Musikmeldungen
Spiegelzelt
Dienstag, 21. April 2015, 08:25 Uhr

The Great Escape

Der egoFM Festivalsommer 2015

In über 35 Clubs gibt es über 300 Newcomer-Bands, die man hauptsächlich daran erkennt, dass die GEMA noch nicht deren Youtube Videos gesperrt hat.

Alabama Shakes Jack Garratt Boxed In Kate Tempest
Django Django
Arkells Gengahr George Maple
Kate Boy Astronomyy Happyness Ibeyi
Mapei Shamir Seafret Slaves

Das Great Escape ist Europas größtes Festival für Newcomer. Ende. Na Quatsch, trotz des Superlatives gibt es noch so viel mehr zu sagen. Vom 14. bis 16. Mai findet ihr in Brighton nämlich wirklich keine fetten Headliner, dafür aber über 300 (!) Bands, die gerade dabei sind so richtig durchzustarten. Der große Reiz liegt darin, durch die windige Küstenstadt Brighton zu flanieren und Musikentdecker zu spielen. Alles ist voll von Lieblingsmusik. Ihr trefft euch vor und in den vielen Clubs am Meer, hört gemeinsam Bands, die in ein paar Jahren die großen Bühnen der Welt füllen werden.

Nehmt euch ein leckeres, wetterbedingt wohl gekühltes Wegbier in die Hand, in die andere Hand Fish & Chips, ganz klassisch, oder besser den offiziellen Festival-Plan, auf dem das Line-Up des Great Escape drauf steht. Und dann einfach drauf los schlendern, Musikabenteurer.



Um euch zwei Tipps zu geben: Lauft zuerst direkt vom Festival Hub, dem Zentrum des Great Escape mit dem echt sehenswerten Spiegel-Tent (das ist das geile Teil, was ihr im Titelbild seht) , zum Strand und an der Promenade entlang. Dort geht es in Richtung Concorde 2 oder Coalition, jeweils ein Stück links bzw. rechts vom bekannten Riesenrad.

Dieses Jahr wird das Great Escape übrigens 15 Jahre alt. Während in allen Jahren zuvor immer ein anderes Land im Fokus des Festivals stand (letztes Jahr war es zum Beispiel Finnland), hat man sich zum Jubiläum überlegt, den Bands aus UK den Ball zuzuschießen. It’s Coming Home! Daher heißt es 2015: Obacht, die Jungs und Mädels aus England kommen.

AtmosGreatEscape

Längst kein wirklicher Geheimtipp mehr, da egoFM Musikliebling: Jack Garratt. Den müsst ihr mal LIVE gesehen haben. Er steht einsam und allein auf der Bühne, umgeben von circa 14 Instrumenten, die man nicht 100% zuordnen kann, und haut einen dann mit seiner Wahnsinnsstimme weg.

Ebenfalls aus UK und super sehenswert sind Boxed In, Django Django, Formation, Gengahr, Lapsley und Seafrat.





Von den 300 Newcomern spielen übrigens sehr viele Bands gleich doppelt, so dass ihr Überschneidungen leicht umgehen könnt. Wahlweise könnt ihr aber halt auch eure Lieblingsband gleich zweimal abfeiern, mit Fan Shirt.
Außerdem gibt es jede Menge Geheimkonzerte, in Buchhandlungen, in Seitenstraßen oder Bars, die nicht mal auf dem offiziellen Timetable vermerkt sind.

Zum Jubiläum wird gemunkelt, dass ein paar Bands der ersten Stunde auftauchen könnten, aber Pssssst, selber drüber stolpern und entdecken!

GreatEscape2014

Und das Great Escape bietet noch so viel mehr als Musik. Abgesehen von der ganz wunderschönen Stadt Brighton gibt es jede Menge Conventions und Veranstaltungen, und zwar immer zu Themen, die halt einfach zur gesamten Stimmung des Festivals passen. Beispiel: "Die Zukunft der Musikindustrie. Wo geht's eigentlich hin?"

Zugegeben, vielleicht habt ihr nicht die Zeit euch Vorträge anzuhören, aber was ihr alternativ auf jeden Fall mitnehmen solltet, sind die Showcases einzelner Länder.
In einem ausgewählten Club spielen dann zum Beispiel vier Bands aus Kanada, Holland, Australien, Island und und und hintereinander, immer umgeben von kurzen Vorstellungen der Bands und ihrer Musik. Ein Traum für Musiknerds und alle, die nach längeren Fußwegen gern mal in einem Club, einer Bar oder dem beeindruckenden Brighton Dome herumhängen möchten.

►►► HIER geht es zur offiziellen Homepage des Great Escape, mit allen Infos zu Anreise, Übernachtung und Line Up.

Bildquelle: The Great Escape | Facebook