Mixtape Mittwoch
mixtapemittwoch
Mittwoch, 26. März 2014, 00:00 Uhr

Mixtapemittwoch: Die Around the World - Edition

Tapes von Adana Twins, Doctor Dru und Super Flu

Wir haben zu viel der immer gleichen Deephouse Brühe gegessen. Deshalb gibt es heute Sets auf die Ohren, die in den verschiedensten Winkeln der Welt aufgenommen wurden.

Schon ein bisschen verrückt, wenn man bedenkt, wie liberal die Musikwelt (geworden) ist. Die Lines "My House is Your House and Your House Is Mine" und "It's Time for the Percolator" kennen wir mittlerweile mehr als gut, nachdem (Deep)house seinen großen Einmarsch in den Mainstream gefunden hat. Natürlich erfreut sich diese Art von elektronischer Musik dementsprechend eines großen Publikums: Die Bewunderung, die man den Boys an den Plattentellern entgegenbringt, ist mehr als evident.

Aber was für Leute legen da eigentlich auf? Schaut man sich mal in der Menge all der hippen Individuen um, merkt man schnell, dass natürlich alle richtig coolen Kids was mit Musik zu tun haben. Alle legen ab und zu ganz entspannt im Club auf oder basteln zumindest schon wieder an einer neuen Tracklist. Klar, heute streben viele danach, selbst dieser DJ zu sein, der die Clubmeute durch die Nächte dirigiert. Funktioniert dank Technik auch für jeden (es gibt sogar schon DJ Kurse für Babies).

Es gibt jetzt aber solche und solche: Die, die das alles aus Lifestyle- und Reputationsgründen machen und solche, die wirklich dafür brennen. Kein Wunder auch, dass mit dem massigen Aufkommen immer neuer DJs Deephouse langsam zu einer ausgekochten, bunten Matsche verkommt. Vieles klingt leider gar nicht mehr so authentisch. Mittlerweile sind wir sogar schon so weit, dass es als "uncool" gilt, DJ zu sein. Produzieren - das ist jetzt das neue Ding. 

Gute Musik, wo die Handschrift der DJs noch lesbar ist, ist heute unser Credo. Und was würde eigentlich besser passen, als die Mixtapes von überall aus der Welt an Land zu ziehen, um in der Unterscheidung eine noch klarere Grenze ziehen zu können? Natürlich gibt es da Überschneidungen, wir leben ja nicht abgekapselt voneinander in unseren Dörfern. Global Village und so.


Thomas Jack - Tropical House Vol. 1

Die Tapes gibt es wie immer für lau zum runterladen. Alphabetfairerweise macht jetzt mal Australien mit Thomas Jack den Anfang. Der Thomas Jack, dessen Track "The Final Speech" uns immer noch aus dem vergangenen Sommer nachklingt. Dieses Mixtape lieben wir ja, unter anderem sind nämlich Künstler wie Johnossi, Booka Shade und Duke Dumont rauszuhören.




Doctor Dru - The Streets of Bogotá


Weiter gehts mit Bogotá in Kolumbien. Doctor Dru war da unterwegs und hat nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Rauschmittelhauptstadt seine Eindrücke gleich mal zu Musik werden lassen. Entstanden ist das gute Ding in seinem Hotelzimmer. Schöne Art, sein Tagebuch mal auf diese Weise zu führen. Sehr atmosphärisch.




Adana Twins - Sao Pauli Summer Mix

Na wenn sich schon Kollege Dru nach Kolumbien begibt, dann hocken die hamburger (der Wortwitz im Titel ist mehr als unnötig aber trotzdem symphatisch) Adana Twins eben in Brasilien und wünschen uns eine gute Überwinterung. Genauer gesagt sind sie in Sao Paulo. Musikalisch ist hier ist die Vorgehensweise ähnlich wie oben: Weg von den üblichen Clubnummern, hin zum Aufsaugen lokaler Impressionen.


 

Super Flu - Lola Club Shanghai


Zu guter Letzt schauen wir noch nach Shanghai in Asien und werden mit altbewährten guten Super Flu Klängen in Techhouse Version verwöhnt. Für die ordentliche dreistündige Clubportion.




Bildquelle: Flickr, "Gulliver's Collection" von Yohan Creemers, unter CC-Lizenz