egoBlog
EODM
Donnerstag, 18. Februar 2016, 12:00 Uhr

CHELSEA HOTEL

Sondersendung zu den Eagles of Death Metal

Am 13. November wurde ihre Tour im Pariser Bataclan gewaltsam unterbrochen. Nach 3 Monaten holen die Eagles of Death Metal jetzt ihre Tour nach und stehen heute Abend in München auf der Bühne:

Sendung vom 18.02.2016:

"Die ganze Woche hatte ich überlegt, wie ich das Interview mit den Eagles of Death Metal vorbereite. Ich sollte die Band heute vor ihrem Konzert in München treffen. Zur Vorbereitung habe ich mir jedes Interview angesehen, das die Band seit dem 13. November gegeben hatte. Es waren nicht viele, aber alle waren bewegend und thematisierten ganz klar den besagten Abend. Dann folgte ein Interview vor ihrer Show in Paris am Dienstag, in dem sich der Frontmann Jesse Hughes zum Thema privaten Waffenbesitz äußerte: "Jeder sollte eine Waffe tragen." Der Shitstorm folgte. Die zweifelsfrei kritikwürdige Aussage überschattet seither medial sowohl die Tour, als auch die musikalische Leistung der Band. Ob wegen dem Shitstorm oder der emotionalen Herausforderung, die sie auf dieser Tour vor allem in Paris bewältigen müssen, die Band hat das Interview in München abgesagt. Leider. Dennoch möchte ich ihren Auftritt in München nutzen, um über diese Band zu sprechen. Und zwar nicht nur über diese Aussage zum Thema Waffen oder die Anschläge, sondern auch über ihre Musik. Das kam in den letzten drei Monaten gefühlt etwas kurz. Heute ab 20 Uhr im Chelsea Hotel." (Sandra Gern) 

Tracklist

#01 The Beatles - I'm Happy Just To Dance With You
#02 Memoryhouse - Arizona
#03 New Order - Crystal
#04 Eagles of Death Metal - Complexity
#05 Eagles of Death Metal - I Love You All The Time
#06 Eagles of Death Metal - Oh Girl
#07 Eagles of Death Metal - Save A Prayer
#08 Beau - Animal Kingdom
#09 Fountaineers - Still Life
#10 Alvvays - Adult Diversion
#11 The Arcs - Lake Superior
#12 Talking Heads - Psycho Killer
#13 Jeff Buckley - I Know It's Over

(Die Wiederholung der Sendung gibt's am Sonntag, 21. Februar um 20 Uhr)


Jesse Hughes in seinem Interview zum Tourauftakt in Stockholm am 13.2.2016

Quelle: Facebook | Eagles of Death Metal

Zur Sendung Chelsea Hotel
Ein Hotel, das einst Patti Smith, Andy Warhol, Iggy Pop oder Bob Dylan beherbergte legte sich im Jahr 2011 in New York mit unzähligen Geschichten seiner Bewohner vorübergehend schlafen. Als Sendung ist es auf egoFM erwacht: das Chelsea Hotel.

Chelsea Hotel Raum
Quelle: Bella en el Chelsea Hotel | Jordi Sabaté | flickr cc by 2.0

The Chelsea in the Sixties seemed to combine two atmospheres. A scary and optimistic chaos which predicted the hip future and at the same time the feel of a massive, old-fashioned, sheltering family.Arthur Miller

Man könnte an dieser Stelle auch zahlreiche Genres anführen, in der sich die Musikauswahl überwiegend bewegt. Doch ist es vielmehr eine ganz eigene gefühlte Stimmung, die den roten Faden durch die Playlist zieht. Somit ist auch für nicht so Naheliegendes noch ein Zimmer frei und es bekommt seinen nicht minder berechtigten Platz in der Sendung.

The Cure und New Order können hier locker mit Best Coast oder den Raveonettes auf gleicher Etage wohnen. Und selbst wenn zwischendurch mal Aphex Twin mit Alison Mosshart und Lana Del Rey im Arm und einem Whisky in der Hand aus seinem Zimmer gestolpert käme, würde es einen nicht wundern.

chelsea hotel
Quelle: The Mistical Chelsea Hotel | Olof Werngren | flickr cc by 2.0

Gastgeberin Sandra Gern öffnet wöchentlich immer Donnerstag und Sonntag die Tür zum Chelsea Hotel und lädt euch in ihre persönliche Musikwelt ein. Manchmal alleine, manchmal mit Studiogast.

Immer donnerstags von 20 bis 21 Uhr. 'Cause Thursday we're in love. Hope you’re, too.

(Wiederholung immer sonntags von 20 bis 21 Uhr)

Quelle Titelbild: Hinds | Facebook