egoBlog
organicdance2015
Montag, 15. Juni 2015, 14:00 Uhr

Organic Dance Music Festival 2015

So war's

An diesem Wochenende hat zum zweiten Mal das Organic Dance Music stattgefunden. Wir finden: Wie Berlin in München, nur etwas schöner. Und: Nächstes Jahr bitte wieder!

Ja, denn das muss man jetzt mal dazu sagen, ohne total oberflächlich rüberkommen zu wollen. Aber auf dem ODMF trieben sich am Wochenende so derart viele schöne Menschen rum, dass das schon fast unangenehm war. Wo kamen die denn plötzlich alle her? Ein Hörer, den wir auf dem Festival getroffen habe, hatte den Verdacht, die seien alle gecastet worden - oder hatten vielleicht doch die Illuminaten was damit zu tun? Naja, egal. Denn nicht nur die Menschen, auch das Festival an sich war mal wieder ganz wunderbar. Heuer war das Line-Up im Vergleich zum letzten Jahr zwar etwas unbekannter, aber bei weitem nicht schlecht. Das Booking vom Organic hat sich da richtige Perlen rausgepickt, was mal wieder beweist: die Anzahl der Facebook-Likes hat absolut nichts mit der Qualität der Künstler zu tun.

So standen dieses Mal unter anderem Veli x Viwo, Occupanther, Kindness und HVOB neben bekannteren Künstlern wie Austra, Tale Of Us, Dillon, Pantha Du Prince und David August auf der Bühne. Eben in perfektem Gleichgewicht.

Gerade Occupanther, der auf der egoFM Bühne aufgelegt hat, hat so mega viel Spaß gemacht. Den solltet ihr euch unbedingt mal live geben! Wie der da vorne mit den einzelnen Klang-Elementen rumgetüftelt hat, hatte schon irgendwie was geniehaftes. Begleitet wurde er von einer Live-Gitarre und gen Ende kam auch noch sein Sänger dazu. Die Lichteffekte lieferte quasi die Sonne, die gerade am Untergehen war - magisch, ey. So magisch.


Damit ihr euch das Ganze noch ein bisschen besser vorstellen könnt, haben wir auch ein paar Fotos gemacht. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!