Kooperationen
HerbstMix_Autoren
Donnerstag, 06. Oktober 2016, 11:00 Uhr

Herbst-Mix im Literaturhaus München

Texte, Töne und Getränke

2019 wird Marihuana legalisiert! Meint zumindest Journalist Rainer Schmidt in seinem Gedankenspiel „Legal High“. Er ist einer von vier Autoren, die ihr Lieblingsgetränk, ihren Lieblingssong und tolle Texte mit ins Literaturhaus bringen.

Krankenkassen, die Kirche, die Bauern und die Wirtschaft sowieso: alle sind sie plötzlich für die Legalisierung von Cannabis. Da knickt am Ende sogar die Kanzlerin ein und stellt dem Volk für 2019 die Legalisierung in Aussicht. Es ist eine erstmal nur eine Utopie, die sich Rainer Schmidt in seiner geistreichen Gesellschaftssatire „Legal High“ zusammenspinnt. An vielen Ecken wird man schmunzeln, an manchen lauthals lachen. Zum Beispiel dann, wenn Frau Merkel versonnen über die Wiese vor dem Reichstag blickt und sich über ihre Erfolge freut. Einfach köstlich!

Fast alle äußerten sich bereits positiv oder waren kurz davor, sich entsprechend festzulegen. Die Zeit war also bald reif. Sie würde das Land mal wieder mit einer scheinbar harten inhaltlichen Kehrtwende "überraschen" können. (...) Zufrieden zerknüllte die Kanzlerin ihre Notizen und steckte sie in den Schredder neben ihrem Schreibtisch. Homo-Ehe, Transferunion, Flüchtlingsrettung, Cannabis-Legalisierung – was würde sie als Nächstes angehen, die Verstaatlichung von BMW oder Daimler? Staatlich geförderte Polygamie? Die Kanzlerin grinste. Ja, manchmal liebte sie ihren Job.

(aus "Legal High" von Rainer Schmidt)

Am 6. Oktober wird er im Literaturhaus München im Rahmen des Herbst-Mix daraus vorlesen. Damit es aber keine trockene Lesung wird (Achtung: Wortwitz!) bringt er seinen Lieblingsdrink mit, der an der Bar für jeden zurbereitet wird, der mag. Dazu stellt er uns seinen Lieblingssoundtrack vor. Klingt wie ein Abend mit guten Freunden.

Rainer Schmidt ist aber nicht der einzige Autor, der zum Herbst-Mix ins Literaturhaus kommt.  Annette Hug bringt ihr Buch „Wilhelm Tell in Manila“ mit. Es handelt von einem Augenarzt, der 1886 nach Deutschland kommt und Nationalheld der Philippinen wird. Natürlich lässt auch sie uns von ihrem Lieblingsdrink schlürfen und in ihre persönliche Musikauswahl reinhören.
Und an diesem Abend ebenfalls dabei: Mia Grau und Martin Fengel, die aus ihrem Buch „Das Alphabet der traurigen Frauen“ vorlesen. Wenn das nicht nach einem passenden Buch für die aufkommende Herbstdepression klingt.

Alle Facts im Überblick

Wann? 6. Oktober, 20 Uhr
Wo? Literaturhaus München
Wie viel? 10  €  /  5 €

Mehr Infos findet ihr auf der Seite des Literaturhauses.

Und wenn ihr mitmöchtet, dann schreibt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Bildquellen Titelbild:
Martin Fengel © Natalie Mayroth
Mia Grau © Andree Weissert
Annette Hug © Florian Bachmann
Rainer Schmidt © Dieter Eikelpoth