vier Studenten. Doch es sieht gut aus, dass sie die Summe rechtzeitig zusammenbringen werden. In der Zwischenzeit kann man sich durch ihre EP V hören und sich überlegen, ob man die Jungs nicht auch ein wenig unterstützen will. Alle die mitmachen, erhalten auch ein nettes Dankeschön. Je nach Summe bieten die Jungs ein 3-Gänge-Dinner mit Bandkoch Wolfi an, einen Besuch im Studio während der Aufnahmen oder sogar ein komplettes Privatkonzert. Also was sind Vertigo euch wert? 50 €, 100 € oder doch ganze 500 €?

Warum die Eltern von Vertigo langsam etwas genervt vom Musikerleben ihrer Jungs sind und wieviel für das Hobby Musik so draufgeht, das erfahrt ihr am Sonntag ab 15 Uhr bei Marias Lokalhelden auf egoFM.


Hier könnt ihr das Interview nachhören: