Musikmeldungen
soundbad2016_fb
Sonntag, 26. Juni 2016, 10:20 Uhr

SoundBad 2016

Wir nehmen euch mit

Festivals in Schlössern, Festivals in Ruinen, Festivals in Fabriken - alles ziemlich gut und sehr fantastisch. Doch am sinnvollsten sind doch wohl Festivals im Schwimmbad - also kramt die Schwimmflügel aus, wir nehmen euch mit ins SoundBad!

Am 2. Juli findet dieses Jahr zum neunten Mal das SoundBad Festival im Main-Spessart-Bad in Lohr am Main statt. Mit dabei sind diesmal neben den beiden Urgesteinen des Elektro und Technos Markus Kavka und Westbam außerdem noch Drauf&Dran, Rey&Kjavik, Schallplattenraritäten, Sassi und Lupin. Allesamt garantieren sie dafür, euch ordentlich zum Plantschen zu bringen - ganz nach der Devise: Aqua-Jogging überlassen wir unseren Großeltern, wir praktizieren lieber Aqua-Raves!

soundbad collage

Unter dem Motto „Keep our Festivals green...kommt aufs Land!“ versammelte sich 2008 erstmals eine kleine Gruppe von Leuten auf einer Wiese um ihr erstes, kleines Festival zu feiern. Inspiriert von anderen Festivals wie dem Taubertal oder Rock im Park, die aus einem ähnlichen Gedanken geboren wurden, wurden so mal eben ein paar Lieblingskünstler klargemacht und Freunde zur Mitarbeit angeheuert. Dass der Gründerhaufen vom SoundBad einen vielfältigen Musikgeschmack hatte, zeigte sich die ersten Male auch noch deutlich im Line-Up, in dem sich Elektro, HipHop, Reggae, Ska, Punk, Rock und Metal vereinten.

Nun, neun Jahre später, ist daraus der beste Freibadbesuch des Jahres geworden, der sich deutlich in Richtung Elektro spezialisiert hat. Wann sonst könnt ihr begleitet von Sets der großen Elektro-Acts mal eben ein paar Bahnen schwimmen? Oder rutschen? Na eben, ihr seht: Die Festival-Location im Schwimmbad macht so wahnsinnig viel Sinn - wir denken da nur an unsere armen Füße, die im Laufe einen jeden Festivals irgendwann schlapp machen und irre schmerzen. Außerdem macht es viel mehr Spaß, mit Wasser zum Beat zu spritzen als noch so viel Staub hoch zu trampeln.

Wenn ihr nicht so die Badenixen seid, ist das auch absolut gar kein Grund, vom SoundBad fernzubleiben, schließlich gibt's genug Festland und flauschige Wiesen, auf denen ihr zwischen den Acts entspannen und dösen könnt. Wie entspannt genau das Ganze aussieht, seht ihr im Aftermovie vom letzten Jahr.



Wenn ihr jetzt Lust habt, euren jährlichen Freibadbesuch ins SoundBad zu verlegen, um dort bei guter Musik und in toller Location das Seelchen ein bisschen baumeln zu lassen, dann schaltet egoFM ein - sowieso und immer und ganz besonders in dieser Woche. Denn wir nehmen euch mit zum SoundBad!


HIER gibt's nochmal alle Infos zum Festival und Line-Up und ►DORT gibt's noch Tickets.


Bildquellen: SoundBad