Musikmeldungen
utopiaisland_logo2017
Mittwoch, 19. Juli 2017, 00:00 Uhr

Utopia Island

Der egoFM Festivalsommer 2017

Utopia Island – ein traumhaftes Gelände mit vier Areas direkt am türkisfarbenen Badesee. Beste Voraussetzungen also für einen Karibikurlaub um die Ecke, bei dem auch noch die Musik passt.

K.I.Z. Marteria Drunken Masters Chefket
Claptone Dominik Eulberg Monkey Safari Granada
Adana Twins André Dancekowski Nicole Moudaber What So Not

Drei Tage Camping, zwei Tage Festival, über 80 Bands und DJs - und dennoch kein einfacher Tagesrave mit stets denselben Künstlern, wie es ihn zu Hunderten gibt.
Auch diesen Sommer werden sich vom 10. bis zum 12. August in Moosburg an der Isar bis zu 10.000 Besucher die Füße wund tanzen.



Angeführt wird das Line Up neben den überbekannten Elektro-DJs Netsky und Marshmello von Musikgrößen wie K.I.Z., Marteria oder den Drunken Masters, die allesamt dieses Jahr die großen Festivalbühnen des Landes bespielten oder es noch tun werden.

Wer schon mal eine K.I.Z. Show besucht hat, wird sicherlich wissen, in was für einer Liga von Shows wir uns hier bewegen und man darf jedes Mal aufs Neue gespannt sein, welch genialer Streich den vier Berlinern wieder einfällt. Hier ist Standard, dass man total baff und mit einer Hand am Kopf in die Nacht entlassen wird. Inszenierungen von Geburten und Champagner-Begießungen sind an der Tagesordnung. Der Circle of Life als Musical, quasi.



Doch auch Marteria hinkt in Sachen Show keinesfalls hinterher. Zusammen mit seinem neuen Album Roswell ist das Bühnenspektakel noch größer geworden und Marten zeigt sich energiegeladen wie nie, bereit jede Bühne zu zerlegen, die ihm unter die Füße kommt. Euch mag im Laufe der Show bestimmt warm werden, doch keine Sorge, spätestens nach den ersten paar Songs werden alle oberkörperfrei dastehen und mit kreisenden T-Shirts über den Köpfen für eine amtliche Luftzirkulation sorgen. Und vielleicht, ganz vielleicht, schaut sein Sozius Marsimoto auch für einen kleinen Besuch vorbei und beehrt die auf dem Utopia Island Gestrandeten mit einem Gastauftritt.

Besonders aus der Masse heraus stechen Granada, die mit ihrer österreichischen Mundart-Musik begleitet von Quetschkommode und E-Gitarre wohl am weitesten von elektronischen „four on the floor“ Bässen, die die Masse stampfen lassen, entfernt sind. Trotzdem ist eine gute Zeit garantiert und ein bisschen Abwechslung schadet nicht, damit eure Körper sich mal von stundenlanger 180 BPM Beschallung und der ganzen Zappelei erholen können. Dann lieber doch in den Moshpit schmeißen und einfach  treiben lassen - wie in Jesolo im Meer.



UtopiaIsland collage 2017

Wenn ihr nun unbedingt dabei sein wollt, solltet ihr unbedingt HIER klicken - wir nehmen euch nämlich mit.

Alle weiteren Infos findet ihr auf der Homepage vom Utopia Island.