Musikmeldungen
5neueSongsimegoprogramm
Montag, 21. November 2016, 00:00 Uhr

5 neue Songs im egoProgramm

Wir finden, was gut ist

Jede Woche schmeißen wir viele, viele neue Songs ins egoProgramm. Fünf davon stellen wir euch an dieser Stelle vor.

Maggie Koerner - Dig Down Deep
Maggie Koerner Dig Down DeeperNoch ganz unbekannt sollte Maggie Koerner euch sein, außer ihr wart schon einmal in New Orleans. Denn in der Musikstadt der USA ist die Soul Sängerin schon länger unterwegs. Mit ihrem gerade erschienen Song "Dig Down Deep" kündigt sie ihre gleichnamige EP für den 9. Dezember an. Tief und kratzig ist ihre Stimme, warm und wie ein guter Rotwein perlt dieses Lied hinunter und geht durch Herz und Bauch, um den ganzen Körper mit düsterer Erotik zu erfüllen. Dabei steht die Stimme im Vordergrund und das Arrangement ist nicht aufdringlich. Gut, dass das Hippiemädchen nicht, wie sie nach ihrem Studium beschlossen hatte, Psychologin geworden ist, sondern mit ihrer Musik die Sinne anregt.

I want music to make people feel again, to ask questions again about what the hell is happening around us.

A Tribe Called Quest - Dis Generation
A-Tribe-Called-Quest-We-Got-It-From-Here-Thank-You-4-Your-ServiceDen Stab geben A Tribe Called Quest jetzt weiter, an eine neue Generation von Rappern. Das erklären sie eindrucksvoll auf dem Track "Dis Generation". Aber vorher liefern sie mit dem neuen Album We Got It From Here… Thank You 4 Your Service, das am 11. November über Sony Music erschienen ist, noch einen abschließenden Meilenstein. Gewohnt zurück genommene, funkige Beats umschmeicheln die letzten gerappten Zeilen von Phife Dawg, der im März verstorben ist. Sie kicken die Reime und flowen ein letztes Mal und zwar mit Gästen. Auf "Dis Generation" ist Busta zu hören und zusammen reichen sie Verantwortung für das HipHop Geschäft wortwörtlich weiter an: Kendrick Lamar, J. Cole, Earl Sweatshirt, and Joey Bada$$. 

Clock Opera - Whippoorwill

Crowdfundig macht Spaß, vor allem wenn gute Musik dabei gefördert wird, so wie die von Clock Opera. Die von den Einnahmen aufgenommene LP Venn wird am 10.Februar 2017 über K7! erscheinen. Mit "Changeling" und "In Memory" gab es schon zwei Vorboten für das Synthie Pop Werk und das neue Lied "Whippoorwill" reiht sich nahtlos ein und liefert einen Vorgeschmack. Falsett Gesang at it's best kann man darauf hören und dabei ein sehr gediegener Synthie Sound genießen, der sich langsam aufbaut zu einem Refrain, welcher jedoch nicht ausbricht, sondern immer noch Platz zum entspannen lässt.

Weite Teile des Albums handeln nun mal von Themen wie Verlust, von Löchern, von Dämonen und dem Hinterfragen der eigenen Identität.

AVEC - Bones
avec what if we never forgetEtwas mehr Leichtigkeit, als die zunächst erschienene EP Heartbeats ist bezeichnend für das Debütalbum von AVEC. Das Trio, rund um eine sehr verletzliche, zarte Vocalistin (die ihren Namen nicht öffentlich macht), bringt mit What If We Never Forget eine Platte heraus, die zum Träumen einlädt. Erschienen ist das Album am 30. September über Believe Germany. Das Lied "Bones" ist dabei verspielt elektronisch und dennoch nicht anstrengend "modern", sondern klassisch schön. Es würde einen gar dazu animieren, bei Sonnenschein in einen Blätterhaufen zu springen und darin zu tanzen. Neue Musik aus Österreich ist also weiterhin hineinhörenswert.

Kishi Bashi - Hey Big Star
Kishi Bashi  SonderlustSo, und nun kommt etwas für alle, die dringend gute Laune brauchen. "Hey Big Star" ist die neue Nummer von Kishi Bashi. Die fühlt sich an, als wenn man in pastelfarbener Watte eingepackt und durch einen Seifenblasenfilter schauend, in einem Cabrio die Coastal Road in Californien runter düst. Und dabei wuchs Kishi Bashi doch eigenlich in Virgina auf und wollte mit seinem neuen Album Sonderlust die Schattenseiten des Ruhms verarbeiten. Das macht er aber wohl im Up-Tempo und nicht im melancholischen Sound Spaziergang. Sonderlust ist am 16. September 2016 via Joyful Noise Records erschienen und insgesamt somit ein Album, das sich durchaus wunderbar gegen Herbst/Winterdepressionen eignet.



Was haltet ihr von den Songs? Schickt eure Meinung gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hier gibt's die Songs zum Anhören