Musikmeldungen
deptfordgoth_songs_covercut
Montag, 18. August 2014, 16:00 Uhr

Deptford Goth - Songs

Der erste Song vom neuen Album im Stream

James Blake oder The xx. Chillwave, Electro-Soul oder Post-Dubstep. Bei Daniel Woolhouse aka Deptford Goth ist von allem etwas dabei. Ganz individuell bleibt er dabei trotzdem.

Gerade hat der Künstler aus Peckham sein neues Album angekündigt. Das soll nüchtern wie er ist einfach Songs heißen. Elf, um genau zu sein - auf Songs werden elf Songs sein. Einen davon hat Deptford Goth jetzt schon veröffentlicht. Auf das komplette Album müssen wir allerdings noch bis Ende Oktober warten. Eine fürchterlich lange Zeit, aber Deptford Goth hat wohl einen Sinn für den richtigen Zeitpunkt. Schließlich wird es Herbst sein, das Wetter beschissen und die Leute schlecht drauf. Alles spricht dafür, sich schon mal vorzeitig eine ordentliche Winterdepression zuzulegen. Und wie ginge das besser als mit Deptford Goth?

Nein, arg so schlimm ist es nicht. Somal der neue Track, "The Lovers", im Vergleich zu anderen Tracks gar nicht so sehr melancholisch ist. Grund zu diesem regelrechten Euphorieausbruch hat er: Daniel Woolhouse ist seit kurzem nämlich verheiratet und hat sich ein schickes Haus am Meer gekauft. 



Bevor er mit seinen Tracks bekannt wurde, hatte Daniel Woolhouse einen coolen Nebenjob: Er half als Lehrer in einer Grundschule aus. Musik war davor eigentlich nur ein kleines Hobby. Als Kunsthochschulabsolvent aus Südlondon zupfte er ab und zu an seiner Akustik-Gitarre herum und bespielte die Melodie mit synthetischen Elementen.



Nach seiner Debüt-EP Youth II aus dem Jahr 2011 hat er dieses Jahr mit seinem Debütalbum nachgelegt. Life After Defo kam im März 2013 raus und brachte ihm prompt eine Menge neuer Fans ein. Mit den verträumten Synthieflächen, den teilweise seltsam abrupten Beats und dieser unglaublich zarten Stimme, gelingt es Deptford Goth eine melancholisch-einnehmende Atmosphäre zu schaffen.

Genau dieses Gefühl vermittelt er auch über seine Videos. Bei "Union", zum Beispiel, kommt er einem derart zerbrechlich vor. Man hat irgendwie Mitleid mit diesem bärtigen Man, der seine Luftballons durch die Gegend führt. Man will ihn in den Arm nehmen, ihn trösten und ein bisschen im Arm hin und her wiegen. Alles wird gut, Daniel, alles wird gut.



Man darf sich von einigen seiner Songs nicht sofort abschrecken lassen. Teilweise klingt er so betont langweilig, als wolle er niemanden mit seiner Musik aufwecken. Doch spätestens mit dem Einsatz seiner so sanften und gefühlvollen Elektronik merkt man, dass er seine perfekte Nische gefunden hat - irgendwo zwischen der Generation The xx, Bon Iver und James Blake.

Tracklist: Deptford Goth - Songs 

deptfordgoth songs cover01 Relics

02 Do Exist

03 The Lovers

04 We Symbolise

05 Code

06 The Loop

07 A Circle

08 Near to a River

09 Dust

10 Two Hearts

11 A Shelter, A Weapon


Songs von Deptford Goth wird am 31. Oktober via PIAS veröffentlicht.