egoBlog
Hinds
Donnerstag, 28. Januar 2016, 13:00 Uhr

CHELSEA HOTEL

Hinds im Interview bei Sandra

Die meisten Termine ihrer Europatour sind bereits ausverkauft und sie sind aktuell der spannendste Export Spaniens. Moderatorin Sandra hat die vier Mädels von Hinds in München zum Interview getroffen:


Sendung vom 28.01.2016:

"Rotzig, charmant und talentiert. Das waren die Worte, die mir während ihrer Show im Milla nach dem dritten Song in den Sinn kamen. Ich hatte die Chance die vier Mädels von Hinds, Ana, Carlotta, Ade und Amber vor ihrem ausverkauften Konzert im Milla in München zum Interview zu treffen, das chaotischer und authentischer nicht hätte sein können.

Auf den wenigen Quadratmetern des Backstagebereichs tummelte sich zwischen offenen Koffern und Bierkästen auch noch die Vorband, die gerade zum Soundcheck ansetzte. Während Ade von Hinds ihr Abendessen auf der Couch aß, sprang Carlotta gerade mit nassen Haaren und Handtuch umgewickelt aus der Dusche. Sie suche nur noch ihren Föhn, dann kommt sie gleich dazu zum Interview. Der ganz normale Tourwahnsinn. Doch die Mädels machen auch in diesem Chaos eine gute Figur. Und sie lieben, was sie tun. Sowohl auf, als auch hinter der Bühne. Donnerstag, ab 20 Uhr hört ihr das komplette Interview mit Hinds. Außerdem gibt es Neues von Suede, PJ Harvey, Adam Green, Iggy Pop und Josh Homme." (Sandra Gern) 

Tracklist

#01 The Raveonettes - Dead Sound
#02 Desire - Under your Spell
#03 Adam Green - Never Lift a Finger
#04 Radiohead - The Reckoner
#05 HINDS - Fat Calmed Kiddos
#06 HINDS - Warts
#07 HINDS - Garden
#08 The Drums - How it ended
#09 Iggy Pop & Josh Homme - Gardenia
#10 Sleep Party People - Chin
#11 PJ Harvey - The Wheel
#12 Ramones - I Wanna be Sedated
#13 Suede - Outsiders
#13 Ladyhawke - Crazy World
#14 Explosions in the Sky - Disintegration Anxiety

(Die Wiederholung der Sendung gibt's am Sonntag, 24. Januar um 20 Uhr)



Quelle Titelbild:
Hinds | Facebook


Zur Sendung Chelsea Hotel
Ein Hotel, das einst Patti Smith, Andy Warhol, Iggy Pop oder Bob Dylan beherbergte legte sich im Jahr 2011 in New York mit unzähligen Geschichten seiner Bewohner vorübergehend schlafen. Als Sendung ist es auf egoFM erwacht: das Chelsea Hotel.

Chelsea Hotel Raum
Quelle: Bella en el Chelsea Hotel | Jordi Sabaté | flickr cc by 2.0

The Chelsea in the Sixties seemed to combine two atmospheres. A scary and optimistic chaos which predicted the hip future and at the same time the feel of a massive, old-fashioned, sheltering family.Arthur Miller

Man könnte an dieser Stelle auch zahlreiche Genres anführen, in der sich die Musikauswahl überwiegend bewegt. Doch ist es vielmehr eine ganz eigene gefühlte Stimmung, die den roten Faden durch die Playlist zieht. Somit ist auch für nicht so Naheliegendes noch ein Zimmer frei und es bekommt seinen nicht minder berechtigten Platz in der Sendung.

The Cure und New Order können hier locker mit Best Coast oder den Raveonettes auf gleicher Etage wohnen. Und selbst wenn zwischendurch mal Aphex Twin mit Alison Mosshart und Lana Del Rey im Arm und einem Whisky in der Hand aus seinem Zimmer gestolpert käme, würde es einen nicht wundern.

chelsea hotel
Quelle: The Mistical Chelsea Hotel | Olof Werngren | flickr cc by 2.0

Gastgeberin Sandra Gern öffnet wöchentlich immer Donnerstag und Sonntag die Tür zum Chelsea Hotel und lädt euch in ihre persönliche Musikwelt ein. Manchmal alleine, manchmal mit Studiogast.

Immer donnerstags von 20 bis 21 Uhr. 'Cause Thursday we're in love. Hope you’re, too.

(Wiederholung immer sonntags von 20 bis 21 Uhr)

Quelle Titelbild: Hinds | Facebook