Musikmeldungen
Tomorrowland
Freitag, 18. Juli 2014, 10:50 Uhr

Tomorrowland

Der egoFM Festivalsommer

Es ist das Woodstock der elektronischen Musik. Und zwar im Disneyland der elektronischen Musik!

Armin van Buuren Diplo Chris Liebig
Klingande
Alle Farben
Afrojack Martin Solveig
Sven Väth
Bakermat Robin Schulz
Carl Cox
Paul Kalkbrenner
Paul van Dyk Lenzman Tube & Berger
Netsky

Im belgischen Örtchen Boom (das seinen bombigen Namen natürlich völlig zurecht trägt) herrscht einmal im Jahr der Ausnahmezustand. Dann pilgern nämlich alle Fans elektronischer (Dance-)Musik genau dorthin, um in ihrer eigenen Welt - dem Tomorrowland - sich selbst in Extase zu feiern.

Zum zweistelligen Geburtstag des weltbekannten Festivals wird jetzt nicht nur alles noch schöner, lauter und hochkarätiger als in der Vergangenheit - das ganze Spektakel findet auch erstmals gleich an zwei Wochenenden hintereinander statt.

Kein Wunder also, dass innerhalb von wenigen Sekunden alle Tickets restlos ausverkauft waren.



„Yesterday is history, today is a gift, tomorrow is mystery...“ ist das Motto, unter dem die knapp 170.000 Besucher einen Rausch der Sinne durchleben. Das absolute Highlight und wohl auch der Grund, warum ihr das Tomorrowland kennt und liebt: Die atemberaubenden, fantasievoll gestalteten Bühnenkonstruktionen. Die riesigen Stahlkolosse, auf denen die besten DJs der Welt auflegen, wären als Deko in Disneyland unterfordert, so beeindruckend detailliert sind sie designed.

Die Main Stage ist über 140 Meter lang und 30 Meter hoch. BÄM!

Dazu kommt, dass diese Bühnen der Bühnen auch noch Feuer spucken, Konfetti werfen, Wasser spritzen ... wahrscheinlich auch die Welt im Alleingang retten kann

Tomorrowland Bühne 1

Thema beste DJs der Welt: Ob nun Steve Aoki aus den USA, Jamie Jones aus London, Benny Benassi aus Italien, Eric Prydz aus Schweden, Armin van Buuren und Paul van Dyk aus den Niederlanden oder eben Paul Kalkbrenner und Sven Väth aus Deutschland – hier legt auf, wer Spaß macht, erfolgreich ist oder es gerade wird.

Dementsprechend ist auch Alle Farben mit dabei, genauso wie Klingande, Robin Schulz, Lenzman und Diplo.

Tomorrowland-Bühne2013

Wenn ihr genug von der bunten Meute vor den Bühnen habt, dann könnt ihr im De Schorre Nationalpark ein wenig herumlaufen, vorbei an schwimmden Kunstwerke auf dem riesigen See, Springbrunnen und Baumlandschaften, die mit Decken Guerilla-bestrickt sind (auf denen "Drück Mich!" steht, hach, kuschelig).

Überall stehen Künstler und Köche herum, oft in märchenhaften Jahrmarktsbuden, und machen Unfug: Feuerspucken, riesigen Seifenblasenmeere und Tiere aus Luftballons oder Kartoffelpuffer.

Alles zusammen gibt euch für ein paar Tage diese innere, tiefe Glückseeligkeit zurück, die ihr als großes Kind verloren habt. Wenn irgendwo noch diese Magie existiert, dann auf dem Tomorrowland.


Viele Festivaleros versuchen übrigens seit Jahren vergebens an die Tickets zum Tomorrowland zu kommen.
Sobald die heißbegehrten Teile 2015 online gehen, wird es wieder eine Frage vom schnellsten Klick sein.

Bereitet euch also gut vor - vielleicht mit 12 Laptops parallel auf dem Bett? - und wenn ihr's echt packt, dann Respekt, herzlichen Glückwunsch und die beste Zeit in einem Land, dass besser heute als morgen schon für uns alle existieren sollte.

►►► HIER geht es zur offiziellen Homepage des Tomorrowland 2014.

Bildquelle: Tomorrowland // Homepage