Musikmeldungen
kindness_facebook
Mittwoch, 17. Juni 2015, 15:00 Uhr

The Long Road

Mit Kindness, Scroobius Pip uvm

Einen Song über das Leben eines Flüchtlings schreiben, um Vorurteile und Missverständnisse zu zerschlagen - darum geht's beim Konzeptalbum vom Roten Kreuz, bei dem unter anderem auch egoKünstler beteiligt sind.

Wir kennen ja schon viele Songs über politische oder soziale Themen, aber das, was wir jetzt für euch haben, ist noch ein Stückchen größer. Denn es soll bald ein Konzeptalbum geben, auf dem die Lebensgeschichte von einzelnen Flüchtlingen erzählt wird. Dahinter steckt das Britische Rote Kreuz. Die einzelnen Songs werden von verschiedenen Künstlern geschrieben, wozu sich jeder von ihnen mit einem Flüchtling zusammentut. Bedeutet: das Künstler-Flüchtling Team verbringt viel Zeit miteinander und redet über die Erlebnisse. So entsteht ein Album voller Lebensgeschichten, alle auf eine andere Weise erzählt und musikalisch umgesetzt. Unter anderem ist zum Beispiel der Spoken Word Künstler Scroobius Pip am Start.


Außerdem sind auch die Sierra Leone Refugee All Stars und Kindness im Boot. Letzterer hat sich gleich nachdem er vom Projekt gehört hat beim Roten Kreuz gemeldet und seine Hilfe angeboten.

I’ve seen with my own eyes that anyone’s life can be turned upside down overnight; that expressing an opinion can be enough to make life unliveable in the place you call home, and eventually force you to leave it. So when I was told about the project, I had to be involved.
Grund dafür ist unter anderem seine Großmutter, Amina Desai, welche die längste politische Gefangene Südafrikas ist. Sie saß Jahre für ihren Protest gegen die Apartheid. Kindness, aka Adam Bainbridge, arbeitet mit einem syrischen Flüchtling names Ayman Hirh zusammen, welcher 2012 nach Anbruch der Unruhen geflohen ist.

Getting to know Ayman has been fantastic. I’m looking forward to telling his story in the studio.
Daumen hoch für ein tolles Projekt und hoffentlich jeder Menge guter Tracks.



Bildquelle: Facebook | Kindness