Mixtape Mittwoch
mixtapemittwoch
Dienstag, 06. Mai 2014, 19:00 Uhr

MixtapeMittwoch: Radio-Juicy-Happy-Jubiläums-Edition

Diese Woche gibt's mal fünf Mixtapes

Prösterchen! Die Heidelberger um Radio Juicy feiern ihr 100. Mixtape-Release.

Ja es stimmt, wir gratulieren Juicy Radio zu ihrem 100. Mixtape – schizophren sind wir allerdings nicht geworden. Juicy Radio ist nämlich kein Radiosender. Das Label vertreibt seit 2012 feinsten Rap, HipHop und Instrumental Beats die auch ohne Worte mehr sagen als jeder billige Popsong. Das Besondere: Bei den HipHop-Hoffnungen, die bei Radio Juicy gesignt sind, haben limitierende Formate wie Tapes und Vinyl sowohl ein zu Hause als auch neue Aufgaben gefunden. Dank ihnen klingt nämlich alles aus dem Haus so wie es klingt - smooth, ehrlich und straight.

Die Tatsache, dass ihre Mixes es inzwischen nicht nur über den Großen Teich – in das Vaterland der Szene – schaffen, sondern von dort auch tatkräftig Supportet werden, spricht für sich. Der Mixtape Mittwoch lässt daher sowohl unsere vollste Wertschätzung, als auch die Verbindung von modernem HipHop und dem Jazz längst vergangener Tage hochleben.

Radio Juicy Vol. 100 (Delicious Vinyl presents Yancey Boys)
Für die magische Volume 100 haben sich keine geringeren als die Yancey Boys die Ehre gegeben. Sie gelten als urgesteine im HipHop - die Überbleibsel der golden Era. Dass Ihnen der Anfang dieses schönen Mittwochs gebührt liegt allerdings nicht allein am Jubiläum und unserem Hang zur Nostalgie – wer reinhört, merkt sofort wovon wir sprechen. Die Jungs wissen einfach wie's gemacht wird.



Radio Juicy Vol. 58 (Ku'u Aku by FloFilz)
Ziemlich genau ein Jahr ist es jetzt her, das wir das Oldschool-Shit-Mastermind FloFilz zu seiner EP KEINEIDEEISTNEU interviewt haben. Mittlerweile hat der Aachener zig neue Tracks und Mixes veröffentlicht. Sein Ku'u Aku Mixtape vom Sommer hören wir trotzdem nach wie vor gerne. 


Radio Juicy Vol. 78 (Lazy Monday by Dexter)
Lazy Montage wird der Heidelberger kaum kennen. Dexter - und das müsst ihr uns jetzt einfach glauben, auch wenn wir es selbst nicht tun können - ist neben seiner Tätigkeit als talentierter Beatbastler schwer beschäftigt als - tada - Kinderarzt. Ja! Kinderarzt! Gut, warum denn auch. Es gibt ja so einige Künstler mit Berufen, die man nicht gedacht hätte. Und ist ja auch egal. Wir freuen uns einfach, dass Dexter noch Zeit findet so schicke Mixtapes zu basteln.



Radio Juicy Vol. 49 (Jazz for dat azz by eloQuent)
eloQuent ist dafür bekannt geworden, dass er Worte auf Beats tröpfeln lässt, die seinem Namen alle Ehre machen. Man sehe sich nur ein mal den Titel seines Mixtapes für Radio Juicy an. Nein, jetzt mal ehrlich: behaltet den Jungen mal auf eurem Schirm.



Radio Juicy Vol. 57 (Janero by Wun Two)
Als Wun Two im letzten Jahr sein Album Ships veröffentlichte schieden sich die Geister an dem Werk. Obwohl die 60 Kopien, die Radio Juicy pressen ließ, heiß begehrt und somit innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren, wollten die Hater einfach nicht schweigen. „Kick auf die Eins, Snare auf Zwei, fertig ist das Allerlei“ urteilte das Berliner hhv mag – „Smooth loops perfect for a lazy afternoon!“ dagegen der Trendblog finest ego. Wir sind froh, dass sie sich davon nicht aus der Ruhe bringen lassen, denn der Mix aus Hip Hop und Jazz ist einfach dope.



Radio Juicy Vol. 66 (the 4 rim ryde by Hubert Daviz)
Etwas weniger jazzig, doch mit mindestens genauso viel Flow geht nun Hubert Daviz an den Start. Das Motto des gebürtigen Rumänen „Static Beats to the fullest“ ist Programm. Wie aus einem Guss fließen die Beats in diesem Mix ineinander. Statisch wird dabei aber vor allem das Genick - weil der Kopf einfach nicht aufhören kann mit zu nicken. Dass er damit auch den krönenden Abschluss unseres Mixtape Mittwoch bekleidet ist damit wohl für alle verständlich.



Noch mehr Mixtapes zum Free-Download gibt's auf der Radio Juicy Soundcloud-Seite. Stöbert gerne mal ein bisschen rum, dort verbergen sich einige Schätzchen.

Zur Erinnerung:
Mit der Compilation Fear and loathing in beats hat für Radio Juicy alles angefangen: