Musikmeldungen
oyafestival_eysteinkolstostromoy
Montag, 22. Juni 2015, 12:00 Uhr

Øya Festival

Der egoFM Festivalsommer 2015

Fantastisches Festival mit fantastischem Line-Up in einer fantastischen Stadt gefällig? Ööh - ja? Na dann ab nach Oslo mit euch.

Florence + The Machine Beck The War On Drugs Future Islands
Tyler, the Creator Flying Lotus Team Me Daphni
Courtney Barnett Caribou Alt-J Belle & Sebastian
Ibeyi Benjamin Booker Years & Years Låpsley

Vom 11. bis 15. August findet in Oslo wieder eines der besten Festivals überhaupt statt. Das Øya protzt von Jahr zu Jahr nämlich nicht nur mit den fettesten Bands, sondern auch den spannendsten Newcomern und 'ner Menge lokaler Künstler.

Wer also passionierter Musikentdecker, absoluter Festival-Gänger ist und locker fünf Tage Festival durchhält, sollte unbedingt dort vorbeischauen. Außerdem passieren dort die legendärsten Sachen. Denkt doch nur ein mal an die unglaubliche Performance von Todd Terjes "Inspector Norse" - das Video ging letztes Jahr viral!



Todd Terje ist dieses Jahr zwar nicht auf dem Øya Festival, dafür aber mega viele andere gute Acts. Neben den Festival-(sorry, Jesus)-huren Alt-J, Belle & Sebastian und Caribou treten auch eine Menge Künstler auf, die 2015 gar nicht mal so viel unterwegs sind. The War On Drugs, Susanne Sundfør, Team Me und die überhaupt recht selten anzutreffende Låpsley, zum Beispiel. Letztere solltet ihr euch unbedingt anschauen - die Liverpoolerin wird noch groß.



Unbedingt anschauen solltet ihr euch auf dem Øya auch das Zwillingspaar Ibeyi, die Anfang des Jahres erst ihr Debütalbum veröffentlicht haben. Auch Benjamin Booker und Anna of the North können wir nur wärmsten empfehlen. Letztere hat ja auch irgendwie den perfekten Track fürs Festival.



In 15 Jahren Festivalgeschichte fand das norwegische Open Air immer im Mittelalterpark in Oslo statt – irgendwo zwischen Ruinen, einem großen kitschigen Teich und gruseligen Skeletten, die dort immer noch unter der Erde liegen. 2014 wurden die Koffer gepackt und das Festival zog zum ersten Mal rüber in den Tøyenpark. Der liegt ebenfalls im Zentrum von Oslo und ist zusätzlich etwas größer, so dass es jetzt genug Platz gibt, um zum Beispiel eine komplett neue Zeltbühne aufzustellen. Das ist praktisch, weil es in Norwegen bekanntermaßen nachts recht hell bleibt, was super für Nachtschwärmer, aber wiederum ungünstig für spektakuläre Lichtshows ist. Falls jetzt also eine Band richtig auf die Lichthupe drücken möchte, tja, ab mit denen ins Zelt.

Übrigens hat sich das Øya zum Ziel gesetzt, das grünste Festival der Welt zu sein. Und auch wenn ja irgendwie jedes Festival immer auf "Uuuuuh, die Umwelt muss geschützt werden" macht (und dann wirft doch wieder keiner seinen Pfandbecher in die Mülltonnen bei Viva con Aqua), das Øya hält das eigene Gelände wunderbar sauber dank perfekter Mülltrennung und achtet besonders beim Festival-Essen darauf, Produkte aus biologischem Anbau zu verwenden. Saulecker und sauvorbildlich ist das.

oyafestival2014

Aftershowpartys gibt es natürlich auch. Diese finden praktischerweise einfach gleich in Oslo statt. Über 20 Clubs warten darauf, besucht zu werden, sobald die Bühnen abends um 23 Uhr schließen. Und wer lieber etwas Kultur oder Sight Seeing möchte, geht einfach ins Munch Museum und macht ein Selfie neben dem Schrei – was wahrscheinlich ähnlich cool ist wie den schiefen Turm in Pisa abzustützen? In allen Fällen ist Oslo eine wunderschöne Stadt, direkt an einem Fjord gelegen.

Am besten verbindet ihr das Øya Festival mit einem kurzen Urlaub! Auch wenn das ein bisschen teuer ist - ein Bier kostet gerne mal über zehn Euro und so Sachen wie Zigaretten (naja sorry, leidenschaftliche Nichtraucher, aber die Info ist einfach wichtig) bringt ihr am besten aus Deutschland mit. Die sind in Norwegen nämlich mehr als doppelt so teuer.

Ja und mal abgesehen davon, dass Norwegen recht teuer ist, ist es ja nicht mal eben einfach zu erreichen. Doch nicht verzagen, wir organisieren alles für euch. Wir nehmen euch nämlich nicht nur mit und reservieren euch die heißbegehrten, schnell ausverkauften Festivaltickets, sondern buchen euch auch gleich den Flug und ein hübsches Hotelzimmerchen ►► HIER erfahrt ihr mehr darüber.

Und ►► DORT geht es direkt zur offiziellen Seite des Øya Festival, mit allen Infos zu Line Up, Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten.


Bildquelle Titelbild:Facebook | Øyafestivalen 2014, Facebook | Øyafestivalen | Eystein Kolstø Strømøy