Musikmeldungen
dieneuensongsimprogramm (1)
Montag, 07. April 2014, 00:00 Uhr

DIE NEUEN SONG IM EGOPROGRAMM

WIR FINDEN, WAS GUT IST

Ob die heiß ersehnte neue Single der Lieblingsband, den Lokalhelden aus Deutschland oder dem nächsten Hype von irgendwo - egoFM ist immer einen Schritt voraus und stellt euch die besten Neuerscheinungen vor...

HAIM – If I Could Change Your Mind
Nein, es handelt sich nicht um einen Madonna-Song aus den 80ern, den ihr hier hört. Tatsächlich ist das der neue Titel von HAIM. Wie gehabt hört sich der Klang der drei Schwestern aus L.A. irgendwie an, als kämen sie aus dem falschen Jahrzehnt. Trotzdem 'ne gute Nummer.



Chvrches – Gun
Schon abgefahren, wie extrem die Popmusik der 80s die Künstler dieses Jahrzehnts beeinflusst. Chrvches neuer Song ist ganz typisch für die schottische Elektro-Pop-Gruppe ausgestattet mit fetzigem Synthie-Sound und setzt sich im Ohr fest. 



Pixies – Green and Blues
Dass die Pixies dieses Jahr, nach einer halben (oder ganzen) Ewigkeit, ihr neues Album Indie Cindy rausbringen ist doch, plump gesagt, einfach der Shit. Nachdem wir von der EP 2 bereits "Magdalena" im Programm hatten, spielen wir ab sofort - um die Zeit zum langersehnten Album zu überbrücken - noch "Green and Blues". Viel Vergnügen.



Blaudzun – Promises of No Man´s Land
Dieser Typ hat es echt auf dem Kasten. Baldzuns Musik ist irgendwie im Inide-Folk-Bereich einzuorden. Bürgerlich heißt der Singer/Songwriter Johannes Sigmonds und kommt aus den Niederlanden. Während er in seiner Heimat schon ziemlich bekannt ist, könnte man ihn hierzulande noch eher als ein unbeschriebenes Blatt bezeichnen. Das ist aber auch total egal, denn "Promises of No Man´s Land" ist so der absolute Hammer, dass Blaudzun auch hier sicherlich bald jeder kennt.



Raleigh Ritchie – Stronger Than Ever
Gleich am Anfang des Videos zu "Stronger Than Ever" wird Raleigh Ritchie sein Kaffeebecher aus der Hand geweht, was die Kaffeetrinker unter uns wirklich Mitgefühl für den armen Kerl haben lässt. Aber das müssen wir gar nicht, denn mit diesem Song ist ihm wirklich eine zwar sehr theatralische, aber eben auch großartige Nummer geglückt.



Claptone – Ghost feat. Clap Your Hands Say Yeah
Auf seiner Facebook-Seite wird der Claptone-Sound simpel als MAGIC beschrieben. Dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Mit "Ghost" liefert der Mann mit der Vogelmaske ein Stück Deep-House vom Feinsten ab. Darüber noch schnell ein paar Vocals von "Clap Your Hands and Say Yeah"-Sänger Alec Ounsworth und fertig ist das elektronische Meisterstück.



Thievery Corporation feat. Shana Halligan – Depth of My Soul 
Wie wir festgestellt haben, hört sich jeder Song von Thievery Corporation ein bisschen so an, als wäre es einem Agentenfilm entliehen. Und das ist wie wir festgestellt haben ziemlich super. Aber nicht nur das. Außerdem wird auf ihrem neuen Album Saudade - haltet euch fest - Italienisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch und Englisch gesungen. Für das Bestreben, fast alle romanischen Sprachen auf einem Album unterzubringen, ernten Rob Garza und Eric Hilton von Thievery Corporation unseren vollen Respekt.



The Kooks – Down
Vor drei Jahren haben sie ihr letztes Album veröffentlicht und plötzlich melden sie sich mit einem neuen Song zurück. Und der ist ein echter Ohrwurm wie wir finden. Ein bisschen funky angehaucht ist der  und zieht einem schon beim ersten Hören die Mundwinkel nach oben. Kurz gesagt: Der perfekte Track für diese frühlingshaften Tage.