Musikmeldungen
IMG_7813
Dienstag, 07. April 2015, 11:41 Uhr

Northern Lite zu Gast bei Max

Das ganze Interview zum Nachhören

Schockschwerenot! Orkan, Chaos, Tunnelsperrung! Und trotzdem: Northern Lite kennen da nüscht, haben es dann doch noch zu Max ins Studio geschafft und erzählten einen Schwank nach dem nächsten aus dem fast zwanzigjährigen Rockstardasein.

Northern Lite können auf eine fast 20-jährige Bandhistorie zurückblicken. Zeit, wehmütig zu werden, haben sie allerdings nicht.

Angefangen haben wir '97, da hatten wir unseren ersten Live-Auftritt. Irgendwas anders machen würden wir aber nicht, das ist müßig. Wir schauen eher nach vorne. Ich glaube, wir haben alles richtig gemacht.
Auf ihrem neuen Album Ten wagen die Erfurter aber dennoch einen kleinen Rückblick:

Es ist eine Art Zusammenfassung und Türöffnung in eine neue Zeit. Wir haben uns zusammengesetzt und zurückgeblickt, aber ohne die Gegenwart und die Zukunft aus den Augen zu verlieren. Das liegt auch an den Mitteln, die wir verwendet haben. Ten klingt wieder sehr nach Northern Lite, wahrscheinlich mehr als die letzten Alben. Wir besprechen vorher, was wir weglassen und was wir drin haben wollen. Und damit legst du dann deinen Kurs fest und fängst an zu schreiben.
Wenn sie ihren Sound selbst beschreiben müssen, greifen Northern Lite gern auf ein biblisches selbsterfundenes Gleichnis zurück:

Northern Lite ist wie ein Warenkorb, den du durch die Harte-Getränke-Abteilung eines Supermarktes trägst. Und dann wirfst du da ein paar Flaschen Wodka rein und ein paar Havanna, und dann kommen da noch Red Bull und 'ne Cola dazu und an der Kasse noch Lucky Strike. Nicht der gesündeste Lebensstil, aber man sieht alles doppelt.

Hier könnt ihr das ganze Interview nachhören:


Bis Mai touren Northern Lite noch durch die Republik, die Schweiz und Österreich. Seit Anfang März ist ihr neues Album Ten draußen. Mit drauf auch "Brand New Day":