Musikmeldungen
dieneuensongsimprogramm
Dienstag, 22. April 2014, 00:00 Uhr

Die neuen Songs im egoProgramm

Wir finden, was gut ist

Ob die heiß ersehnte neue Single der Lieblingsband, den Lokalhelden aus Deutschland oder dem nächsten Hype von irgendwo - egoFM ist immer einen Schritt voraus und stellt euch die besten Neuerscheinungen vor...

The Black Keys - Turn Blue
Am 13. Mai veröffentlichen die Black Keys ihr achtes Studioalbum. Und wir werden es alle lieben! Zumindest, wenn wir uns vorab den Albumteaser anschauen. Der wäscht unser Gehirn nämlich mal richtig durch. Mit einer Hypnose-Platte zieht uns ein gruseliger Typ in seinen Bann und will uns mit absurdem Gerede... naja, was er genau von uns will, ist schwer zu sagen. Wahrscheinlich auf irgendeine unerklärliche Weise von der Platte überzeugen. Der Titeltrack macht auf jeden Fall mehr her.



S O H N - Tremors
Wer dieses Jahr um die Winterdepression herumgekommen ist, hat nicht mit S O H N gerechnet. Der hat mit seinem Debütalbum Tremors etwas brachial-zartes, verkapselt-pures veröffentlicht. Kalt, depressiv, mechanisch, erstickend trostlos und allesamt von einer allumfassenden Einsamkeit überschattet. Zartbittere Melancholie, eben. Das können wir euch einfach nicht vorenthalten.


hundreds - Our Past
Das Hamburger Duo hat sich für die neue Platte aufs Land zurückgezogen. Tut der Inspiration ganz gut, anscheinend. Treibenden Beats, eingängigen Synthies und Evas sanfte Stimme - damit hat uns "Our Past" überzeugt.



ZHU - Paradise Awaits
Mit ZHU können wir ein ganz besonderes Phänomen beobachten. Und dieses Phänomen heißt Hype. ZHU ist nämlich im Begriff, in den nächsten Monaten so richtig hochgehypt zu werden. Denn das, was der kalifornische Produzent macht, wird seit Disclosure immer stärker gefeiert.



JF Robitaille - Cry (To Keep From Laughing)
Na gut, die Woche ist kurz, die Laune albern, also lasst uns mit merkwürdigen Floskeln loslegen: Der kanadische Singer-Songwriter JF Robitaille bringt uns mit diesem Titel sicher nicht zum Weinen. Wenn überhaupt kullern ein paar Freudentränen über unsere Gesichter, denn wir sind wirklich froh, dass wir "Cry (To Keep From Laughing)" von seinem aktuellen Album Rival Hearts jetzt bei uns im Programm haben.



Asher Roth - The World Is Not Enough
Nach seinem bisher einzigen Album Asleep in the Bread Aisle, zwei EPs und ein paar Singles ist es seit 2012 still um ihn geworden - zumindest gab's seitdem keine neue Musik. Das ändert sich jetzt. Seit Dezember wird auf das neue Album Retrohash geteast. Und jetzt gibt's schon wieder eine neue Single: "The World is Not Enough" heißt das neue Teil und ist ganz schön smooth. Als Sample hielt übrigens Charles Bradleys "This World (Is Going Up in Flames)" her.



Kiesza – Hideaway
Au wei, noch so ein Tanzvideo. Der Dreh zum Video von Kieszas neuem Song Hideway dürfte wohl ausgesprochen aufwendig gewesen sein. Wenn man das Ergebnis so betrachtet, weiß man aber, dass es sich gelohnt hat. Schade, dass man Videos nicht im Radio anschauen kann. Der Titel selbst ist aber so gut, dass das nicht weiter schlimm ist.



WhoMadeWho – Dreams
Wenn ihr eure Eltern nach WhoMadeWho fragt, werden sie euch wahrscheinlich antworten, es sei ein Album von AC/DC. Dass man damit eine der besten Bands aus Dänemark meint, können sie ja nicht wissen. Allerdings haben sich WhoMadeWho genau nach diesem Album benannt. Jetzt haben sie endlich ein neues Album veröffentlicht. "Dreams" ist nicht nur der Titeltrack, sondern auch noch einer der stärksten Songs vom neuen Album.



Thundamentals feat. Thom Crawford-Something I Said
Seit Sommer 2012 sitzen wir mit gerunzelter Stirn in der Redaktion. Wie kann es sein, dass auf einmal so arg viele, talentierte Künstler aus Down Under auftauchen? Ist es einfach die gute Meerluft? Das gute Fleisch? Oder Drogen im Trinkwasser? Die Hip-Hop-Crew Thundamentals aus Sydney sind auf jeden Fall ein weiteres Indiz für diese Theorie.



Casper - In der Luft
Wer motzig auf Caspers letztes Album reagiert hat, dürfte sich über die Alles endet (aber nie die Musik) EP umso mehr gefreut haben. Er kann's nämlich noch, den Hip Hop. Nachdem wir euch "In der Luft" vor einigen Monaten schon als Radiopremiere vorgestellt haben, schmeißen wir ihn jetzt auch auf unsere Tagesrotation.



Smoove & Turrell - Lay It On Me
Diese einzigartige Mischung aus Soul, Funk und Jazz  hat den gleichen Effekt wie acht Tassen Kaffee, denn sobald ihr diesen Titel hört, könnt ihr sicher nicht mehr still sitzen. Produzent Jonathan Scott Watson a.k.a Smoove und Sänger John Turrel  kommen aus Nordengland, arbeiten bereits seit fünf Jahren zusammen und haben schon zwei Alben verföffentlicht. Die dritte Scheibe Broken Toys kommt am 26. Mai. Mit „Lay It On Me“ haben wir aber schon mal einen kleinen Vorgeschmack für euch.



Nick Waterhouse - This Is A Game
Dieser Song stammt wirklich aus dem Jahr 2014. Hört sich blöd an - ist aber so.  Der kalifornische Singer-Songwriter Nick Waterhouse bedient sich nämlich am Sound der 50er und 60er Jahre und macht das, wie wir finden sogar ziemlich gut. Sein zweites und aktuelles Album Holly (er bezieht sich natürlich auf den legendären Rock'n'Roller Buddy Holly) ist im März erschienen. Von diesem wirklich schönen Tonträger haben wir jetzt „This is a Game“ für euch.