Musikmeldungen
Arcade Fire
Freitag, 22. August 2014, 07:14 Uhr

Arcade Fire Coversongs

Musikklassiker in einer neuen Version

Auf ihrer Reflektor-Tour haben sich Arcade Fire was ganz Besonderes ausgedacht und überraschen ihre Fans passend zu jedem Veranstaltungsort mit einem jeweiligen Coversong. Damit ihr keinen verpasst, gibt's hier eine Übersicht für euch.

In einer langen Reihe von Coverversionen beweisen die Kanadier um Arcade Fire, dass sie nicht nur mit ihren eigenen Songs eine gute Show abliefern. Bei ihrer aktuellen Reflektor Tour reist die Band kreuz und quer durch Nordamerika und haut passend zum jeweiligen Veranstaltungsort ein Cover raus, bei dem sie sich durch den Lokalbezug natürlich nochmal ordentlich Bonuspunkte beim Publikum einheimsen. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und eine Übersicht der bisher gespielten Songs zusammengestellt.

Creedence Clearwater Revivals - Hey Tonight
Im Shoreline Ampitheater in Mountain View coverte die Band auf ihre ganz eigene, Arcade Fire typische Art "Hey Tonight" von Creedence Clearwater Revivals. Von dem Saxofonsolo, das es wirklich in sich hatte, wäre Sänger und Gitarrist John Forg bestimmt genauso beeindruckt wie wir.



Jane's Addiction - Been Caught Stealing
In Los Angeles gab es eine ganze Handvoll Coverversionen der lokalen Musikhelden. Angefangen mit Jane's Addiction "Been Caught Stealing" bis hin zu Guns N Roses "Welcome to the Jungle". Ein maskierter Win Butler tat sein Bestes und zeigte wie groß sein künstlerisches Imitationstalent ist.



Außerdem schmetterte die Band als Tribut für Eddie Murphys Klassiker Beverly Hills Cop den Theme Song des Films "Axel F" von Harold Faltermeyers auf die Bühne.




Dead Kennedy - California Über Alles
Dass die Band sich aber nicht nur Filmmusik widmet, sondern auch großartige Rockstars nicht außen vor lässt, haben Arcade Fire mit ihrer Coversion von Punk-Legende Dead Kennedy bewiesen. Dazu schnappte sich die Band den Song "California über alles" und machte daraus ein fulminantes Spektakel, wie sich auf einem Fan-Video unschwer erkennen lässt.

:

Nirvana - Smells Like Teen Spirit
Im Amphitheater in Washington kam das Publikum in den Genuss die gecoverte Version der Nirvana Hymne "Smells like Teen Spirit" zu hören. Leider nicht so lange wie sich das mancher gewünscht hätte. Arcade Fire spielte "Smells like Teen Spirit" nämlich nur am Anfang und Ende von ihrem Lied "Rococo" an.




Huey Lewis And The News - Back In Time
In Edmonton, Alberta performte die Band den Song "Back in Time" von Huey Lewis and the News, bekannt aus der Filmreihe Zurück in die Zukunft. Will Butler begann dabei mit den Vocals, gab dann aber zu seinem Bruder Win ab, als die Band in ihren eigenen Song "Here Comes the Night Time" überging.




Neil Young - Come On Baby Let's Go Downtown

Während ihrer Show im MTS Centre in Winnipeg coverte die Band Neil Youngs "Come on Baby Let's Go Downtown". Beim Auftritt trugen die Jungs und Mädels übergroße Köpfe aus Pappmaché, ein Markenzeichen der Reflektor-Tour. Win Butler selbst sagt zu der außergewönlichen Verkleidung:

"It's tough. You really have to know what you're doing because you can only see through the nose holes.


Fugazi - Waiting Room
Eine ganz besondere Maske holte Arcade Fire bei ihrem Besuch der Hauptstadt Washington D.C hervor. Extra für diesen Auftritt wurde ein riesiger Barak-Obama-Kopf aus Pappe angefertigt, mit dem Will Butler zu Fugazis' Song "Waiting Room" über die Bühne tänzelte.




R.E.M - Radio Free Europe
Eine weitere Coverversion eines absoluten Klassikers gab es beim Stopp in Atlanta zu hören. Dort haben die Jungs nämlich "Radio Free Europe" von R.E.M neu interpretiert.




Pixies - Alec Eiffel
Noch recht aktuell ist diese Coverversion von "Alec Eiffel" von der aus Boston stammenden Band Pixies. Dabei gab sich Arcade Fire im benachbarten Mansfield in Massachusetts die Ehre und heizte dem Publikum mit ihrer Version des Songs ziemlich ein.




Wir sind gespannt, welche Coverversionen die Kanadier für ihre restliche Reflektor Tour eingeplant haben.




Bildquelle: