Musikmeldungen
lostin
Donnerstag, 21. Juli 2016, 00:00 Uhr

CHELSEA HOTEL

Filmsoundtracks: Die Favoriten von Sandra

Heute geht es nicht um die besten Soundtracks aller Zeiten. Denn das ist ja sehr subjektiv. Aber es geht um verdammt gute Soundtracks. Ab 20 Uhr stellt euch Moderatorin Sandra ihre persönlichen Favoriten vor.

Filmsoundtracks: Die Favoriten von Moderatorin Sandra

"Selten habe ich in einem Sommer so viele Filme geguckt, wie in diesem Jahr. Filme gucken kann zwar nicht mit Grillen an der Isar mithalten, aber für Regenabende ist es eine sehr schöne Alternative. Als ich letztens American Hustle angeschaut habe, ist mir aufgefallen, wie verdammt gut dieser Soundtrack ist, der Bradley Cooper, Christian Bale, Amy Adams und Jennifer Lawrence da begleitet. Höchste Zeit mal mich mal dem Thema Filmsoundtracks zu zu wenden. Oftmals sind es musikalisch gesehen alleinstehend schon fantastische Songs, oftmals findet man sie aber erst durch die Stimmung, in der man sie im Film erlebt hat, unfassbar gut. Ab 20 Uhr hört ihr meine persönlichen Favoriten im Chelsea Hotel." (Sandra Gern)

Tracklist

#01 Kavinsky - Nightcall (Drive)
#02 Brian Wilson - Love & Mercy (Love & Mercy)   
#03 Michael Cera & Ellen Page  - Anyone Else But You (Juno)
#04 John Frusciante - Murderers (Love)
#05 Vive La Fête - Adorable (Herzensbrecher)
#06 Glen Hansard - Falling Slowly (Once)
#07 The Jesus & Mary Chain - Just Like Honey (Lost In Translation)
#08 Stoffer & Maskinen - Vi To Er Smeltet Sammen (Copenhagen)
#09 Talking Heads - This Must Be The Place (This Must Be The Place)
#10 Elton John - Goodbye Yellow Brick Road (American Hustle)
#11 Slut - Welcome 2 (Crazy)
#12 Scarlett Johannson - Trust in Me (The Jungle Book)
#13 The Velvet Underground -  Who Loves The Sun (High Fidelity)
#14 All Saints - Pure Shores (The Beach)
#15 Underworld - Born Slippy (Trainspotting)
#16 The Verve - Bittersweet Symphony (Eiskalte Engel)

Die Wiederholung der Sendung gibt's Sonntag, den 24. Juli 2016 um 20 Uhr.



Titelbild: Facebook | Lost In Translation


Zur Sendung Chelsea Hotel
Ein Hotel, das einst Patti Smith, Andy Warhol, Iggy Pop oder Bob Dylan beherbergte legte sich im Jahr 2011 in New York mit unzähligen Geschichten seiner Bewohner vorübergehend schlafen. Als Sendung ist es auf egoFM erwacht: das Chelsea Hotel.

Chelsea Hotel Raum
Quelle: Bella en el Chelsea Hotel | Jordi Sabaté | flickr cc by 2.0

The Chelsea in the Sixties seemed to combine two atmospheres. A scary and optimistic chaos which predicted the hip future and at the same time the feel of a massive, old-fashioned, sheltering family.Arthur Miller

Man könnte an dieser Stelle auch zahlreiche Genres anführen, in der sich die Musikauswahl überwiegend bewegt. Doch ist es vielmehr eine ganz eigene gefühlte Stimmung, die den roten Faden durch die Playlist zieht. Somit ist auch für nicht so Naheliegendes noch ein Zimmer frei und es bekommt seinen nicht minder berechtigten Platz in der Sendung.

The Cure und New Order können hier locker mit Best Coast oder den Raveonettes auf gleicher Etage wohnen. Und selbst wenn zwischendurch mal Aphex Twin mit Alison Mosshart und Lana Del Rey im Arm und einem Whisky in der Hand aus seinem Zimmer gestolpert käme, würde es einen nicht wundern.

chelsea hotel
Quelle: The Mistical Chelsea Hotel | Olof Werngren | flickr cc by 2.0

Gastgeberin Sandra Gern öffnet wöchentlich immer Donnerstag und Sonntag die Tür zum Chelsea Hotel und lädt euch in ihre persönliche Musikwelt ein. Manchmal alleine, manchmal mit Studiogast.

Immer donnerstags von 20 bis 21 Uhr. 'Cause Thursday we're in love. Hope you’re, too.

(Wiederholung immer sonntags von 20 bis 21 Uhr)