egoBlog
date_noodlesandbeef_flickr
Donnerstag, 10. August 2017, 19:00 Uhr

Orte fürs erste Date

Was ist klug, was nicht?

Habt ihr einen Lieblingsplatz für erste Dates? Oder schon mal eine richtig beschissene Erfahrung mit der Ortswahl gemacht? Wir haben uns darüber mal ein paar Gedanken gemacht...

Gute IdeeGemeinsam bei einem Tischtennis-/Handball-/Volleyball-/Irgendwas-Turnier anmelden. Mit ganz vielen anderen gemeinsam was erleben, zeigt was er/sie sozial drauf hat und wenn das Date nervt, wird er einfach nur zum nervigen Teammitglied degradiert, das man anschreien kann, wenn es nicht passt.
Wer's weniger verschwitzt mag: Kickern gehen tut's auch!
Wer's gar nicht verschwitzt mag: Statt Sport zu machen, Sport anschauen. Ein Eishockeyspiel zum Beispiel. Da darf man quatschen, ohne dass es jemanden stört und wenn es weird wird kann man sich einfach total intensiv auf das Spiel konzentrieren.

Freizeitpark oder Kirmes. Ist das Date ein Schisser und kotzt nach der Achterbahn? Leiht es die Schulter in der Geisterbahn her? Mag es Zuckerwatte und Paradiesäpfel oder doch eher Popcorn? Kaufen wir so lang Lose, bis wir die Slush-Eis-Maschine gewinnen? Alle wichtigen Fragen des Lebens werden dabei beantwortet.

Unter der Woche in die Bar. Wow, es tut schon fast weh, wie simpel diese Antwort ist. Aber die gute alte Bar ist völlig unterschätzt in unserer Erlebnisgesellschaft! Überlegt doch einmal, welche Vorteile das mit sich bringt:
  • man kann sich die entlegenste Bar aussuchen und hat damit keinen Druck, von "zufällig" vorbeischauenden Freunden belästigt/ausspioniert zu werden
  • unter der Woche schießt man sich nicht unbedingt komplett ab und kann sich dementsprechend nur geringfügig blamieren
  • schon zwei Bier helfen über die anfängliche Schüchternheit hinweg, dass man gleich viel persönlichere Gespräche führt
  • gleichzeitig kann man allerdings auch abschätzen, wie das Gegenüber drauf ist: Wie viel verträgt die Person? Wird sie albern? Laut? Aggressiv? Kleptomanisch? Hat die Person die nervige Angewohnheit, andere Personen abzuchecken oder gar anzuflirten? Hat die Person das Handy auf dem Tisch?

Schlechte IdeeAuf ein Konzert gehen. Da kann man sich eh nicht unterhalten (oder sollte es nicht) - wippt nur mit einem Bier in der Hand nebeneinander rum und kommt sich auch nicht wirklich näher. 

Sehenswürdigkeiten in der Heimatstadt besuchen. Es gibt nichts schlimmeres, wenn man das Date selbst ganz schlimm findet, das Date aber definitiv mehr will und man dann zwischen Hunderten von Menschen (von denen mindestens 50 Prozent Bekannte sind, weil sie selbst mit Besuch da sind) versucht sich anzunähern.

Essen gehen. Wer ist auf diese dumme Idee gekommen, dass das total legitim ist? Man kann sich nicht richtig unterhalten, weil immer irgendwer kaut, dadurch entsteht komische Stille und ewig lang steht die zuletzt gestellte Frage im Raum. Außerdem kann man sich nicht richtig auf das geile Essen konzentrieren.


(egoFM Elise hält es übrigens auch für eine super Idee, beim ersten Date in die Sauna zu gehen. Selbst waren wir uns nicht ganz sicher - deswegen überlassen wir's euch, ob ihr das eher als gute oder schlechte Idee empfindet.)


Was ist eure Meinung zu all dem? Oder habt ihr sogar noch ein paar bessere/schlechtere Tipps? Dann her damit an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!


Bildquelle: flickr | "Sakura Date" von Noodles and Beef | cc by 2.0