Musikmeldungen
10985572_10153240851318530_4003388463478101579_o
Freitag, 20. März 2015, 17:50 Uhr

RDGLDGRN zu Gast bei Max

Das ganze Interview zum Nachhören

RDGLDGRN könnten 2015 zu ihrem Jahr machen. Nach sieben langen Stunden Zugfahrt (#Pilotenstreik) kamen die drei dennoch gut gelaunt bei uns an und ratschten mit Max über ihre Farben und wie es ist, wenn Dave Grohl und Pharrell deine Fans sind.

RDGLDGRN kommen uns schon seit einigen Monaten immer mal wieder unter. Und immer wieder sind wir von ihren Songs, den Videos und den drei Typen selbst begeistert, die immer rot, gold und grün tragen. Immer. Warum bloß?

Es sind die Farben für Hoffnung, Erfolg und Verlangen. Das haben wir aber erst vor Kurzem rausgefunden und seitdem erzählen wir es einfach jedes Mal. Im Ernst: Wir wollen es einfach so. Red hat angefangen rot zu tragen und hat uns Komplimente gemacht, immer, wenn wir auch rote Kleidung anhatten. Das hat uns geärgert und wir haben angefangen unsere Farben zu tragen.

Nicht nur wir und ihr, sondern auch weitaus wichtigere Menschen wie Dave Grohl und Pharrell Williams sind längst Fans der Band. Und mit denen arbeiteten sie schon zusammen. Also: Wie ist es mit Dave Grohl?

Er kennt uns durch unser ehemaliges Label und den Produzenten im Sound City Studio, über das er eine Doku gemacht hat. Unser Produzent hat Dave unseren Song gemailt und ihn gefragt: 'Hey, die Jungs sind auch aus Virginia, willst du Drums spielen?' Und er so: 'Yeah!'. Als er aus dem Studio kam, hat er uns gefragt: 'Habt ihr noch mehr Songs? Ich muss schnell was mit Mick Jagger machen, aber wenn ich wieder da bin, beenden wir euer Album!' Ja, das ist sein Leben. In unserem Leben essen wir Erdnüsse, pennen im Hotel, laden Mädels aufs Zimmer ein, in der Hoffnung, dass da was geht. Und er ist ein One-Taker. Der Beat war kein standardisierter Boom-Bap-Beat, den jeder spielen kann. Er war ziemlich kompliziert. Aber er hat's sofort verstanden und, glaube ich, höchstens drei Takes eingespielt. Den ersten oder zweiten haben wir direkt verwendet.

Und mit Pharrell?

Das war was Besonderes. Wir haben lange Zeit mit Dave gearbeitet. Und als wir eigentlich schon alles fertig hatten, haben wir mit Pharrell einen komplett neuen Song geschrieben. Und seine Arbeitsweise ist unserer sehr ähnlich. Wir arbeiten mit einem Programm namens Logic. Als er dazukam, war es so einfach, weil es einfach eine riesige Brise frischen Windes war.
Hier könnt ihr das ganze Interview nachhören:


RDGLDGRN sollten allerspätestens jetzt auf eurem Radar stehen. Ihr Debütalbum erscheint noch in diesem Jahr. Seht hier das Video zu "Doing the Most", mit Dave Grohl an den Drums: