Musikmeldungen
EGOFM-PFINGSTIVAL-2017-Header-697x451px
Montag, 29. Mai 2017, 16:00 Uhr

egoFM Pfingstival 2017

Der egoFM Festivalsommer 2017

Die Füße hängen im eigenen Planschbecken zu Hause, in der Hand steckt ein kühles Bier und die Wassermelone tropft vom Tisch. Nebenbei: Livemukke von Amy Winehouse. Jep, gibt es! Bei unserem besonderen Pfingstival 2017.

Vor ein paar Jahren hat sich unsere egoFestivalfamilie ein klein wenig erweitert, gar schönsten Zuwachs bekommen und den Festivalsommer dadurch ein gutes Stück mehr besonders gemacht. Denn ein sehr spezielles und anderes Festival hat das Licht der Welt erblickt und erfreut nun immer wieder erneut: das egoFM Pfingstival.

Kommt nur die Frage auf: Was ist denn so besonders am Pfingstival? Warum sperrt sich die egoMusikredaktion tagelang davor in ihrem Zimmerchen ein und brütet über einem Timetable mit Musikern, die teilweise gar nicht mehr unter uns sind? Und wo zur Hölle findet das denn statt?

Tatsächlich findet das Pfingstival einfach da statt, wo ihr es haben wollt! Vielleicht an einem hübschen See auf der Picknickdecke, in Omas Wohnzimmer bei einem gemütlichen Kaffeeplausch oder in der WG-Küche, während ihr einen Großputz startet. Denn unser eigenes, kleines Radiofestival ist ortsungebunden - ihr benötigt nur ein Radio, unsere egoApp oder diese Homepage hier.

Wir haben für euch auch in diesem Jahr wieder in pingeligster Musikliebhaber-Arbeit Livekonzerte und -songs unserer egoKünstler zusammengesucht, sie zu einem hübschen Line Up zusammengefasst und können nun stolz verkünden: das egoFM Pfingstival findet am 04. und 05. Juni seinen Platz bei egoFM.

Am Pfingstsonntag...
...gewöhnen wir uns ab 15 Uhr langsam an das wiedergewonnene Festivalgefühl mit Lilly among clouds, die uns sanft und angenehm in Richtung Leoniden schiebt. Danach könnt ihr euch über den Würzburger Micah Xavier Jones freuen, der dann von der wunderbaren Dear Reader abgelöst wird, die uns in diesem Jahr mit ihrem fünften Werk einen herrlichen Lieblingstonträger beschert hat. Nachdem ihr euch dann mit Sicherheit in langsamen, geistesabwesenden Tanzschritten wiederfindet, brauchen wir jemanden, der euch wieder wachrüttelt und die Energie zurück in die Wadeln bringt. Klar, dass das nur einer perfekt kann: Bonaparte. Ab 16 Uhr übernimmt dann eine der schönsten und rauchigsten Frauenstimmen, denn Joy Denalane betritt die imaginäre Radiobühne und gibt dann weiter an Jake Isaac und Vök. Wir müssen zugeben, dass unser hübsches egoFM Fest im Muffatwerk schon eine Weile her ist, trotzdem nutzen wir das Pfingstival, um diesem Abend nochmal zu gedenken und lassen Fil Bo Riva durch eure Lauscher ziehen. Und weil das an guter Musik noch nicht genug ist, setzen wir mit Mando Diao noch einen drauf. Zwei Stunden konntet ihr dann schon in bester Festivallaune unsere egoKünstler genießen - schnell neues Bier holen, denn weiter geht's ab 17 Uhr mit Granada, Alice Merton und einer extra langen Liveshow von Chefket. Wir empfehlen, dass ihr nun so langsam für Salate, Grillfleisch und gut gelaunte Gäste sorgt, denn ab 18 Uhr bewegen wir uns so langsam in Richtung Headliner. Ryan Adams und Gregory Porter werden euch dann beim Angrillen und Aperitif süffeln begleiten, um das Zepter dann ab 19 Uhr an an Sufjan Stevens und Mumford & Sons weiterzugeben, mit denen ihr dann die ersten Leckerbissen verschlingen könnt. Apropos Leckerbissen: nach Kasabian beehren uns dann Flight Facilities & Melbourne Symphony Orchestra, außerdem gibt's Kate Bush zu hören. Es geht über zum Nachtisch, der musikalisch von keinen geringeren als Depeche Mode begleitet wird, die euren Grillabend mit Sicherheit auf eine andere Ebene heben. Ab 22 Uhr überlassen wir das Pfingstival dann den ganz großen, die uns die letzten, unglaublichen Glücksgefühle aussaugen und uns danach glücklich ins Bettchen fallen lassen: Bob Dylan, Nick Cave und David Bowie bilden ein sagenhaftes Schlusslicht und beenden den ersten Festivaltag.

EGOFM-PFINGSTIVAL-2017-Timetable - Sonntag -1920x1920px

Am Pfingstmontag...
...seid ihr erst einmal ausgeschlafen und frisch - denn nichts geht über das eigene, kuschlige Bett und die eigene, heiße Dusche. Mit dem Frühstück könnt ihr euch auch einiges an Zeit lassen, bis ihr dann ab 15 Uhr wiedermal das Radio einschaltet und euch für den zweiten Tag unsres Radiofestivals bereit macht. Um so langsam wieder in Schwung zu kommen, beginnen wir mit einem entspannten Kaffeeklatsch, während uns Lydmor & Bon Homme in den Tag bringen. Danach könnt ihr schon mal eure Musikfindungsapp öffnen und ans Radio halten, denn mit Charlie Cunningham, Malky, Beach Slang und den Fotos wird einiges an frischen Songs entdeckt und die Glücksgefühle finden wieder ihren Weg in unseren Bauch. Ihr solltet dann eigentlich wunderbar vorbereitet und perfekt gelockert sein für die egoKünstler, die wir ab 16 Uhr mit ihren Livekonzerten hören. Den Anfang machen hier die Ephemerals, dicht gefolgt von Mister & Mississippi und Carnival Youth. Wenn ihr euch dann gedanklich ein paar Jahre zurückerinnert und bestenfalls Haare und Hemden öffnet, dürfte alles passend und perfekt für die Jungs von Milky Chance sein, die euch dann auf jeden Fall voll und ganz ins Festivalfieber schicken. Natürlich wollen wir auch unsere Lokalhelden (jedenfalls die ehemaligen) nicht vergessen und lassen danach noch Claire auf die Radiobühne spazieren, bis dann ab 17 Uhr Gizmo Varillas, LaBrassBanda und die wunderbare Amy Winehouse aus euren Boxen klingen werden. Eure Arme und Beine dürften dann so langsam schon die Tanzanstrengung vom ersten Festivaltag und von den letzten Stunden spüren, sind also perfekt warm gemacht für unsere 18-Uhr-Stunde. Die haben wir für euch zum einen mit Toro Y Moi und zum anderen mit Bonobo gefüllt. Solltet ihr letzteren also bei anstehenden Konzerten verpassen, könnt ihr euch freuen, dass wir ihn in unser Line Up gepackt haben. Diese Freude bleibt dann mit Sicherheit bestehen, denn ab 19 Uhr begrüßen wir angenehme Klänge aus Island von einem Kerl, der uns immer wieder einlullt: Ásgeir wird für euch mehrere seiner Songs (quasi) live performen! Danach schlittern wir mit The Notwist und Wanda langsam gen 20 Uhr und sollten für ein besonderes Highlight definitiv in der richtigen Stimmung sein. Denn auch am zweiten Festivaltag wollen wir einem herrlichen egoEvent gedenken: unserem Studiokonzert mit Mayer Hawthorne, das es nochmals komplett zu hören gibt. Nach diesen vielen Stunden voll wunderbarer Musik, könnte sich langsam die Erinnerung an den nächsten Tag, an dem ja wieder gearbeitet werden muss, einschleichen. Doch wir haben da Abhilfe und werden diese Gedanken im Keim ersticken, denn ab 21 Uhr haben wir mal wieder unsere geliebten Headliner für euch, die das Pfingstival nochmal in eure Sphären springen lassen werden. Mit Blumentopf, The Cure und Moderat geben wir nämlich nochmal alles, was wir haben - und entlassen euch danach in einen tiefen, glücklichen Schlaf.

EGOFM-PFINGSTIVAL-2017-Timetable - Montag -1920x1920px

Das egoFM Pfingstival steigt am Pfingstsonntag und –montag jeweils von 15 bis 24 Uhr auf egoFM.

Keine Dixieklos, keine Wucherpreise für Speis und Trank, keine Luftmatratzenrückenschmerzen danach. Einfach Radio an und mit dabei sein, beim ersten (und größten) Festival im Radio...