egoBlog
Anna_Blog_Kinder
Samstag, 16. September 2017, 10:00 Uhr

Juhu, juhu, Anna ist wieder zurück!

Endlich wieder Gesellschaft beim Wochenendfrühstück

Nach einer Babypause ist Anna endlich wieder zurück und erzählt von ihrer Zeit als Mama von nun zwei Kindern. Die können zwar zuckersüß sein, halten aber auch ordentlich auf Trab. Vor allem nachts...

Kinder, wie die Zeit vergeht!
Diesen Satz habe ich wieder und wieder von meiner lieben Omi gehört.  Und wie recht sie damit hat! Vor ziemlich genau zehn Monaten bin ich kugelrund aus dem egoStudio in Richtung Mutterschutz gerollt und ab heute stehe ich wieder am Mikro. Puff, die Zeit vergeht nicht nur schnell, sie rast!

Ich habe festgestellt, dass es eine Art FAQ also eine Art Fragenkatalog gibt, dem man sich als Mutter (vor allem als Mutter von zwei Kindern) stellen muss. Das macht nicht immer Spaß, aber manchmal ist es ganz praktisch, wie zum Beispiel jetzt. Denn bevor ich nun ausschweife und von meinen letzten Monaten erzähle, nutze ich doch genau dieses Prinzip. Los geht's:

Most (most most) frequently asked question: Schläft es schon durch? Nein. Aber alleine ein! Und jeder, der Kinder hat, weiß, dass DAS der eigentliche Lottogewinn ist.

Was isses denn? Und wie heißt es? Junge. Carlo.

Und? Wie isses jetzt so, mit zweien? Lauter. Chaotischer. Liebevoller. Bunter. Müder (so so so viel müder). Anstrengender. Schöner. Und total verrückt: Zwei Kinder, ernsthaft? Ich glaube, wir sind jetzt erwachsen.

Wie findet Romy ihren Bruder so, eifersüchtig? Romy ist die tollste große Schwester die Carlo sich wünschen kann. Sie liebt ihn über alles und wenn Carlo & ich von einer halben Woche bei Omi und Opa am Bahnhof ankommen, rennt sie mit offenen Armen auf uns zu, mir kommen die Tränen vor Glück, doch Romy ruft „Bruder! Endlich hab ich dich wieder“. Mein Rang wurde mir definitiv abgelaufen.

Wann gehst du wieder arbeiten? Geplant war Anfang 2018. Da ich aber neben meinen Kindern und meinem Mann auch meinen Job liebe, bin ich ab heute wieder da (yay!)

Zieht ihr jetzt raus? Komisch. Sobald man Kinder hat gehen viele davon aus, dass es nun Zeit ist, „raus“ zu ziehen. Raus aufs Land, raus aus der Stadt, raus aus der 3 Zimmer Wohnung. Wir finden „rein“ aber ganz gut – wir haben alles was wir brauchen: ein Kinderzimmer in das auch der kleine Bruder passt, einen Innenhof, in dem sich Romy´s Gang Höhlen baut und einen riesigen Kastanienbaum vor der Terrasse, unter dem Carlo in diesem Herbst seine ersten Kastanien verschluckt sammelt.

Und jetzt noch ein Drittes! N E I N.

Wie sich mein Leben verändert hat, und was bei euch alles so los war im letzten dreiviertel Jahr... über all das und noch viel mehr sprechen wir ab heute immer samstags von 12-14 Uhr und sonntags von 11-15 Uhr.

Ich freu mich auf euch und eure Geschichten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!