egoBlog
wuerzburg_fl
Mittwoch, 12. Juli 2017, 09:10 Uhr

WISSEN, WAS IN WÜRZBURG LÄUFT

TERMINE VOM FRIZZ

Du wohnst in Würzburg und hast keine Ahnung, was in deiner Hood diese Woche los ist? Dann frag Frizz! Bei den Kollegen vom Würzburger Stadtmagazin findet ihr jederzeit ein buntes Event-Potpourri. Hier fünf Schmankerl für die nächste Woche.

Freitag, 14. bis Freitag, 21. Juli: Aktionswoche „Queere Kämpfe verbinden“
Cairo / Central / Freiraum / Kellerperle
„Pervers & Solidarisch“, das Gleichstellungsreferat der StuV Würzburg, präsentiert die Aktionswoche „Queere Kämpfe verbinden“. Sie findet im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ statt – und bietet ein buntes Programm zu Fragen des solidarischen Zusammenlebens. Den Auftakt bildet ein Open Space im Cairo. Darauf folgt ein Füllhorn aus relevanten Filmvorführungen, Vorträgen und Diskussionsrunden. Fragen, wie Kämpfe gegen Trans- und Interfeindlichkeit mit denen gegen Homofeindlichkeit verknüpft werden können, bilden dabei zentrale Punkte. Möglichkeiten nach alternativen Formen des Zusammenlebens werden ebenfalls erörtert. Ergänzt werden die Cairo-Programmpunkte durch Tage mit FaulenzA und SchwarzRund in der Kellerperle. Der Eintritt ist jeweils frei.

HIER findet ihr das Programm.

Freitag, 14. Juli: Phantom Winter u.a.21:00 Uhr, Immerhin
Die Würzburger Winterdoom-Heroen von Phantom Winter zelebrieren im Immerhin die episch-düsteren „Sundown Pleasures“ ihres gleichnamigen Albums. Außerdem stehen mit der Lichtenfelder Band Silence of Thoughts und den Münsteranern von Tarasque zwei weitere Bands auf der Bühne, die ähnlich brachial in ähnlich brachiale Preschen schlagen. Selten waren Gitarren weniger zartbesaitet.

HIER lang für mehr Infos.

Freitag, 14. Juli: Vitamin mit Paul Schmidpeter
23:00 Uhr, MS Zufriedenheit
Nicht nur zufrieden, sondern auch immer schön gesund bleiben, hat man sich hier wohl gedacht. Daher eine Vitamindruckbetankung mit Paul Schmidpeter, DJ der Rakete in Nürnberg, genießen!

Zur Veranstaltung geht es ►HIER.

Bis Freitag, 14. Juli: Wanderausstellung: „erfasst, verfolgt, vernichtet.“Neue Universität (Sanderring 2)
Die Wanderausstellung „erfasst, verfolgt, vernichtet“ befasst sich mit dem Schicksal kranker und behinderter Menschen im Nationalsozialismus, die seinerzeit als Belastung für die deutsche Volksgemeinschaft galten – und daher ab 1934 zu hunderttausenden ermordet und zwangssterilisiert wurden. Die Ausstellung wurde von der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychosomatik und Nervenheilkunde in Kooperation mit den Stiftungen „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“ und „Topographie des Terrors“ konzipiert. Sie in Würzburg zu zeigen ist auf besondere Weise bedeutsam: Der Würzburger Arzt Werner Heyde war einer der Haupttäter der thematisierten Verbrechen, weswegen zusätzliche Infotafeln die Situation in Würzburg und Umgebung näher erläutern.

Alle Infos ►HIER.

Bis Samstag, 15. Juli: Festungsflimmern 2017
je ab 19:30 Uhr, Neutorwiese / Neutorgraben
Oben leuchten die Sterne - unten die cineastischen Glanzlichter vom Festungsflimmern! Die filmreife Open-Air-Reihe am Fuße der Feste Marienberg hält zwei „Säle“ bereit: Einmal auf der Neutorwiese, wo die Filme auf Decken gekuschelt genossen werden. Dann, in entspannter Biergartenatmosphäre, im bestuhlten Neutorgraben. Die Versorgung mit Popcorn und Co. steht, das Programm ebenfalls: „La La Land“, „Moonlight“, „Song to Song“, „Willkommen bei den Hartmanns“, undundund. Ab 20.30 Uhr schrauben im Vorprogramm verschiedene Bands schon mal die Stimmung hoch. Der Hauptfilm beginnt dann um ca. 21:45 Uhr, je nach Stand der Sonne. Ab 22:30 Uhr wird aus Lärmschutzgründen auf Kopfhörerbetrieb umgeschaltet, die drahtlosen Leih-Kopfhörer gibt´s kostenlos am Eingang.

HIER geht es zur Veranstaltung.

frizz logo
►In Kooperation mit Frizz Würzburg






Bildquelle Titelbild: 
flickr | Würzburg von Floris Oosterveld | cc by 2.0