Musikmeldungen
die5neuensongsimegoprogramm
Montag, 14. November 2016, 00:00 Uhr

5 neue Songs im egoProgramm

Wir finden, was gut ist

Jede Woche schmeißen wir viele, viele neue Songs ins egoProgramm. Fünf davon stellen wir euch an dieser Stelle vor.

The xx - On Hold
The XX On HoldVier Jahre ist es jetzt her, dass The xx ihr letztes Album Coexist herausbrachten. Es wurde Zeit, dass aus den Händen von Romy Madley Croft, Oliver Sim und Jamie Smith endlich wieder neue Gedanken auf Papier und durch die Studioinstrumente auf Tape kommen. Das ist passiert und das erste Stück aus dem am 17. Januar 2017 erscheinenden Album I See You gibt es jetzt schon vorab. Für ihre neue Arbeit haben die drei wohl viel positive Energie gesammelt, denn mit dem Sample des 80er Jahre Songs "I Can’t Go For That (No Can Do)" von Hall an Oates sind die Klänge fröhlicher und beschwingter, als sie je waren.


Milky Chance - Cocoon
Milky Chance CocoonKann es sein, dass es eine deutsche Band gibt, die man auch beim Backpacken auf der ganze Welt hören kann? Ja. Milky Chance hatten mit ihrem Debütalbum genau diesen Effekt auf dem ganzen Globus wurden die Lieder der Kasseler Jungs rauf und runter gespielt. Jetzt konnte sich auch endlich ein Amp gekauft werden, der beim ersten Album noch fehlte, und für die Produktion des bald erscheinenden Nachfolgers benutzt werden. Was dabei rumkam, ist schon mal bei der ersten Nummer "Cocoon" zu hören. Altbekannt aber doch dieser einzigartige Milky Chance Sound, den gibt es auch bei diesem Song wieder und auch über die Lyrics hat sich Clemens Gedanken gemacht:

It's about making a fall and hurting someone but working with that fall but not in terms of desiring something but embracing what you've done and work with it and look forward, trying it back to that cocoon - some time or space where you can be yourself and get rid of all distractions.
SOHN - Conrad
Sohn ConradSohn kommt aus der Künstlerschmiede Österreich, um genauer zu sein aus Wien. Mittlerweile schmeißt der in London aufgewachsene Bursche sein zweites Album Rennen im Januar über 4AD auf den Markt. Mit auf dieser Platte sind die erste Single "Signal" und der zweite Release "Conrad". Viele unterschiedliche Synths vereinen sich auf dieser Lied zu einem Chor in den immer wieder ein nachhallender Bass einsetzt. Vollendet wird das Ganze durch einen blechernden, metallischen Sound der unter anderem durch mit Autotune Einsatz über der Stimme untermalt wurde.


Nick Murphy - Stop Me (Stop You)
Nick Murphy Stop MeNick Murphy, das war dieser Chet Faker, den alle Kritiker und Fans liebten, vom Melt bis nach New York und auch in seiner Heimat Australien. Gut, eigentlich war Chet Faker schon immer Nick Murphy, nur nicht als Künstler. Er kommt aus der Kaderschmiede des Labels Future Classic. Und mit seinen ersten zwei nigelnagelneuen Tracks als Nick Murphy - "Fearless" und "Stop Me (Stop You)" - zeigt er, wer er ist. In der 8-Minuten-Version von "Stop Me (Stop You)" vollzieht Chet Faker den Wandel zu Nick Murphy, der große Arrangements mit vielen Effekten liebt, um später wieder zum minimalen Chet Faker zurückzukehren. Seiner Musik ist Nick also zum Glück treu geblieben und überzeugt wie eh und je mit Melancholie und elektonischer Theatralik.

They can’t stop you - you made it this far. Alright - You can’t help you got things you need to do before they wait on you.

Sin Fang - Not Ready For Your Love
Sin Fang SpacelandNicht nur aus Österreich und Australien oder London kommt der neueste Spaß in Sachen egoMusik, sondern auch aus Island. Sindri Már Sigfússon, den man schon von der Gruppe Seabear kennt macht als Sing Fang nach viel folkiger Musik jetzt inzwischen den allseits beliebten-Synthie Elektropop. Aber neben Einflüssen von The Weeknd kann man einen Sound auf seinem aktuellen Album Spaceland hören, der fern ist von all den anderen Produktionen. Das Lied "Not Ready For Your Love" ist alles was Island verkörpert: organisch, schimmernd und kühl.



Was haltet ihr von den Songs? Schickt eure Meinung gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier gibt's die Songs zum Anhören