Musikmeldungen
splash20fxd
Freitag, 19. Mai 2017, 13:00 Uhr

Splash! 2017

Der egoFM-Festivalsommer 2017

Ferropolis verwandelt sich vom 6. bis zum 9. Juli mal wieder in eine Pilgerstätte für alle HipHopHeads, denn auf dem ehemaligen Braunkohletagesabbau feiert das Splash! 20. Geburtstag.

Mac Miller Marteria Travis Scott Tyler The Creator (abgesagt!)
Pusha T K.I.Z Kool Savas Sido
Gucci Mane Haiyti Loyle Carner Popcaan
Lil Yachty Crack Ignaz Audio88 & Yassin Desiigner

Wie die letzten 20 Jahre auch, wird heuer ein vielseitiges Line Up geboten, das es in sich hat. Los geht es bereits am Donnerstag mit der Pre-Party, dann gibt es  durchgängig bis Sonntag Beats und Reime auf die Ohren.
Damit geht auch abseits der Main Stage einiges, so gab es im letzten Jahr bereits den Splash! Backyard, gehostet vom Live From Earth Kollektiv, die Green Stage, wo man in einem naturbelassenerem Setting ganz entspannt Beat-Musik hören konnte. Bespielt wurde die Bühne übrigens vom Berliner Label Jakarta Records, aber auch die Betty Ford Boys von Melting Pot Music gaben sich dort die Ehre.

Ebenfalls letztes Jahr umgezogen ist die Splash! Mag Stage, sie bildet nun am Ufer des Sees die größte Nebenbühne abseits der Mainstage. Aber auch auf dem Campingplatz wird raptechnisch meistens einiges geboten, schließlich können nicht nur die gebuchten Acts cyphern. Wer Lust hat, Rapbattles beizuwohnen, ist hier definitiv an der richtigen Adresse.



Dieses Jahr geht auch so einiges beim Splash! Marteria, Loyle Carner, Mac Miller, K.I.Z., Dexter, undundundundundund: Die Liste der egoKünstler auf dem Festival lässt sich durchaus sehen. Unser Lieblingsproducer Dexy hat gerade erst beim Fatoni Mixtape Im Modus einige Beiträge beigesteuert, unter anderem das Rapfeature auf "Das ist alles Kunst". Marteria veröffentlicht demnächst sein Album Roswell, hat also auch einiges an neuem Material dabei, auf den zugehörigen Antimateria-Film warten wir immer noch gespannt.
Mac Miller hat sein The Divine Feminine Album vom letzten Jahr im Gepäck, das nicht nur mit tollen Produktionen und Features geglänzt hat - Rapgott Kendrick Lamar war auf der Platte genauso vertreten wie Anderson .Paak, der das Splash! übrigens letztes Jahr bereits veritabel bespielt hat.



Dieses Jahr haben Marteria, Mac Miller, Travis Scott, Crack Ignaz, Gucci Mane, Sido, Megaloh und Trettmann sowie die meisten anderen Acts einiges an neuem Material dabei. Und weil eben so viele Künstler über den Winter so fleißig waren lohnt sich der Besuch in Ferropolis durchaus. Das allseits beklagte Problem, dass die amerikanischen Rap-Diven vornehmlich zur Festivalsaison in Deutschland Halt machen, ist nunmal immer noch aktuell, die wenigsten nehmen sich die Zeit für eigenständige Touren durch Deutschland.

Die offizielle Internetseite findet ihr ►Hier
Und hier könnt ihr Tickets erwerben


Bildquelle: facebook | Veranstalter