egoBlog
band_bigglesmith_fl
Donnerstag, 17. Dezember 2015, 13:00 Uhr

Die beste Band der Welt

Superfusion my ass

Supergroups sind nichts Neues - man nehme nur mal Moderat, Husbands oder FFS. Doch nun muss der Begriff ganz neu definiert werden. Denn: Mitglieder von Band of Horses, Franz Ferdinand, Midlake, Grandaddy und Travis fusionieren zu Banquet.

Auf einen Blick - Banquet besteht aus:
  • Alex Kapranos (Franz Ferdinand)
  • Eric Pulido, McKenzie Smith, Joey McClellan und Jesse Chandler (Midlake)
  • Ben Bridwell (Band Of Horses)
  • Fran Healy (Travis)
  • Jason Lytle (Grandaddy)
Des Wahnsinns!

Initiiert wurde die Fusion von Midlake, wie Eric Puldio gegenüber The Dallas Observer erzählte. Sie hätten einfach mal ein paar Künstler angeschrieben, ob sie nicht Lust hätten an einer Mega-Kollaboration. Dass ein paar tatsächlich interessiert waren und zusagten, hätte ihn recht überrascht.
Das Debütalbum von Banquet, Volume I, soll nächstes Jahr erscheinen. Für die zweite Platte, also Volume II, würde Polido unter anderem gerne Rufus Wainwright, Norah Jones und John Grant in einen Topf werfen.

Okay, das klingt schon nicht schlecht. Unsere Fantasie hat das außerdem derart angeregt, dass wir doch glatt Lust bekommen haben, selber auch mal Künstler-Lego zu spielen. Voilà: Das wären die Traumbands der egoRedaktion.

Lola (Moderatorin)
sixtorodriguez jimihendrix justinchancellor chadsmith davegrohl

Gesang:
Sixto Rodriguez

Gitarre:
Jimi Hendrix

Bass:
Justin Chancellor
Drummer 1:
Chad Smith
Drummer 2:
Dave Grohl
Bildquelle: Sixto Rodriguez | Facebook; Jimi Hendrix | Facebook; Justin Chancellor | deep gosh; Chad Smith | Facebook; Dave Grohl | Facebook

So, meine Band wäre ziemlich unglaublich, denn zu aller erst hätte ich schon mal 2 Drummer. Boom, krasser scheiß. Ok, ich gebs zu, ich kann mich einfach nicht entscheiden. Chad Smith und Dave Grohl dürften sich bei mir abwechseln, oder auch mal gemeinsam die Drumsticks schwingen. Am Bass kommt für mich eigentlich auch nur ein Mann in Frage: Justin Chancellor von Tool. Der Gitarrist ist da schon wieder etwas schwerer, weil es einfach sooo viele gute gibt. Aber hey, es ist die Wunschband, also warum tief stapeln. Jimi Hendrix darf bei meiner Band die Saiten zupfen.
Kommen wir zum Sänger. Schwierigschwierig. Aber es gibt einen Mann, der es jedes Mal schafft, dass ich bei seiner Stimme Gänsehaut bekomme. Und nicht nur wegen seiner fantastischen Backroundstory. Ans Mikro darf Sixto Rodriguez. (Vielleicht auch mal Bob Marley als Gast Musiker)


Max (Moderator)
arethafranklin willferell lamontcoleman  questlove  kaytranada
Gesang:
Aretha Franklin
Querflöte:
Will Ferell
Rap-Parts:
Lamont Coleman
Drums:
Questlove
Remix:
Kaytranada
Bildquelle: Aretha Franklin | Facebook; Will Ferell | Facebook; Lamont Coleman | Facebook; The Roots | Facebook; Kaytranada | Facebook

Gar nicht so leicht die ultimative Band zusammenzustellen. Aber wenn ich schon die gesamte Palette zur Auswahl hab, dann würde sicherlich Quest Love von den Roots an den Drums sitzen. Den Bass spielt Victor Wooten. Jimi Hendrix an der Gitarre. So viel ist klar. Ach ja: Lamont Coleman aka Big L kickt die Rap Parts am Mikrofon und Will Ferrell spielt in bester Ron Burgundy Manier die Querflöten Parts ein. Für die Gesangsparts werden Aretha Franklin und Minnie Riperton aus der Vergangenheit eingeflogen! Produziert oder besser gesagt reduziert wird dann natürlich alles von Mastermind Rick Rubin. Wenn dann alles fertig abgemischt ist, darf Kaytranada einen genialen Remix beisteuern!

…Hab ich schon erwähnt, dass im Video dazu Naomi Campell, Jessica Alba und Scarlett Johansson Schlammcatchen?! Gegen Beyoncé und Rihanna. Achso: alles „unten ohne“ – Tarantino dreht das Teil!


Elise (Moderatorin)
florencewelch jasonpersse danauerbach  maximopark  Darcy Wretzky 32  jamieoliver
Gesang:
Florence Welch
Gitarre:
Dan Auerbach
Drums:
Tom English
Bass:
D'Arcy Wretzky
Catering:
Jamie Oliver
Bildquelle: Florence Welch | Jason Persse; Dan Auerbach | RoundKid Photography; Tom English | Lolas Big Adventure; D'Arcy | Sauldark; Jamie Oliver | really short

Florence hat einfach die bestes Stimme und ein Duett mit Friedrich Liechtenstein wäre der Hammer! Über die Genialität des Gitarristen und Producers muss man wohl nicht diskutieren. Und das wichtigste, damit eine Band mega performen kann auf der Bühne: das Catering – gesund – super lecker: Jamie Oliver. Name der Band: LssSprDprMgBnd (Elises Super Duper Mega Band – es ist jetzt in die Vokale wegzulassen)

Julian (Musikredaktion)
chetfaker facebook apparat facebook kingkrule jainateeluck flickr gbengaadelekan facebook questlove
Gesang:
Chet Faker
Gesang:
Apparat
Gitarre:
King Krule
Bass:
Gbenga Adelekan
Drums:
Questlove
Bildquelle: Chet Faker | Facebook; Apparat | Facebook; King Krule | Jaina Teeluck; Gbenda | Facebook; The Roots | Facebook

Im Gegensatz zu meinen Kollegen hab ich zwei Lead-Sänger: Apparat, der eine so unbeschreiblich schöne Art zu singen hat, wie kein anderer und mein Hero Chet Faker, der begleitend noch am Piano zu hören ist. Gitarre spielt Archi Marshall aka King Krule. Wenn ich ehrlich bin, ist das natürlich Jimis Part, aber der ist einfach lauter als alle anderen zusammen. Das wär schade und würde auch nicht so gut passen. Am Bass: Gbenga Adelekan von Metronomy. Noch nie einen Bassisten gesehen, der ES so spürt wie Gbenga. Questlove von The Roots an den Drums. Tja und dann mein großer Coup: Kanye. Ich stell mir das so vor: Er ist kein sichtbarer und kein hörbarer Teil der Band (vielleicht mal ein 30-sekündiger Skit auf einer B-Seite), aber er gehört dazu. Wegen des Kanye-Faktors. Sorgt für kostenlose Promo und zerstört jeden potenziellen Feind auf Twitter. Als Papa, Stammproduzent und inoffizielles siebtes Mitglied ist Mastermind und Alleskönner James Murphy von LCD Soundsystem noch mit an Bord.

Anna (Redakteurin)
 NicolasJaar  devandrabanhart  JoeMount chillygonzalez daveharrington

Gesang/Aussehen:
Nicolas Jaar

Gitarre/Aussehen:
Devendra Banhart

Drummer/Keyboard:
Joe Mount
Piano/Rap:
Chilly Gonzalez
(Kontra-) Bass:
Dave Harrington
Bildquellen: Nicolas Jaar | Facebook; Devandra Banhart | Facebook; Metronomy | Facebook; Chilly Gonzalez | FacebookDave Harrington | Facebook

Der ein oder andere in der Redaktion (eigentlich nur Sebastian) will mir unterstellen, dass ich meine Band nur nach Aussehen besetzt habe. Das stimmt aber gar nicht! Natürlich habe ich mit  Nicolas Jaar und Devendra Banhart den zweit- und den drittschönsten Mann, gleichzeitig sind es aber auch fantastische Künstler und Multitalente! So setze ich Nico nicht nur für den Gesang, sondern auch die elektronischen Elemente ein. Und Dev darf neben Gitarrespielen den Nico auch hin und wieder beim Gesang unterstützen. Außerdem schreibt er die Texte.

Die Schlagzeugbesetzung durch Joe Mount (eigentlich Sänger von Metronomy) scheint ein bisschen merkwürdig. Allerdings weiß ich aus einem Interview, dass er tatsächlich jahrelange Schlagzeugerfahrung hat. Der einzige Grund, warum er das jetzt nicht mehr macht ist der, dass er findet, singende Schlagzeuger würden blöd aussehen. Hin und wieder müsste er bei meiner Band aber trotzdem zum Mikro greifen. Und zum Keyboard.

Dann hätten wir da noch Chilly Gonzalez, den besten und kreativsten Pianisten auf der Welt. Bei Konzerten ist er dann auch für die Unterhaltung des Publikums, Impro und Rap verantwortlich. Den Bass, beziehungsweise Kontrabass besetze ich mit Dave Harrington. So kommen unsere Tracks hin und wieder ein bisschen jazzig daher. Manchmal spielt er aber auch E-Gitarre.

Achja, und weil Julian (oben) aber auch eine ziemlich gute Band zusammengestellt hat, haben wir uns geeinigt, dass unsere beiden Bands auf jeden Fall das ein oder andere Kollaborationsalbum aufnehmen.

Sebastian (Musikredaktion)
boniver sufjanstevens omarrodriguezlopez  bryandevendrof  carlosdengler

Gesang:
Justin Vernon

Banjo:
Sufjan Stevens
Gitarre:
Omar Rodriguez Lopez
Schlagzeug:
Bryan Devendorf
Bass:
Carlos Dengler
Bildquelle: Bon Iver | Facebook; Sufjan Stevens | JeanNeef; Omar Rodriguez Lopez | Facebook; Bryan Devendorf | Flickr; Carlos Dengler | Flickr

Allein mit Omar an der Gitarre hab ich mehr Effektpedale als all meine Kollegen hier zusammen. Der Typ ist und bleibt für immer mein Lieblingsgitarrist (The Mars Volta, At The Drive-In usw.). Justin Vernon (Bon Iver) übernimmt dann den Gesang, einfach weil er so ziemlich alles singen kann und ich es großartig finde. Außerdem schreibt er die besten Lyrics, die ich wahrscheinlich auch nur zur Hälfte verstehen werde.
An den Drums mag ich keine Draufsmasher, daher nehm ich Bryan Devendorf. Der hat die letzten 4 Alben von The National mit seinem Stil erst so richtig grandios gemacht. Am Bass dann Carlos Dengler. Der ist ja jetzt eh zu haben, wo er bei Interpol aufgehört hat. Klare Bassläufe, der Hammer!
Für alles andere pack ich noch Sufjan Stevens in meine Band. Erstens klingt er sicher ganz wunderbar mit Justin Vernon, wenn er singt, und zweitens kann Sufjan gleichzeitig noch alle restlichen Instrumente übernehmen, also Banjo, Oboe, Triangel - und natürlich das Bühnenoutfit!


Bildquelle: Flickr | "Ye Olde Band" von bigglesmith | cc by 2.0