egoBlog
mucbook_blogparty
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 12:00 Uhr

Zu Gast: München Mal Anders

Blogparty

Jeden Tag wird in unseren egoFM-Städten gebloggt, was das Zeug hält. Wir holen die Blogger ins Radio und lassen sie ihre Geschichten erzählen.

Zusammen mit unseren Kollegen von mucbook halten wir immer die Augen offen nach interessanten Bloggern aus unseren egoFM-Städten. Heute haben wir die Blogger von München Mal Anders zu Gast, die euch auf ihrer Seite "die etwas andere Münchener Feier- , Kunst- und Kulturszene" näherbringen. Abseits der bekannten München-Klischees berichten sie über Themen, in denen sie den individuelle Interessen mehr Aufmerksamkeit schenken als Kommerz und Mainstream.


Blog Party - Muenchen Mal Anders

►►► Hier geht's zum Blog von München Mal Anders ◄◄◄

► Stellt euch und euren Blog in wenigen Sätzen vor.
München Mal Anders ist nicht wirklich ein Blog – man kann uns eher als Stilberatung für gepflegtes Ausgehen in München verstehen. Wir bespielen auf unserer Seite verschiedene Rubriken, wie das ‚Magazin‘ mit Artikeln zum etwas anderen München, Kolumnen von internen und externen Schreibern und unseren Stadtprofilen mit Steckbriefen zu einigen Münchner Kreativen. Außerdem gibt es die Bereiche ‚Events‘ mit den anstehenden etwas anderen Veranstaltungen Münchens, ‚Ausgehen‘ mit einem Location-Register, den ‚Marktplatz‘, auf dem wir kleine und feine Münchenproduktionen vorstellen und die Rubrik ‚So schaut’s aus‘ mit Bildern und Videos.

► Wieso habt ihr damit angefangen einen Blog zu führen?
Wir sind eine zehn-köpfige in München lebende Gruppe, die es im Lauf der letzten Jahre zunehmend leid war immer nur klischeebeladenen Nonsens über München zu hören. München ist spießig, München ist langweilig, München ist….München ist aber eben ganz anders! Und genau dieses bunte, kreative, verspielte, unversnobte München ist das, was wir an München so lieben und was uns motiviert hat diese Seite zu bauen, zu bespielen und zu pflegen. Ziel dabei ist es Münchens andere Seiten zu beleuchten, ohne uns irgendwelchen kommerziellen Interessen zu beugen oder auf spezielle Genres zu beschränken. So zeigen wir Münchnern, Auswärtigen und Zuagroasten, dass es in München auch etwas anderes als die Schickeria gibt.

► Was war euer aller erster Eintrag?
Da wir ein paar Artikel von einer anderen Seite rübergezogen haben, war es vermutlich sogar der Artikel über den Marktstadl oder über das Boaznsterben.

► Sucht ihr oder findet ihr Inspiration? Woher bekommt ihr sie?
Unsere Inspiration wird einerseits maßgeblich durch unser Umfeld bestimmt. Durch die Heterogenität unserer Mitstreiter, die viele Berufsbilder vereinen, stoßen wir immer wieder auf Thematiken, Veranstaltungen und das Andere München. Wir sind  Ethnologen, Mediengestalter, Kommunikations- und Politikwissenschaftler, Webmaster, Modedesigner, Werbetexter, Angestellte einer Kunstgalerie, Gastromenschen, Partyorganisatoren und freie Journalisten und haben so das Glück relativ vielseitig inspiriert zu werden. Andererseits bekommen wir auch sehr viel Input von unseren fleißigen Fans.

► Was macht ihr „offline“?
Essen, trinken, schlafen, uns verlieben und entlieben, feiern und die Natur genießen – das Leben kosten.

► Wie lange braucht ihr für einen Eintrag?
Kommt ganz drauf an.

► Worüber würdet ihr niemals schreiben?
Nichts ist unmöglich!

► Was war euer meistgeklickter Eintrag?
Vermutlich der Artikel „Big Trouble in Isar Paradise“ - der ging ganz schön durchs Netz. Ansonsten kam unser Boaznverzeichnis sehr gut an. Auch die Ausgehtipps und der Shop sind oft geklickte Rubriken.

Der beste Satz/das beste Foto, der/das euch bis jetzt gelungen ist.
„Hating Munich is so fucking last Year“

► Euer persönlicher Lieblingsblog ist?
Selbstdarstellungssucht, trash is for tossers, Kraftfuttermischwerk.


Ihr wollt auch dabei sein? Dann schreibt eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!