Kooperationen
spoilerroom_2
Montag, 01. Februar 2016, 15:00 Uhr

Spoilerroom #01

Mit The Walking Dead, Vinyl und Billions

Jeden ersten Montag im Monat gibt es im Spoilerroom von 19 - 20 Uhr bei Max exklusive Inhalte, Hintergrundinfos und Interviews zu den gehyptesten und vielversprechendsten neuen Serien. Spoiler-Warnung: Keine Spoiler! Ehrenwort.

The Walking Dead
Seit Mitte Dezember schweben wir als Walking-Dead-Junkies wieder im Schwerelosen - dort endete der erste Teil der sechsten Staffel. Es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht an das Schicksal unserer tapferen Freunde Rick, Daryl, Michonne, Glenn und Maggie denken. Wer The Walking Dead bis jetzt verfolgt hat weiß, dass es nicht mehr um reines Zombie-Gemätzel geht. Mittlerweile lauern in der neuen Welt, in der die Figuren klar kommen müssen, weitaus größere Gefahren als die Untoten - die anderen Überlebenden.

Wer die Original-Comics kennt, weiß, dass mit Negan (gespielt von Jeffrey Dean Morgan) ein neuer Superschurke seinen Auftritt haben wird. Und auch, was das für Glenn bedeutet, ist damit klar … oder doch nicht? Robert Kirkman, der Comic-Zeichner des Originals, hat außerdem eine weitere neue Figuren angekündigt. Freund oder Feind...? Wird sich zeigen.

Wir können allerdings nicht mehr - wir können diese Spannung einfach nicht mehr aushalten. Sollte es euch auch so gehen, müsst ihr ab 19 Uhr zum Spoilerroom einschalten. Dort gibt es noch unveröffentlichte Infos und Hörausschnitte. Aber keine Sorge: Gespoilert wird nicht.
Die neuen Folgen gibt es dann ab dem 15. Februar bei sky - dort könnt ihr die neuen Folgen auf Deutsch oder Englisch 24 Stunden nach US-Ausstrahlung verfolgen. Alle bisherigen Folgen stehen ebenfalls für euch bei sky zum Nachschauen bereit.

collage The Walking Dead

Copyrighthinweis Key Art © 2015 AMC Network Entertainment LLC All rights reserved.
Neue Gallery Bilder: Photo Credit: Frank Ockenfels 3/AMC


Vinyl
Mit Vinyl gibt es endlich mal wieder eine Serie für Musiknerds. Sie widmet sich dem Musikbusiness der 70er - also einer Zeit, in der gerade Punk, Disco und Rap aufkommen und die Musiklandschaft auf den Kopf stellen. Der Plot orientiert sich am ganz normalen Rockstarleben (jedoch ohne den "star"-Teil): Drogen, Sex, exzentrische Figuren und die daraus resultierende Menge an Drama sind also große Bestandteile der Serie.

Im Fokus steht der narzisstische Mistkerl, Labelgründer und -boss Richie Finestra (Bobby Cannavale), der es irgendwie schaffen muss, mit Led Zeppelin einen Plattenvertrag klar zu machen, damit er American Century Records an Polygram verkaufen kann - oder aber er macht einen anderen dicken Deal klar, um sein Label so vor dem Ruin zu bewahren. So mobilisiert er auch seine Mitarbeiter:

Erinnere dich, als du das erste Mal einen Song gehört hast, der dir die Nackenhaare aufgestellt hat, und du nur noch tanzen wolltest, der dich dazu bringt, jemanden in den Hintern zu treten! Das ist, was ich will.
collage Vinyl
Bildquelle: HBO

Noch besser als der Plot eh schon ist, ist der Soundtrack zur Serie, mit dem der Musikjunkie endgültig auf seine Kosten kommt. Im Zuge von Vinyl wird es nämlich reichlich neue Veröffentlichungen via Atlantic Records und Warner Music geben, von Künstlern wie Iggy Pop, Julian Casablancas, Otis Redding und Dee Dee Warwick.

Regie übernimmt Meister Martin Scorsese (The Wolf of Wall Street, Shutter Island), Idee und Drehbuch stammen von Terence Winter (Boardwalk Empire, The Sopranos, Flipper). Produziert wurde die Serie unter anderem von Rolling Stones Frontmann Mick Jagger. In weiteren Rollen sind außerdem noch Mick Jaggers Sohn James und Olivia Wilde zu sehen.

Also, noch mal stichpunktartig zusammengefasst: Eine Serie über das Musikbusiness der 70er Jahre - Sex, Drugs and Rock'n'Roll - Martin Scorsese - Mick Jagger - fantastischer Soundtrack. Das alles klingt schon ziemlich meisterhaft.

Vinyl startet ab dem 14. Februar exklusiv bei sky parallel zur US-Ausstrahlung in der Originalfassung.



Billions
Wo wir eben noch von The Wolf of Wall Street gesprochen haben - Billions dürfte jeden interessieren, der den Film zwar großartig, aber irgendwie zu langweilig fand. Die Serie handelt nämlich von Geldgier, Machtspielchen und halblegalen bis illegalen Machenschaften - also dem ganz normalen Alltag an der Wall Street, wie wir ihn aus den Filmen kennen. Im Vordergrund stehen die Figuren Chuck Rhoades und Bobby "Axe" Axelrod. Der eine ist Staatsanwalt, der andere ein milliardenschwerer Hedgefonds-King. Rhoades hat es sich zur Aufgabe gemacht, die illegalen Machenschaften von Axe aufzudecken und ihn um seine Macht zu bringen - Vendetta ist hier das Stichwort. Damit ihm das gelingt, schreckt er auch nicht vor moralisch fragwürdigen Methoden zurück. Mit von der Partie sind auch die Ehefrauen der beiden Hauptfiguren: Auf der einen Seite steht Wendy Rhoades, die für den Rivalen ihres Mannes als Capital Corporate Coach tätig ist und somit in einem Liebes-Karriere-Dilemma steckt. Auf der anderen Seite steht Lara Axelrod, die ein Händchen dafür hat, mit Macht und Geld stets das zu bekommen, was sie will.

BIL-Horiz-1920x1080-Tmplt-B 4C 107i
Bildquelle: Showtime

Billions liefert allerdings nicht nur komplexe Intrigen, Leidenschaft und eine gute Portion Thriller, sondern ist mit Paul Giamatti (in der Rolle des Rhoades) und Damian Lewis (Axe) auch noch mit hochkarätigen Schauspielern besetzt. Billions startet am 25 April bei sky.



Hier gibt es ein Interview mit Sky-Serien-Experte Marcus Ammon:



Alle Sendungstermine zu Spoilerroom findet Ihr hier:
1. Februar, 7. März, 4. April, 2. Mai, 6. Juni und 4. Juli

Sky spectrum-glassmark 2






Bildquelle: Sky