Musikmeldungen
pharrell_GIRL_cover_edit
Mittwoch, 26. Februar 2014, 08:00 Uhr

Pharrell Williams feat. Daft Punk - Gust Of Wind

Neuer Track vom neuen Album

Die Kollaboration von Pharrell und den französischen Robotern geht weiter. Es ist Teil des neuen Albums, das ihr euch jetzt schon ganz anhören könnt. Sofern ihr das wollt.

Was denkt man, wenn man hört, dass Pharrell und Daft Punk wieder zusammen im Studio waren? Schon vor ein paar Wochen ist herausgekommen, dass es auf Pharrells neuem Album G  I  R  L ein Feature mit den Franzosen geben wird. Wundert uns irgendwie nicht, denn immerhin haben sie letztes Jahr die Musikszene gemeinsam ordentlich aufgemischt. Ihr wisst schon von welchem Track wir reden: "Get Lucky". Wir liebten ihn und später alle anderen auch. Ein Ohrwurm, den ein paar Monate lang jeder mitgesummt hat. Also was denken wir, wenn wir hören, dass sie wieder zusammen im Studio standen?

Zuerst haben wir uns natürlich gefreut. Aber beim zweiten Hinsehen hat die dunkle Seite der Macht nach uns gegriffen. Was ist wenn der Track nicht so gut ist wie "Lose Yourself To Dance"? Dazu sollte man sich "Gust Of Wind" erstmal anhören. Also, bitteschön:



Also, was denkt ihr? Kann er den anderen Tracks das Wasser reichen?

Wir denken eher nicht. Ehrlich gesagt wissen wir nicht mal selbst, woran das liegt. Denn eigentlich hat er all das, was "Get Lucky" auch hat. Funkige Beats, die tolle, hohe Stimme von Pharrell und der Refrain von Daft Punks Autotune geprägt. Aber vielleicht ist genau das das Problem. "Gust Of Wind" ist nichts anderes oder neues, wie man eigentlich von den drei gewohnt ist. Beide haben sich in der Vergangenheit viel getraut und immer Erfolg damit gehabt. Bei Pharrell haben wir eh das Gefühl, dass, egal welches Genre er gerade bearbeitet, es sich immer gut anhört. Seine erstes Solo-Album In My Mind ist eine gute Hip-Hop Platte, dann macht er etwas Funkig-Dance mäßiges mit Daft Punk und erst vor kurzem war er mit Major Lazer im Studio. Alles hört sich einfach gut an. So auch "Gust Of Wind". Er ist gut, aber haut uns jetzt nicht vom Hocker.

"Gust Of Wind" ist Teil von Pharrells neuem Album G  I  R  L, das nächste Woche erscheint. Es ist sein erstes Soloprojekt seit seinem 2006er In My Mind . Ihr wollt jetzt bestimmt hier lesen, für was G  I  R  L steht, das muss ja schließlich eine Abkürzung sein wegen der großen Buchstaben und der überflüßigen Leerzeichen. Da müssen wir euch leider enttäuschen. Unsere britischen Kollegen vom BBC haben nämlich bei den Brit Awards herausgefunden, dass Pharrell damit wirklich den Frauen danken will. Er sagte, sie hätten so viel für ihn und seine Familie getan und ohne sie wäre seine Karriere niemals so verlaufen. Der Gute geht aber noch tiefer: Der Grund für die Großbuchstaben und Leerzeichen ist, dass es komisch ausschaut. Das erklärt er damit, dass die Gesellschaft unausgeglichen ist. Da wirkt er fast schon ein bisschen philosophisch. Vielleicht sollte er mal ein Buch darüber schreiben.

G  I  R  L erscheint bei uns digital am 3. März. Ihr könnt es euch hier jetzt schon anhören, dafür müsst ihr aber euren iTunes-Store auf die USA umstellen. Lohnt sich aber in jedem Fall.



Tracklist: Pharrell Williams -  G  I  R  L

1. Marilyn Monroepharrell GIRL cover

2. Brand New (feat. Justin Timberlake)

3. Hunter

4. Gush

5. Happy

6. Come Get It (feat. Miley Cyrus)

7. Dust of Wind (feat. Daft Punk)

8. Lost Queen

9. Freq

10. I Know Who You Are (feat. Alicia Keys)

11. It Girl



Bildquelle: Facebook | Pharrell