Musikmeldungen
soundtrack des monats
Freitag, 03. Mai 2013, 10:30 Uhr

Soundtrack des Monats: April

Das hört egoFM, wenn wir mal nicht egoFM hören

Musikhören ist Teil unseres Berufs. Das lieben wir. Und wir nutzen es, exzessiv - auch privat. Unser Soundtrack des Monats.

Anna: Daft Punk – Get Lucky

Der Fairness halber küre ich "Get Lucky" von Daft Punk nicht zum Song des Monats. Schließlich würde das ja jeder behaupten. Ich meine klar, Daft Punk höre ich schon seit der ersten Minute, als ich gerade erst halbwegs stubenrein war. Thomas und Guy-Manuel sind sowas wie Väter. Sie haben mir die Musik gezeigt! Dank ihnen steh ich auf dieses Zeug so. Und alleine den Teaser vom Coachella habe ich glaube ich so um die 864 Mal gehört. Achso, habe ich euch eigentlich schon erzählt, dass ich beim Prelistening von "Random Access Memories" war? Es wird so gut, Freunde. So. Unglaublich. Gut. Aber wie dem auch sei. Daft Punk zu nehmen wäre nicht fair.

Dominik: Cam Meekins feat. Hannah Georgas – Sharks

Mein Lieblingsohrwurm für den Mai. Da macht selbst der Hai nen Kopfnicker.

Adrian: Barbara Keith - All Along The Watchtower

Habe dieses Lied über eine deinFM-Playlist kennen gelernt und wollte es noch am gleichen Abend wieder hören - hab's mir dann sofort gekauft und seitdem wird dieser Titel jeden Tag gespielt. Diese gewaltige Stimme, dieser Funk, das Klavier, der Aufbau, das Gitarrensolo... ach... herrlich! - und so ganz ohne klassischer Songstruktur.

Andrea: Alexander Ebert - Truth



Einfach mal drauf pfeifen. Der April stand bei mir ganz im Zeichen des gepflegt tonalen Luftstroms. Trainieren kann man das bei Alexander Ebert. Der hat das wahrscheinlich von Ennio Morricone gelernt. Und der hat ja schon auf so einiges gepfiffen.

Ansager: Marcus Wiebusch – Nur einmal rächen

Ich mag seine Texte. Immer wieder gern als Frontmann von Kettcar – jetzt auch allein: Marcus Wiebusch „Nur einmal rächen“. Am 19.04. als Vinyl und digital veröffentlicht.

Lola: Rudimental & Ella Eyre – Waiting All Night

In diesem Monat wars definitiv die neue Nummer von Rudimental zusammen mit Ella Eyre – Waiting all Night. Das Video zu dem Titel hat die Redaktion zu Tränen gerührt. Aber ich gebe zu: anfangs hatte ich meine Zweifel, ob das Lied auch ohne das Video funktioniert. Aber, das tut es. Und wie. Klingt nach Sommer!

Philipp: Major Lazer - Watch out fi dis



Julian: Kendrick Lamar – Bitch, Don’t Kill My Vibe

Der erste richtig warme Samstag des Jahres. Die Sonne hat tatsächlich so hell geschienen, dass ich grinsen musste. Das schlimmste, was einem an so einem schönen Tag passieren kann, ist ein Junggesellinnenabschied. Oder 19 Junggesellinnenabschiede. Überall „Whuu“ und zu enge T-Shirts mit supermegalustigen Aufdrucken drauf. In dem Moment geht Kendrick auf dem Mp3-Player los. Bitches, Don‘t Kill My Vibe. Indeed.

Hannah: Rainy Mailo – Don’t Regret Me

Seitdem ich Rainy Milo gefunden habe, ist es mir egal wie das Wetter draußen ist. Wär natürlich schon mal schön wenn ich meine neuen Sommerkleider auch ohne Strumpfhose ausführen könnte, aber wenn ‚Don’t regret me‘ läuft, scheint die Sonne eben nicht vom Himmel sondern aus den Boxen. Und mit einer guten musikalischen Untermalung ist auch Regen schön.

Manuela: Felix Cartal feat. Maja Ivarsson – Tonight

Das ist das perfekte Lied zum Start in die Woche mit Lichtblick aufs Wochenende!

Gesa: Cold War Kids – Skip the Charades

Bei mir lief diesen Monat Cold War Kids - natürlich vor allem das neue Album. Aber vor allem auch "Skip The Charades" musste nochmal rauf und runter gespielt werden. Ich werde denen nicht müde

Florian: Macklemore & Ryan Lewis – Can’t Hold Us



Ich gebe zu, mir ist es schon etwas peinlich, dass die Wahl des wichtigsten Songs des Monats gerade auf Macklemores Dorfdiscobrüller "Can't Hold Us" fällt. Auch die Veröffentlichung des wirklich absurdesten Videos des Jahres - ach was, ich lehn mich aus dem Fenster, des Jahrzehnts - macht es keinen Stück besser. Ich ernte entgeisterte Blicke, wenn ich den Kopfhörer absetze und Kollegen schemenhaft den Song erraten. Doch was soll's. Das Ding ist ein Brett und motiviert mich bis in jede Haarspitze.

Susi: Daft Punk – Get Lucky

…dazu muss ich ja wohl nichts mehr sagen…