egoBlog
blackstar
Donnerstag, 14. Januar 2016, 07:00 Uhr

CHELSEA HOTEL

David Bowie Sondersendung

In dieser Woche ist ein David Bowie Special im Chelsea Hotel ein Muss. Und eine Selbstverständlichkeit: Moderatorin Sandra mischt heute ab 20 Uhr einige seiner Klassiker mit Songs von anderen Künstlern, bei denen er mitgewirkt hat.


Sendung vom 14.01.2016

"Vergangenen Freitag habe ich mir in Ruhe das neue Album von David Bowie Blackstar angehört. Ich habe mich gefragt, wie ein Mensch in diesem Alter, nach 24 Alben, nach so viel Input, den er in diese Welt gepumpt hat, ein solches Meisterwerk vollbringen kann. Ich habe beschlossen, dass es wohl keinen Musiker auf dieser Welt gibt, den ich lieber live sehen wollte. Ob er wohl nochmal auf Tour geht? Und ich habe mich auch gefragt, was David Bowie wohl heute macht. Zumindest nicht mit Rihanna und Kanye West irgendwo in Musikvideos rumhampeln. Nein. David Bowie performt in jedem seiner Schritte. Jedes Album Cover ist eine Performance, jede Songzeile, jedes Outfit, jedes Musikvideo. Selbst sein Tod.

Zunächst ungläubig, dann traurig und dann beeindruckt. So bleibe ich mit seinem Abschiedsalbum zurück und versuche David Bowie heute in der Sendung so facettenreich darzustellen, wie er war. Er hat mit allen zusammengearbeitet. Die größten Kollaborationen mit Iggy Pop oder Queen kennen viele, die weniger bekannten wie mit Scarlet Johanson, Massive Attack oder TV on the Radio sind nicht weniger spannend. Ab 20 Uhr gehts los." (Sandra Gern) 

Tracklist

#01 David Bowie - Let's Dance
#02 Scarlett Johansson - Falling Down
#03 David Bowie - Ziggy Stardust
#04 Queen - Under Pressure
#05 David Bowie - Heroes
#06 Giorgio Moroder feat. Bowie - Cat People
#07 Kashmir - The Cynic
#08 David Bowie - Life on Mars
#09 Massive Attack - Nature Boy
#10 Iggy Pop - Passenger
#11 David Bowie - Ashes to Ashes
#12 TV on The Radio - Province
#13 David Bowie - Blackstar

(Die Wiederholung der Sendung gibt's am Sonntag, 17. Januar um 20 Uhr)

DavidBowieLastPic
Quelle: David Bowie | Facebook | cc by 2.0


Zur Sendung Chelsea Hotel
Ein Hotel, das einst Patti Smith, Andy Warhol, Iggy Pop oder Bob Dylan beherbergte legte sich im Jahr 2011 in New York mit unzähligen Geschichten seiner Bewohner vorübergehend schlafen. Als Sendung ist es auf egoFM erwacht: das Chelsea Hotel.

Chelsea Hotel Raum
Quelle: Bella en el Chelsea Hotel | Jordi Sabaté | flickr cc by 2.0

The Chelsea in the Sixties seemed to combine two atmospheres. A scary and optimistic chaos which predicted the hip future and at the same time the feel of a massive, old-fashioned, sheltering family.Arthur Miller

Man könnte an dieser Stelle auch zahlreiche Genres anführen, in der sich die Musikauswahl überwiegend bewegt. Doch ist es vielmehr eine ganz eigene gefühlte Stimmung, die den roten Faden durch die Playlist zieht. Somit ist auch für nicht so Naheliegendes noch ein Zimmer frei und es bekommt seinen nicht minder berechtigten Platz in der Sendung.

The Cure und New Order können hier locker mit Best Coast oder den Raveonettes auf gleicher Etage wohnen. Und selbst wenn zwischendurch mal Aphex Twin mit Alison Mosshart und Lana Del Rey im Arm und einem Whisky in der Hand aus seinem Zimmer gestolpert käme, würde es einen nicht wundern.

chelsea hotel
Quelle: The Mistical Chelsea Hotel | Olof Werngren | flickr cc by 2.0

Gastgeberin Sandra Gern öffnet wöchentlich immer Donnerstag und Sonntag die Tür zum Chelsea Hotel und lädt euch in ihre persönliche Musikwelt ein. Manchmal alleine, manchmal mit Studiogast.

Immer donnerstags von 20 bis 21 Uhr. 'Cause Thursday we're in love. Hope you’re, too.

(Wiederholung immer sonntags von 20 bis 21 Uhr)

Quelle Titelbild: David Bowie | Facebook | cc by 2.0