Musikmeldungen
diesewocheneu1
Montag, 17. Juni 2013, 12:00 Uhr

DIE NEUEN SONGS IM EGOPROGRAMM

Wir finden, was gut ist.

Ob die heiß ersehnte neue Single der Lieblingsband, die Lokalhelden aus Deutschland oder der nächste Hype von irgendwo - egoFM ist immer einen Schritt voraus und stellt euch die besten Neuerscheinungen vor.

DISCLOSURE feat. ELIZA DOOLITTLE - You & Me

Disclosure besteht aus den Gebrüdern Guy und Howard Lawrence, die seit gerade einmal drei Jahren Musik unter diesem Namen produzieren. Ihr Sound klingt schwer nach 90s und hat das Potential für die Masse, ohne einen Funken Reiz zu verlieren. Ganz im Gegenteil. Dank ihnen sieht die Zukunft des Mainstreams etwas rosiger aus. Nun veröffentlichten die Briten ihr Debütalbum, das ein richtiges Brett ist und mit namhafter Besetzung protzt. Eine von ihnen ist Eliza Doolittle.



PHOENIX - Trying to be Cool (BREAKBOT RMX)

Die Band hat die Stems, also das Grundgerüst von „Trying To Be Cool" hier auf Soundcloud zur Verfügung gestellt und wurden so mit Remixen überschüttet. Einer überragt jedoch alle: Ed Banger Records Label-Aushängeschild Breakbot zauberte eine funky Sommerhymne und uns ein Lächeln ins Gesicht. Der Track ist übrigens ein Free-Download. Spätestens jetzt solltet ihr auch lächeln.



FOALS - Late Night (SOLOMUN Remix)

Das erste Album "Antidotes" war eine einzige Clubnacht - extatisch, laut, schwitzend und komplett durchtanzt. Beim Nachfolger "Total Life Forever" war es eine komplett andere Art von Extase: Ruhig, introvertiert, Samstagabend-ich-bleibe-lieber-zu-Hause-und-höre-Musik. Das dritte Album "Holy Fire" ist, ganz genau, ebenfalls extatisch. Und wie wir das von den Foals kennen, ist das aktuelle Album mit dem Vorgänger nicht vergleichbar. Trotzdem finden wir wiedermal Gefallen daran, genauso wie Solomun, den das dennoch nicht davon abgehalten hat "Late Night" noch ein kleines bisschen zu verbessern.



BIBIO - À tout a l'heure

Der Song entstand an einem sonnigen Tag in Wilkinsons Garten. Er konnte bei dem Wetter einfach nicht drinnen versauern. Musik machen wollte er trotzdem, und dann hatte er schon seit Längerem diese Gitarrenmelodie im Ohr. Also schnappte er sich Plastikgießkanne und Gartenschere als Percussions und zauberte ein bisschen.



HUSBANDS - You, Me, Cellphones


Hey geil, noch eine Band aus Frankreich! Aus Marseille, um genau zu sein. Und sonst so? Irgendwie nicht viel. Es sind auf jeden Fall drei Männer, die geizig mit Infos über ihre Person sind. Ja, gut, was soll's, schließlich sollte die Kunst ja für sich alleine stehen. Und so im Fokus macht sich die Musik von den Garçons ziemlich gut. Boah, und das Video erst. Merse, gell.



FAKEAR - When the Night Comes

Gerade, was Elektro angeht, ist Frankreich das Exportland schlechthin. Selbst die Gründerväter der EDM sind Franzosen. Ihr wisst schon, die, mit den Helmen. Und gerade steht das Land des guten Geschmacks wieder in vollster Blüte. Unsere neueste Entdeckung ist ein junger Mann, der sich Fakear nennt. Ein Beatbastler aus Caen, der Hauptstadt der französischen Region Basse-Normandi, was man seinem Track "When the Night Comes" auch so ein kleines bisschen anhört.



WU-TANG CLAN - Family Reunion

Der Klan feiert das 20. Jubiläum und zur Feier des Tages hauen sie einen neuen Track raus. In einem Interview sagte RZA, er glaube dass die Kombo dann am mächtigsten war, als die anderen Mitglieder ihm erlaubten "der Diktator" zu sein. So könnte er sich auch ein Reunion-Album vorstellen. Jetzt, wo das bahnbrechende Debüt "Enter the Wu-Tang (36 Chambers)" 20 Jahre alt ist, ist es an der Zeit, gemeinsam als Wu-Tang Clan wieder ein Album zu machen.

WORK DRUGS - Young Lungs

Der Song ist der Beweis dafür, dass Lola in der Morgenröte manchmal richtige Perlen auspackt. "Young Lungs" hatte sie vor einiger Zeit auf reddit gefunden und den Track gleichmal als ihr Morgenlied präsentiert. Das kam auch bei Musikchef Mathias gut an, also durfte der Song ins tägliche egoProgramm einziehen.



FAUL feat. WAD AD - Changes

Der Track hat alles, was eine klassische Sommerhymne braucht: Einen unaufdringlichen Beat, Kinderchor und ja, auch das Saxophon fehlt hier nicht. Faul ist ein DJ-Schrägstrich-Produzent aus Paris, der gerade erst im März dieses Jahres geboren ist, sofern man den Angaben auf Facebook und Soundcloud vertraut.