Lokalhelden
Seasons2-Fotograf-Murxen-Alberti
Freitag, 10. Juni 2016, 10:00 Uhr

Schultertanz & Wuschelkopf

Ami Warning, Pam Pam Ida und Maliph

Wie ist das eigentlich, wenn man mit seinem Papa zusammenarbeitet? Kann man einen Song über Hände schreiben? Und wie bringt man ein ganzes 730-Seelen-Dorf dazu, eine ansässige Band zu unterstützen? So:

Fangen wir erst einmal mit der Frage an, ob man gemeinsam mit einem Elternteil ein großes Projekt auf die Beine stellen kann, ohne dass man am Ende das Erbe vergessen kann. Dazu holt sich Moderatorin Maria am Sonntag ab 15 Uhr die perfekte Kandidatin ins Studio: Ami Warning. So manch ein Musikkenner unter euch wird jetzt schon Bescheid wissen, warum sie für diese Frage wunderbar ist - für alle anderen haben wir erstmal das hier:



Jep, ihr habt's kapiert: der bekannte Münchner Musiker Wally Warning ist der Papa von Ami und ihr wahrscheinlich wichtigster Unterstützer, hat er ihr ja bei ihrem Debütalbum fleißig unter die Arme gegriffen. Seit diesem Freitag (10.06.16) ist nun auch die neue Platte Seasons der jungen Künstlerin in den Läden und bringt wieder mal ihre wunderbare, soulige, leicht kratzige Stimme zum Vorschein und ganz andere Musik, als wir sie vom Vater kennen:



Wie das aber nun eben ist, den Papa im Tonstudio sitzen zu haben und auch einige seiner Songideen auf der Platte zu platzieren - das fragen wir!

Und damit sind wir schon bei der zweiten Frage angelangt: Ein Song über Hände. Ist das möglich? Ja. Allerdings anders, als vermutet.
Gemacht haben das die beiden Stuttgarter von Maliph, die angenehmen deutschen Elektropop zaubern. Erst in dieser Woche haben sie ihr Album Neues Land online gestellt und unser Interesse wirklich geweckt - auch wegen dem schönen Titel "Hände".
Wie der klingt und wer genau hinter Maliph steckt, findet Maria mit euch am Sonntag raus. Kleinen Vorgeschmack gibt's hier:



Kommen wir dann also zur letzten Frage: Wie schafft man es das kleine Örtchen Sandersdorf für eine kleine Band zu begeistern?
Sandersdorf liegt im bayerischen Schambachtal und ist mit seinen stattlichen 736 Einwohnern ein eher überschaubares Plätzchen, kann aber immerhin ein Schloss vorweisen und zwei Bands, die das ganze Dorf vereinen: Ludwig Two und Pam Pam Ida. Sicherlich kennt der ein oder andere Lokalhelden-Dauerhörer die Band Ludwig Two, die waren nämlich schon einmal bei Maria zu Gast und haben damals von einem Video erzählt, das tatsächlich nur Menschen aus Sandersdorf zeigt. Ludwig Two sind eben Überredenskünstler:



Aber nicht nur daran sieht man, wie stolz Sandersdorf wohl auf die dorfeigene Band Ludwig Two ist, auch für das Releasekonzert des aktuellen Albums Goodbye Loreley haben sich fast alle Bewohner zusammengetan, um vorbeizukommen, sodass letztendlich zwei Busse voller Sandersdorfer vor der Location standen.

Nun sind Ludwig Two aber nicht die einzigen Musiker, die Sandersdorf ihr Zuhause nennen, das machen auch Pam Pam Ida. Wobei es gar nicht so richtig ist, bei Pam Pam Ida Plural zu nutzen, denn eigentlich steckt dahinter nur einer, der sich aber gerne ein ganzes Orchester dazuholt. Wie beispielsweise der frische Titel "Schultertanz" klingt und warum Pam Pam Ida ganz schön viel mit Ludwig Two zu tun hat, das hört ihr am Sonntag ab 15 Uhr in der Sendung Lokalhelden.



Bildquelle: ami-music