egoBlog
bahnwrterthiel
Donnerstag, 12. Mai 2016, 15:35 Uhr

Bahnwärter Thiel sagt "Back again"

Schneller zurück, als gedacht!

Knapp zwei Wochen nach der großen Abschiedsparty heißt es schon wieder: Wir müssen nicht mehr ohne leben. Ohne alternatives Kulturprogramm, ohne Menschen, mit denen wir gerne feiern - ohne unsere insgeheime Homebase. Der Bahnwärter Thiel ist zurück!

Das letzte Aprilwochenende und der erste Mai waren wirklich sehr sehr hart für uns. Wir wussten nicht so ganz in welche Schublade wir die Abende stecken sollten. Einerseits waren die Tage voller wunderbarer Leute, voller guter Musik und einfach ein Erlebnis, das man nicht so lässig in die hintersten Ecken der Erinnerungen schiebt. Aber genau so war an diesem Wochenende auch alles traurig: die schöne Location Bahnwärter Thiel öffnete da das letzte Mal für schöne Feierei die Pforten.
Schlimme Tage, die wir aber getrost hinter uns lassen können - denn es gibt gute Neuigkeiten vom Bahnwärter!

Aber eins nach dem anderen:


Die Vergangenheit des Bahnwärter Thiel
Als Münchner kennt man die überwältigende Kulisse des Viehhofs. Man kennt das Freiluft-Kino, man kennt den Biergarten und irgendwie kennt man auch immer so einige Leute, die da rumlaufen. In den letzten sechs Monaten konnte man noch etwas kennenlernen: den Bahnwärter Thiel. An dieser Stelle müssten wir diese Location nun irgendwie beschreiben, aber das ist gar nicht so einfach. Denn der Bahnwärter Thiel ist so besonders, dass man Angst hat, man bringt das nicht gut genug rüber. Wir fangen deswegen erstmal klein an und zitieren die Facebookseite:

Kulturhaus auf dem Viehhof an der Tumblingerstraße 29 in München
Dieses Kulturhaus hat ein besonderes Auftreten. Ein alter Bahnwaggon ragt aus einer dunklen Wand und überwältigt die Besucher erstmal. Innen ist dann alles wie bei Oma und doch komplett anders. Man kann es sich in alten Sesseln bequem machen, in Kinostühlen aber auch in zerschnittenen Badwannen.
Kein Wunder, dass auch zum großen Finale im Schlachthofviertel noch mal die Bude eingerannt und mit ganz viel Musik und der einen oder anderen kleinen Träne die Bahnwärter Closing Open Air Party veranstaltet wurde.

collagebahnwärter

Die Gegenwart und Zukunft des Bahnwärter Thiel

Nun, es war keine plötzliche Entscheidung, dass der Bahnwärter Thiel wieder mit seinem Zug abreisen musste. Eigentlich war schon von vornherein klar, dass der Platz bis zum Mai wieder geräumt sein muss, aber wann die ersehnte Rückkehr vor der Tür stehen würde, war bisher unklar. Das hieß damals für den jungen Chef des Bahnwärter Thiels Daniel Hahn nur einer Tätigkeit nachgehen: suchen, suchen, suchen. Irgendwie musste eine neue Location her, sodass diese schöne Idee weiter bestehen und weiter wachsen kann.

Dass der 25- jährige Inhaber so schnell fündig werden würde, wundert uns dann aber irgendwie nicht: So eine schöne Sache wie den Bahnwärter Thiel darf man doch nicht aus München abreisen lassen.

Herzlichen Glückwunsch, sagen wir also zur Hochschule für Fernsehen und Film. Auf deren Spielwiese darf sich der Bahnwärter Thiel nun austoben. Für die nötige Abwechslung sorgen Studenten der HFF gemeinsam mit dem bisherigen Macher – quasi Patchwork. Wie das konkret aussehen wird, kann man schon am 2. Juni herausfinden - bis dahin wird die Grünfläche noch aufgebrezelt und so aufgehübscht, dass wir wieder feiern oder schön durch Flohmärkte schlendern können. Auf eins könnt ihr euch auf jeden Fall jetzt schon freuen: es wartet eine Mischung aus interaktiven Kulturformaten, Lesungen, Filmscreenings, Filmtalks und vielem mehr auf euch!


Bilquelle: facebook | Bahnwärter Thiel