Musikmeldungen
John Biehler_DeadMau5
Donnerstag, 11. September 2014, 12:30 Uhr

Deadmau5 vs. Disney

Streit um das Mäuse-Logo geht in die dritte Runde

Runde drei des Kampfes Deadmau5 gegen Disney ist eingeleitet: Erstmals meldet sich der Großkonzern zu Wort und weist alle Anschuldigungen zurück.

+++UPDATE 10.09.2014+++


Der Medienkrimi geht weiter: Nach tagelanger Spekulation, ob sich Disney wohlmöglich unerlaubterweise an einem Track von Deadmau5 für einen kurzen Clip bedient hat, gibt es endlich eine Stellungname vom Mediengiganten. Dieser lässt über seinen Pressesprecher verkündigen:

"Die besagte Musik wurde Sachgemäß lizenziert. Herr Zimmermans Aussage ist wertlos."

Auch zur eigenen Anzeige gegenüber Deadmau5 nahm Disney Stellung. Wie wir berichteten begann der Streit nämlich mit  Anschuldigungen seitens Disneys. Aufgrund der Ähnlichkeit zwischen den Mäuselogos könne es zu Verwechslungen kommen, die dem Konzern schaden würden. Wie sich durch die Pressmitteilung herauskristallisierte, wird Disney auch weiterhin an der Anzeige festhalten:

"Disney beschützt seine Markenzeichen energisch. Wir lehnen Herr Zimmermans Versuch ab, das Mäuseohren-Logo für seine Ausbeuterei zu verwenden."


+++UPDATE 05.09.2014+++

Und so wendet sich das Blatt: Ganz überraschend kam gestern die Antwort des verklagten Mäuse-DJs. Via Twitter postete dieser einen Brief, in dem er Disney beschuldigt, einen seiner Songs ungefragt für ein Video verwendet zu haben. Dabei handelt es sich um den Clip "Ghosts N'Stuff - Re-Micks", der mit dem Track "Ghost N'Stuff" hinterlegt wurde:



Kurz nachdem der Fall bekannt wurde, nahm Disney das Video sofort aus dem Netz. Auch auf Youtube wird es den Clip wohl nicht mehr lange geben, also unbedingt anschauen! Das passiert, wenn man auf der Homepage des Medien-Giganten nach dem Clip sucht:

Disney
Wie es scheint, entwickelt sich der Rechtsstreit zwischen Deadmau5 und Disney zu einem richtigen "Copyright-Krimi", an den wir unbedingt dran bleiben.

Aufmerksam auf den kanadischen DJ und Produzent wurde Disney im Frühjahr diesen Jahres, als er versuchte, sein Logo als patentiertes Warenzeichen eintragen zu lassen. Die Ähnlichkeit zwischen dem Logo von Deadmau5 und der legendären Mickey Mouse sei aber einfach zu groß, lautete der Einwurf auf Seiten von Disney. Nach Monaten der Verhandlungen will Disney jetzt auf rechtlichem Wege gegen die vermeintliche Kopie vorgehen.

Via Twitter machte Deadmau5 klar, dass er für alles gewappnet ist:

DeadTwitter

Ob er mit dieser Ansage gegen den Medien-Giganten Disney Erfolg haben wird, ist aber fragwürdig, obwohl der bekennende Katzenliebhaber bereits seit über zehn Jahren mit seinem übergroßen Mäusekopf auf der Bühne auftritt. Auch das Logo, auf das sich Disney konzentriert, gibt es schon länger. Das Patent dafür konnte Joel Zimmerman, so Deadmau5s richtiger Name, auch schon in Ländern wie Japan, Deutschland, Italien und England durchsetzen. Nur eben noch nicht in den USA.

Die Eintragung als geschütztes Markenzeichen sei aber ein wichtiger Schritt, um die von Deadmau5 produzierte und gesponserte Artikel zu kennzeichnen. Dabei hat das Allround-Talent seine Hände bei zahlreichen Produkten im Spiel: Von Kaffee über elektronische Geräte, Lederware und Spielzeug bis hin zu BMX-Fahrrädern ist alles im Repertoire, das von der Firma Ronica Holdings verwaltet wird.

Sollte auf all diesen Produkten das patentierte Deadmau5 Logo sein, sei das ein herber Rückschlag für Disney, die befürchten, durch die Ähnlichkeit der Icons ihren Ruf zu verlieren. Vor allem die runden, großen Ohren der beiden Mäuse seien dabei das Problem:


Deadmau5Logo


Mickey Mouse

Disney argumentiert, die Ähnlichkeit sei für den Verbraucher irreführend und könne zu Verwechslungen führen. Deswegen soll der Streit nun vor Gericht ein für alle Mal geklärt werden. Auch die egoRedaktion hat sich bereits in zwei Lager, "Team Deadmau5" und "Team Disney" gespalten. Ob pro oder contra, musikalisch ist Deadmau5 immer noch ganz oben auf unserer Favoritenliste:




Bildquellen: Wikipedia
                    facebook | Mickey Mouse
                   flickr.com, John Biehler, Deadmau5