Kooperationen
IOFT2
Dienstag, 02. Mai 2017, 06:00 Uhr

International Ocean Film Tour

Da draußen ist so viel Meer

Sandstrand, glucksende Wellen, eine salzige Brise... für die meisten von uns ist das Meer eher Erholung als Abenteuer. Die International Ocean Film Tour dagegen zeigt fantastische Bilder aus der blauen Welt der Ozeane, bei denen selbst Strandtouristen nochmal ins Träumen geraten.

Die riesigen Ozeane der Welt sind für uns meistens nur Küstenstreifen, in die wir unseren Sonnenschirm rammen um dann ein bisschen in der Gischt zu planschen oder zu surfen – aber nur bis zur Boje! Dabei sind fast drei Viertel der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt, und wir kennen nur den alleräußersten Rand dieser tiefblauen Welt. Mund zu, Augen zu, nur dann können wir wirklich eintauchen. Naja, wir sind ja auch keine Fische.

Sieben Länder, sieben Filme
Doch es gibt Menschen, die sind unter Wasser gegangen und haben Augen und Mund aufgemacht, sich einmal richtig mitreißen lassen und dabei mehr Meerwasser getrunken als der gewöhnliche Badetourist in all seinen Urlauben zusammen. Diese Leute könnt ihr bei der International Ocean Film Tour kennenlernen. Zum vierten Mal tourt das Filmfestival durch Europa und stellt euch in sieben zwischen drei und 40 Minuten langen Filmen Menschen vor, die das Meer auf ganz unterschiedliche Arten persönlich kennengelernt und die Urgewalt zu ihrem Kumpel gemacht haben. Von ihnen können wir einiges über die unbekannte Welt der Ozeane lernen.



Das Meer ist wild

Clark Little ist Hawaiianer. Er surft gern und er fotografiert gern. Er sucht nach Shorebreaks – riesigen Wellen, die kurz vor der Küste brechen. Mit der Kamera steht er dort, wo sich eine Wand aus Wasser auftürmt und innerhalb von Sekunden alles verdunkelt. Er steht dort, bis die Welle bricht, das Wasser tost und donnert. Er fängt Bilder ein, die sonst kaum jemand je zu sehen bekommt. Dann lässt er sich wegschleudern, durchspülen, abscheuern von Sand und Steinen. Am Ende tut er das, was wir wahrscheinlich nicht mehr könnten: Er steht er wieder auf. Ihn hat das Meer Abenteuerlust gelehrt. Und uns nimmt er mit seinen Bilder mit in die Welle.

Das Meer ist still
Einen ganz anderen Bezug zum Meer hat Johanna, auch wenn sie ebenfalls Orte kennt, wo sonst keiner hinkommt. Für sie ist das Meer ein Geräuschvakuum, denn sie hat den stillsten Ort der Welt gefunden. Dorthin geht sie ohne Kamera, ohne Hilfsmittel. Da ist kein Raum für Lärm und Adrenalin. Sie hat das Meer Selbstkontrolle gelehrt. Und uns nimmt sie mit unters Eis.



Das Meer ist bedrohlich
The Weekend Sailor klingt erst mal nicht so, als stünde der Film für eine Lektion über die Gefahren des Meeres. Die Sache sieht anders aus, wenn ein Wochenendsegler mit seinem nagelneuen, noch nie genutzten Boot beschließt, am ersten Segelwettrenen um den ganzen Globus teilzunehmen. Die Welt hat ihn verhöhnt und wurde dann eines Besseren belehrt. Ihn hat das Meer Mut gelehrt. Und uns nimmt er mit um die ganze Welt.



Das Meer ist bedroht

the heritage


Obwohl es so riesig ist, schaffen wir es, auch eine ernsthafte Bedrohung für das Meer zu werden. Überfischung und Umweltverschmutzung sind die Themen der Filme The Legacy und A Plastic Ocean. Nach der sagenhaften Geschichte des Weekend Sailors liefern diese zwei kurzen Dokumentationen Bilder, die uns vielleicht dazu anregen, darüber nachzudenken, wie schlecht wir Menschen eigentlich mit dem Meer umgehen, dafür, dass wir es so wenig kennen…

presse vorschau plastic ocean

Auf einen Blick
In allen Städten werden alle Filme gezeigt. Das vollständige Programm hat eine Gesamtlänge von rund 120 Minuten (Pause ca. 30 Minuten). Mit Rahmenprogramm wie Moderation und Gewinnspiel dauert eine Veranstaltung insgesamt ca. 2,5 - 3 Stunden.

Tickets für die IOFT gibt’s ►HIER.

Die IOFT macht Halt in den folgenden egoFM Städten:

Do, 06.04.2017 – 20:00

Augsburg – CinemaxX Augsburg

Sa, 08.04.2017 – 16:00

München – Alte Kongresshalle

Sa, 08.04.2017 – 20:00

München – Alte Kongresshalle

So, 23.04.2017 – 20:00

Stuttgart – Liederhalle Stuttgart

So, 23.04.2017 – 20:00

Stuttgart – Liederhalle Stuttgart

Fr, 28.04.2017 – 20:00

Regensburg – Velodrom

Sa, 29.04.2017 – 20:00

Nürnberg – Meistersingerhalle Nürnberg

So, 30.04.2017 – 16:00

München – Alte Kongresshalle

So, 30.04.2017 – 20:00

München – Alte Kongresshalle

Di, 02.05.2017 – 20:00

Augsburg – CinemaxX Augsburg

Sa, 06.05.2017 – 20:00

Nürnberg – Meistersingerhalle Nürnberg

So, 07.05.2017 – 16:00

Stuttgart – Liederhalle Stuttgart

So, 07.05.2017 – 20:00

Stuttgart – Liederhalle Stuttgart

So, 14.05.2017 – 16:00

München – BMW Welt

So, 14.05.2017 – 20:00

München – BMW Welt